Weiterbildung wird zunehmend zum existenziell primären Gebot
Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht - Bertold Brecht
Hier auf dieser Seite kommen viele kluge, weitsichtige Menschen zu Wort, die etwas zu sagen haben und denen es ebenso wichtig ist, sich nicht eines Tages vorwerfen zu müssen, nicht vor einer Gefahr, die nicht nur uns als Nation akut bedroht, gewarnt zu haben. Man muß sich nur informieren, bevor es zu spät ist.
.
Das bleibt ihm unvergessen und daß unsere Machthaber ihn trotzdem aus Erdogans Gefängnis befreiten  
.
144. Görlitzer Spaziergang für Frieden, Freiheit und Demokratie (30.01.2023)
Proteste gegen Politfaschismus, Impfzwang, Corona-Plandemie und Maulkorb-Diktatur
Intro | Website | Youtube1 Linkanklick für Video Youtube2 | Rumble | Sachsenkanal
Video-Eindrücke von den Spaziergängen:
144. Görlitzer Spaziergang am MO, 30.01.2023 - Auch in dieser Woche gab es bis zu 300 Spaziergänger
143. Görlitzer Spaziergang am MO, 23.01.2023 - Bei mißlichem Wetter gab es bis zu 300 Spaziergänger
142. Görlitzer Spaziergang am MO, 16.01.2023 - Der Spaziergang hatte erneut bis zu 600 Teilnehmer
141. Görlitzer Spaziergang am MO, 09.01.2023 - Der Spaziergang hatte diesmal bis zu 600 Teilnehmer
140. Görlitzer Spaziergang am MO, 02.01.2023 - Der Spaziergang hatte wieder bis zu 400 Teilnehmer
139. Görlitzer Spaziergang am MO, 26.12.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 80 Teilnehmer
138. Görlitzer Demo am MO, 19.12.2022 - Im Vorfeld wurde der Spaziergang wegen Glatteis abgesagt
137. Görlitzer Spaziergang am MO, 12.12.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 400 Teilnehmer
136. Görlitzer Spaziergang am MO, 05.12.2022 - Der Spaziergang hatte erneut bis zu 700 Teilnehmer
135. Görlitzer Spaziergang am MO, 28.11.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 700 Teilnehmer
134. Görlitzer Spaziergang am MO, 21.11.2022 - Der Spaziergang hatte etwa 500 Teilnehmer
133. Görlitzer Spaziergang am MO, 14.11.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 900 Teilnehmer
132. Görlitzer Spaziergang am MO, 07.11.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 1000 Teilnehmer
131. Görlitzer Spaziergang am MO, 31.10.2022 - Der Spaziergang hatte 800 Teilnehmer
130. Görlitzer Spaziergang am MO, 24.10.2022 - Der Spaziergang hatte 1800 Teilnehmer
129. Görlitzer Spaziergang am MO, 17.10.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 1800 Teilnehmer
128. Görlitzer Spaziergang am MO, 10.10.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 1700 Teilnehmer
127. Görlitzer Spaziergang am MO, 03.10.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 1700 Teilnehmer
126. Görlitzer Spaziergang am MO, 26.09.2022 - Der Spaziergang hatte um 1050 Teilnehmer
125. Görlitzer Spaziergang am MO, 19.09.2022 - Der Spaziergang hatte um 800 Teilnehmer
124. Görlitzer Spaziergang am MO, 12.09.2022 - Der Spaziergang hatte um 1000 Teilnehmer
123. Görlitzer Spaziergang am MO, 05.09.2022 - Der Spaziergang hatte etwa 600 Teilnehmer
122. Görlitzer Spaziergang am MO, 29.08.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 550 Teilnehmer
121. Görlitzer Spaziergang am MO, 22.08.2022 - Der Spaziergang hatte etwa 375 Teilnehmer
120. Görlitzer Spaziergang am MO, 15.08.2022 - Der Spaziergang hatte etwa 300 Teilnehmer
119. Görlitzer Spaziergang am MO, 08.08.2022 - Der Spaziergang hatte etwa 300 Teilnehmer
118. Görlitzer Spaziergang am MO, 01.08.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 375 Teilnehmer
117. Görlitzer Spaziergang am MO, 25.07.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 275 Teilnehmer
116. Görlitzer Spaziergang am MO, 18.07.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 400 Teilnehmer
115. Görlitzer Spaziergang am MO, 11.07.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 400 Teilnehmer
114. Görlitzer Spaziergang am MO, 04.07.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 350 Teilnehmer
113. Görlitzer Spaziergang am MO, 27.06.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 350 Teilnehmer
112. Görlitzer Spaziergang am MO, 20.06.2022 - Der Spaziergang hatte 400 Teilnehmer
111. Görlitzer Spaziergang am MO, 13.06.2022 - Der Spaziergang hatte 500 Teilnehmer
110. Görlitzer Spaziergang am MO, 06.06.2022 - Der Pfingstspaziergang hatte 250 Teilnehmer
109. Görlitzer Spaziergang am MO, 30.05.2022 - Der Spaziergang hatte mindestens 600 Teilnehmer
108. Görlitzer Spaziergang am MO, 23.05.2022 - Der Spaziergang hatte etwa 600 Teilnehmer
107. Görlitzer Spaziergang am MO, 16.05.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 800 Teilnehmer
106. Görlitzer Spaziergang am MO, 09.05.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 800 Teilnehmer
105. Görlitzer Spaziergang am MO, 02.05.2022 - Der Spaziergang hatte wieder 800 Teilnehmer
104. Görlitzer Spaziergang am MO, 25.04.2022 - Der Osterspaziergang hatte bis 800 Teilnehmer
103. Görlitzer Spaziergang am MO, 18.04.2022 - Der Osterspaziergang hatte bis 500 Teilnehmer
102. Görlitzer Spaziergang am MO, 11.04.2022 - Der Spaziergang hatte weiter bis 1000 Teilnehmer
101. Görlitzer Spaziergang am MO, 04.04.2022 - Der Spaziergang hatte wieder bis 1000 Teilnehmer
100. Görlitzer Spaziergang am MO, 28.03.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 1000 Teilnehmer
99. Görlitzer Spaziergang am MO, 21.03.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 1400 Teilnehmer
98. Görlitzer Spaziergang am MO, 14.03.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 1400 Teilnehmer
97. Görlitzer Spaziergang am MO, 07.03.2022 - Der Spaziergang hatte bis zu 1500 Teilnehmer
96. Görlitzer Spaziergang am MO, 28.02.2022 - Der Spaziergang hatte erneut 1500 Teilnehmer
95. Görlitzer Spaziergang am MO, 21.02.2022 - Der Spaziergang hatte 1500 Teilnehmer
94. Görlitzer Spaziergang am MO, 14.02.2022 - Der Spaziergang hatte 2000 Teilnehmer
93. Görlitzer Spaziergang am MO, 07.02.2022 - Der Spaziergang hatte etwa 1600 Teilnehmer
92. Görlitzer Spaziergang am MO, 31.01.2022 - Der Spaziergang hatte etwa 1500 Teilnehmer
Oberlausitzer Großdemo am SO, 30.01.2022 - Version 1 || Version 2 (noise-reduziert) 5000 Teilnehmer
Corona-Opfer-Gedenkkundgebung auf dem Görlitzer Marienplatz am SA, 29.01.2022
03. Demo in Zgorzelec am SA, 29.01.2022
91. Görlitzer Spaziergang am MO, 24.01.2022 - Der Spaziergang erreichte die Teilnehmerzahl 2512
02. Demo in Zgorzelec am SA, 22.01.2022
90. Görlitzer Spaziergang am MO, 17.01.2022 - Der Spaziergang hatte am Ende über 1600 Teilnehmer
01. Demo in Zgorzelec am SA, 15.01.2022
89. Görlitzer Spaziergang am MO, 10.01.2022 - Es werden immer mehr: Diesmal über 800 Teilnehmer
88. Görlitzer Spaziergang am MO, 03.01.2022 - Die Einsatzkräfte üben sich diesmal in Deeskalation
87. Görlitzer Spaziergang am MO, 27.12.2021 - Der Polizeiterrorn marschiert nun auch in Görlitz
86. Görlitzer Spaziergang und AfD-Lichterkette am MO, 20.12.21 | Videobeitrag von "Eimi-Video"
85. Görlitzer Spaziergang am MO, 13.12.21 84. Görlitzer Spaziergang am MO, 06.12.21
83. Görlitzer Spaziergang am MO, 29.11.21 82. Görlitzer Demo am MO, 22.11.21 (450 TN)
81. Görlitzer Demo am MO, 15.11.21 (450 TN) 80. Görlitzer Demo am MO, 08.11.21 (380 TN)
79. Görlitzer Demo am MO, 01.11.21 (200 TN) - Rede von Theo vom 'SachsenKanal - Sender Freies Sachsen'
79. Görlitzer Demo am MO, 01.11.21 (200 TN) 78. Görlitzer Demo am MO, 25.10.21 (220 TN)
77. Görlitzer Demo am MO, 18.10.21 (250 TN) 76. Görlitzer Demo am MO, 11.10.21 (250 TN)
75. Görlitzer Demo am MO, 04.10.21 (300 TN) - Video vom YouTube-Kanal 'SachsenKanal - Sender Freies Sachsen'
75. Görlitzer Demo am MO, 04.10.21 (300 TN) 74. Görlitzer Demo am MO, 27.09.21 (280 TN)
73. Görlitzer Demo am MO, 20.09.21 (180 TN) 72. Görlitzer Demo am MO, 13.09.21 (150 TN)
71. Görlitzer Demo am MO, 06.09.21 (170 TN) 70. Görlitzer Demo am MO, 30.08.21 (200 TN)
69. Görlitzer Demo am MO, 23.08.21 (100 TN) 68. Görlitzer Demo am MO, 16.08.21 (80 TN)
67. Görlitzer Demo am MO, 09.08.21 (100 TN) 66. Görlitzer Demo am MO, 02.08.21 (150 TN)
Durchlaufzeiten am Palast-Theater:
144. Spaziergang am 30.01.2023: 01:40 Minuten - 300 Teilnehmer
143. Spaziergang am 23.01.2023: 01:40 Minuten - 300 Teilnehmer
142. Spaziergang am 16.01.2023: 02:30 Minuten - 600 Teilnehmer
141. Spaziergang am 09.01.2023: 02:40 Minuten - 600 Teilnehmer
140. Spaziergang am 02.01.2023: 02:10 Minuten - 400 Teilnehmer
139. Spaziergang am 26.12.2022: 00:50 Minuten - 065 Teilnehmer
Am 19.12.2022 wegen Glatteis kein Spaziergang
137. Spaziergang am 12.12.2022: 01:50 Minuten - 400 Teilnehmer
136. Spaziergang am 05.12.2022: 02:30 Minuten - 700 Teilnehmer
135. Spaziergang am 28.11.2022: 02:30 Minuten - 700 Teilnehmer
134. Spaziergang am 21.11.2022: 02:00 Minuten - 500 Teilnehmer
133. Spaziergang am 14.11.2022: 03:20 Minuten - 900 Teilnehmer
132. Spaziergang am 07.11.2022: 03:30 Minuten - 1000 Teilnehmer
131. Spaziergang am 31.10.2022: 03:05 Minuten - 800 Teilnehmer
130. Spaziergang am 24.10.2022: 04:00 Minuten - 1800 Teilnehmer
129. Spaziergang am 17.10.2022: 04:00 Minuten - 1800 Teilnehmer
128. Spaziergang am 10.10.2022: 03:50 Minuten - 1700 Teilnehmer
127. Spaziergang am 03.10.2022: 04:25 Minuten - 1700 Teilnehmer
126. Spaziergang am 26.09.2022: 05:25 Minuten - 1050 Teilnehmer
125. Spaziergang am 19.09.2022: 03:10 Minuten - 800 Teilnehmer
124. Spaziergang am 12.09.2022: 03:40 Minuten - 1000 Teilnehmer
122. Spaziergang am 29.08.2022: 02:40 Minuten - 550 Teilnehmer
121. Spaziergang am 22.08.2022: 02:00 Minuten - 375 Teilnehmer
120. Spaziergang am 15.08.2022: 01:45 Minuten - 300 Teilnehmer
119. Spaziergang am 08.08.2022: 01:40 Minuten - 300 Teilnehmer
118. Spaziergang am 01.08.2022: 02:25 Minuten - 375 Teilnehmer
117. Spaziergang am 25.07.2022: 01:40 Minuten - 275 Teilnehmer
116. Spaziergang am 18.07.2022: 02:17 Minuten - 400 Teilnehmer
115. Spaziergang am 11.07.2022: 02:20 Minuten - 400 Teilnehmer
114. Spaziergang am 04.07.2022: 02:15 Minuten - 350 Teilnehmer
113. Spaziergang am 27.06.2022: 02:10 Minuten - 350 Teilnehmer
112. Spaziergang am 20.06.2022: 02:25 Minuten - 400 Teilnehmer
111. Spaziergang am 13.06.2022: 03:15 Minuten - 500 Teilnehmer
110. Spaziergang am 06.06.2022: 01:25 Minuten - 250 Teilnehmer
109. Spaziergang am 30.05.2022: 02:45 Minuten - 600 Teilnehmer
108. Spaziergang am 23.05.2022: 02:05 Minuten - 600 Teilnehmer
107. Spaziergang am 16.05.2022: 02:55 Minuten - 800 Teilnehmer
106. Spaziergang am 09.05.2022: 02:50 Minuten - 800 Teilnehmer
105. Spaziergang am 02.05.2022: 02:35 Minuten - 800 Teilnehmer
104. Spaziergang am 25.04.2022: 03:08 Minuten - 800 Teilnehmer
103. Spaziergang am 18.04.2022: 01:45 Minuten - 500 Teilnehmer
102. Spaziergang am 11.04.2022: 03:22 Minuten - 1000 Teilnehmer
101. Spaziergang am 04.04.2022: 03:10 Minuten - 1000 Teilnehmer
100. Spaziergang am 28.03.2022: 02:55 Minuten - 1000 Teilnehmer
99. Spaziergang am 21.03.2022: 03:45 Minuten - 1400 Teilnehmer
98. Spaziergang am 14.03.2022: 03:28 Minuten - 1400 Teilnehmer
97. Spaziergang am 07.03.2022: 03:35 Minuten - 1500 Teilnehmer
96. Spaziergang am 28.02.2022: 04:03 Minuten - 1500 Teilnehmer
95. Spaziergang am 21.02.2022: 04:42 Minuten - 1500 Teilnehmer
94. Spaziergang am 14.02.2022: 04:56 Minuten - 2000 Teilnehmer
93. Spaziergang am 07.02.2022: 04:56 Minuten - 1600 Teilnehmer
92. Spaziergang am 31.01.2022: 04:10 Minuten - 1500 Teilnehmer
91. Spaziergang am 24.01.2022: 06:45 Minuten - 2512 Teilnehmer
90. Spaziergang am 17.01.2022: 04:35 Minuten - 1600 Teilnehmer
144.Görlitzer Spaziergang am 30.Januar 2023: Wegen eines lächerlichen Strikes auf Youtube zum Video der Vorwoche kann das Video vom 144.Montagsspaziergang vorerst nur auf Odysee hochgeladen werden.

Zu Anfang der Veranstaltung ging Versammlungsleiter Frank Liske noch einmal auf den offenen Brief des "Aktionsbündnis Sächsischer Unternehmer" ein und daß die davon berichtenden Videos auf der Internetplattform "YouTube" durch deren Zensur gelöscht wurden. Als Grund wurde zunächst wie immer pauschal angegeben, daß die Inhalte "gegen die Richtlinien zu medizinischen Fehlinformationen verstoßen" würden. Doch wer hier wen falsch informiert, sollte jedem längst bekannt sein, der über sein Schicksal und das der Menschheit nachdenkt. Weiter unten wird "die Zensur" dann konkreter: "Inhalte, in denen die Existenz von COVID-19 sowie die Schwere der Erkrankung ausdrücklich geleugnet und somit Informationen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder lokaler Gesundheitsbehörden infrage gestellt werden, sind auf YouTube nicht erlaubt." Abgesehen davon, daß die Anschuldigung unzutreffend ist bzw. unpräzise formuliert wurde, ist interessant: Nach fast täglich bekannt werdenden plötzlichen Erkrankungen bis hin zu Todesfällen von Menschen, die sich haben vorher spritzen lassen, erkennen wir nicht etwa Betroffenheit u.a. bei der WHO und ein Umdenken, ob die "Maßnahmen" eher schaden als nutzen, sondern es soll weiterhin grundsätzlich verhindert werden, daß dies in der Öffentlichkeit bekannt wird und die Spritzungen deshalb infrage gestellt werden. Es hat also mit Medizin und Gesundheit der Menschheit nichts zu tun. Dabei kann jeder selbst sehen und seine Rückschlüsse ziehen: Noch nie gab es in den Zeitungen so viele Todesannoncen, wie nach Einführung der Plandemie, zu deren Erreichung man sich einst kurzerhand sogar die Kriterien herabgesetzt hatte. Erinnert sich eigentlich noch jemand daran? Plandemie um jeden Preis! Die krampfhafte Aufrechterhaltung des "Impf-StatusQuo" und des Narrativs über die Unfehlbarkeit der WHO: Ist das Vorsatz um weitermachen zu können wie bisher, oder die Angst der Protagonisten vor Strafe?

Doch es ging an diesem Tag um mehr: Nach einem etwas launigen Beitrag von Burkhard Hasenfelder sprach Stadtrat Sebastian Wippel in einer kurzen, aber inhaltsreichen Rede die negative Rolle unserer augenscheinlich unfähigen Regierung bei der Verhinderung des dritten Weltkrieges an.

Die Teilnehmer des folgenden Spazierganges hatten erneut Pech mit dem Wetter, denn bald setzte Dauerregen ein, der zeitweise in Schnee überging. Der Spaziergang vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz und danach über Ober- und Untermarkt zurück über Weberstraße und Elisabethplatz zum Ausgangspunkt verlief problemlos.

Die Teilnehmerzahlen des 144. Görlitzer Montagsspaziergangs sind direkt vergleichbar mit der 143. Auflage, sodaß erneut 300 Mitstreiter angenommen werden können.

Die Durchlaufzeiten des 144. Spaziergangs am 30.01.2023:
Postplatz (Start): 01:40 Minuten (143.Demo: 02:00 Minuten),
Palast-Theater: 01:40 Minuten (143.Demo: 01:40 Minuten),
Museum: 01:45 Minuten (143.Demo: 01:40 Minuten),
Untermarkt: 01:30 Minuten (143.Demo: 01:30 Minuten),
Elisabethplatz: 01:25 Minuten (143.Demo: 01:10 Minuten),
Postplatz (Ziel): 01:30 Minuten (143.Demo: 01:10 Minuten).

Die nächste Veranstaltung findet am kommenden Montag, 06.02.2023, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf:
https://www.youtube.com/FuinSachsen
und
https://odysee.com/@InfoCloud:2
Ältere Beiträge gibt es derzeit auf https://rumble.com/user/Infocloud

Einen weiteren YouTube-Account zur Görlitzer Montagsdemo gibt es hier:
https://www.youtube.com/@lee-roymayr/videos

143.Görlitzer Spaziergang am 24.Januar 2023: Zum 143.Montagsspaziergang gab es in Görlitz ein ungemütliches und naßkaltes Wetter, an dem sich sicherlich mancher Hund weigerte, vor die Tür zu gehen. Trotzdem ließen es sich reichlich 300 Mitstreiter nicht nehmen, auch diesmal am Spaziergang teilzunehmen.

Zu Beginn der Demo verlas Veranstaltungsleiter Frank Liske einen offenen Brief des im vergangenen Herbst gegründeten "Aktionsbündnis Sächsischer Unternehmer" an MP Michael Kretschmer, der zudem von den Teilnehmern der Veranstaltung rege unterzeichnet wurde.

Danach hatte Karin noch einmal wichtige ergänzende Informationen zum Thema "Grundsteuerbescheid" und Burkhard ging auf Probleme der jüngsten Wochen ein. Auch Gabi war noch immer empört über die Verlogenheit des SPD-Spitzenpolitikers Klingbeil - eine Schande für diese ehemalige Volkspartei und einen SPD-Kanzler Helmut Schmidt. Diese Reden sind über den untenstehenden nicht gelisteten Link erreichbar: https://www.youtube.com/watch?v=sDNdBCUxxnY

Beim anschließenden Spaziergang vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz und danach über Ober- und Untermarkt zurück über Weberstraße und Elisabethplatz zum Ausgangspunkt gab es einen Zwischenfall durch einen Betrunkenen, welcher auf der Brüderstraße den Ordnungskräften der Polizei übergeben wurde.

Die Teilnehmerzahlen des 143. Görlitzer Montagsspaziergangs sind etwa vergleichbar mit der 120. Auflage, sodaß von etwa 300 Mitstreiter ausgegangen werden kann.

Die Durchlaufzeiten des 143. Spaziergangs am 23.01.2023:
Postplatz (Start): 02:00 Minuten (120.Demo: 02:10 Min.),
Palast-Theater: 01:40 Minuten (120.Demo: 01:45 Min.),
Museum: 01:40 Minuten (120.Demo: 02:20 Min.),
Untermarkt: 01:30 Minuten (120.Demo: 01:40 Min.),
Elisabethplatz: 01:10 Minuten (120.Demo: 01:45 Min.),
Postplatz (Ziel): 01:10 Minuten (120.Demo: 01:40 Min.).

Kleines Special mit Frank Liske: https://www.youtube.com/watch?v=TSdB4aRsU60

Die nächste Veranstaltung findet am kommenden Montag, 30.01.2023, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf:
https://www.youtube.com/FuinSachsen
und
https://odysee.com/@InfoCloud:2
Ältere Beiträge gibt es derzeit auf https://rumble.com/user/Infocloud

Weiterer YouTube-Kanal zur Görlitzer Montagsdemo:
https://www.youtube.com/@lee-roymayr/videos
142.Görlitzer Spaziergang am 16.Januar 2023: 18:30 Uhr. Frank Liske eröffnet die Veranstaltung zum montäglichen Spaziergang. Für rund 90 Minuten erwacht Görlitz bei Temperaturen um den Gefrierpunkt aus der Kältestarre.

Liske geht zunächst kurz auf die Verlogenheit eines SPD-Politikers ein, der in einer Fake-Information festlegte, in Görlitz wäre die Polizei in der Silvesternacht mit "Sieg-Heil-Rufen" und gewalttätigen Übergriffen konfrontiert gewesen. Hier wäre der Görlitzer Oberbürgermeister (CDU) gefragt, gegen die Verleumdung der Stadt Görlitz durch einen Vertreter der SPD vorzugehen. In Folge wurde die Farce um die Lützerather Klimaterroristen (die nun ihren Krieg gegen die Polizei und die Beschlüsse der Regierung in dortiger Umgebung weiter führen dürfen) eingeordnet und über die Aktivitäten des Aktionsbündnisses Sächsischer Unternehmer berichtet, das mittlerweile etwa 300 Mitglieder hat. Das Bündnis will jetzt zu den Montagsdemos einen offenen Brief an den Sächsischen Ministerpräsidenten mitbringen, den dann auch Nichtmitglieder unterschreiben können. Darin wird u.a. auch dessen Rücktritt gefordert. Anschließend kam Enrico zu Wort, der noch einmal die Verbrechen während der Corona-Plandemie brandmarkte und warum wir deshalb nicht so einfach verzeihen können, wie viele Politiker es gern hätten, um an der Macht zu bleiben. Dies wäre dann die Abkehr von der vielbeschworenen Demokratie, welche die aktuellen Regierigen stets wie eine Monstranz vor sich hertragen. Enrico sprach Klartext auch zu anderen Themen und brachte Beispiele.

Beim anschließenden Spaziergang vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz und danach über Ober- und Untermarkt zurück über Weberstraße und Elisabethplatz zum Ausgangspunkt gab es keine Probleme.

Die Teilnehmerzahlen des 142. Görlitzer Montagsspaziergangs sind direkt vergleichbar mit der 141. Auflage in der Vorwoche, sodaß erneut von zeitweise bis zu 600 Mitstreiter ausgegangen werden kann. Auch diesmal liefen leider nicht alle Teilnehmer bis zum Ausgangspunkt zurück.

Die Durchlaufzeiten des 142. Spaziergangs am 16.01.2023:
Postplatz (Start): 02:35 Min. (141.Demo: 02:35 Min.),
Palast-Theater: 02:30 Min. (141.Demo: 02:40 Min.),
Museum: 02:40 Min. (141.Demo: 02:50 Min.),
Untermarkt: 02:00 Min. (141.Demo: 01:55 Min.),
Elisabethplatz: 01:40 Min. (141.Demo: 01:55 Min.).

20:05 Uhr. Frank Liske beendet die Veranstaltung. In der Stadt wird es wieder still. Görlitz kann weiter schlafen.

Die nächste Veranstaltung findet am kommenden Montag, 23.01.2023, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Special-Video:
Sonntagsgespräch: Andreas Hofmann mit Frank Liske (Aktionsbündnis Sächsischer Unternehmer - ASU)
http://www.youtube.com/embed/zfbaeZ_JvAs?autoplay=1
oder https://www.youtube.com/watch?v=zfbaeZ_JvAs

Görlitzer Montagsspaziergang auf:
https://www.youtube.com/FuinSachsen und https://odysee.com/@InfoCloud:2
Ältere Beiträge gibt es derzeit auf https://rumble.com/user/Infocloud

Weiterer YouTube-Kanal zur Görlitzer Montagsdemo: https://www.youtube.com/@lee-roymayr/videos
141.Görlitzer Spaziergang am 09.Januar 2023: In seiner Eröffnungsrede ging Versammlungsleiter Frank Liske noch einmal auf die Veranstaltung mit MP Michael Kretschmer am vergangenen Mittwoch in Reichenbach ein und hatte dazu noch den Reichenbacher Vizebürgermeister Lutz Steglich mitgebracht, der während der Veranstaltung in Reichenbach ebenfalls kritische Worte an Kretschmer gerichtet hatte. https://www.youtube.com/watch?v=XQodZq8orAU

Das Thema "Übernahme von Verantwortung nach Corona" hatte danach auch Karin zum Thema und sie hatte zudem wertvolle Informationen für alle, denen das Problem des "Grundsteuerbescheides" auf der Seele liegt. Es kamen dabei auch skandalöse Details zur Sprache. Wertvolle Hilfe auch zu diesem Thema findet man in der neuesten Ausgabe von "Aufgewacht" auf Seite 30. Chefredakteur Jochen Stappenbeck hatte dazu einige Exemplare mitgebracht und versprach, in der kommenden Woche für Nachschub zu sorgen.

Der Görlitzer Montagsspaziergang hat erneut steigende Teilnehmerzahlen und hatte in dieser 141. Auflage zeitweise bis zu 600 Mitstreiter (vergleichbar der 109. Demo). Leider liefen nicht alle Demoteilnehmer bis zum Ausgangspunkt zurück.

Der Spaziergang vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz und danach über Ober- und Untermarkt zurück über Weberstraße und Elisabethplatz zum Ausgangspunkt verlief problemlos.

Die Durchlaufzeiten des 141. Spaziergangs am 09.01.2023:
Postplatz (Start): 02:35 Min. (109.Demo: 02:25 Min.),
Palast-Theater: 02:40 Min. (109.Demo: 02:45 Min.),
Museum: 02:50 Min. (109.Demo: 02:45 Min.),
Untermarkt: 01:55 Min. (109.Demo: 02:30 Min.),
Elisabethplatz: 01:55 Min. (109.Demo: 01:45 Min.),
Postplatz (Ziel): 01:45 Min.

Die nächste Veranstaltung findet am kommenden Montag, 16.01.2023, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf:
https://www.youtube.com/FuinSachsen und
https://odysee.com/@InfoCloud:2
Ältere Beiträge gibt es derzeit auf https://rumble.com/user/Infocloud

Einen weiteren YouTube-Account zum Görlitzer Montagsspaziergang gibt es hier:
https://www.youtube.com/@lee-roymayr/videos
140.Görlitzer Spaziergang am 02.Januar 2023: Nach Begrüßung und programmatischen Sätzen durch Versammlungsleiter Frank trug Burkhard seine bereits mit Spannung erwartete und in Folge mit viel Beifall bedachte Neujahrsrede zur Lage der Nation vor. Auch Detlef wünschte allen Teilnehmern ein gesundes neues Jahr.

Der anschließende Spaziergang vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz und danach über Ober- und Untermarkt zurück über Weberstraße und Elisabethplatz zum Ausgangspunkt verlief problemlos.

Die Durchlaufzeiten des 140. Spaziergangs am 02.01.2023 waren etwa vergleichbar mit der 134. oder 116. Demo und hatten somit 400 Teilnehmer. Hier im Detail:

Postplatz (Start): 02:30 Min., Palast: 02:10 Min. (Vorwoche: 00:50 Min.), Museum: 02:20 Min.,
Untermarkt: 01:50 Min. (Vorwoche: 01:15 Min.), Elisabethplatz: 01:40 Min., Postplatz (Ziel): 01:20 Min.

Die nächste Veranstaltung findet am kommenden Montag, 09.01.2023, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf:
https://www.youtube.com/FuinSachsen und
https://odysee.com/@InfoCloud:2
Ältere Beiträge gibt es derzeit auf https://rumble.com/user/Infocloud

Einen weiteren YouTube-Account zum Görlitzer Montagsspaziergang gibt es hier:
https://www.youtube.com/@lee-roymayr9546/videos
139.Görlitzer Spaziergang am 26.Dezember 2022: Trotz Weihnachtsfeiertag und naßkaltem Wetter nahmen zwischen 65 (Palast-Theater) und zeitweilig 80 Personen an dieser Montagsdemo teil. Nach einer Schweigeminute für den verstorbenen Demo-Teilnehmer HaPe und dem Hinweis auf eine Veranstaltung am 04.01. in Reichenbach setzten sich die Spaziergänger in Bewegung.

Der zweite Teil der Veranstaltung (Spaziergang) ist aus technischen Gründen hier abrufbar: https://www.youtube.com/watch?v=_PTpkvS9JCU

Die Durchlaufzeiten des 139. Spaziergangs am 26.12.2022:
Palast-Theater: 00:50 Min. Demianiplatz: 01:00 Min. Untermarkt: 01:15 Min.

Der nächste Görlitzer Montagsspaziergang findet am Montag, 02.01.2022, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf:
https://www.youtube.com/FuinSachsen und https://odysee.com/@InfoCloud:2
Ältere Beiträge gibt es derzeit auf https://rumble.com/user/Infocloud

Einen weiteren YouTube-Account zum Görlitzer Montagsspaziergang gibt es hier:
https://www.youtube.com/@lee-roymayr9546/videos
138.Görlitzer Montagsdemo am 19.Dezember 2022: Zur 138.Görlitzer Montagsdemo fand diesmal kein Spaziergang statt. Geschuldet der Glätte auf unseren Straßen erschien es dem Veranstalter zu Recht als unverantwortlich, die Teilnehmer bei einen Gang durch die Görlitzer Straßen gesundheitlich zu gefährden. Etwa 60 Demonstranten waren trotz des unwirtlichen Wetters dennoch gekommen. So fand dann auf dem Postplatz nur eine Kundgebung statt, die durch lediglich zwei Polizisten abgesichert zu werden brauchte. Wichtige Reden gab es von Frank und Jens.

Die 'ungewohnte Bildqualität' hat die Ursache vor allem darin, daß diesmal beide Scheinwerfer fehlten. Erstaunlich, was das Bildbearbeitungsprogramm trotzdem noch zustande brachte, denn z.B. die Redner waren lediglich als schwarze Schatten zu erkennen. Zudem wird die Hauptkamera derzeitig repariert.

Die nächste Veranstaltung findet am nächsten Montag, 26.12.2022, 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf:
https://www.youtube.com/FuinSachsen und https://odysee.com/@InfoCloud:2
Ältere Beiträge gibt es derzeit auf https://rumble.com/user/Infocloud

Einen weiteren YouTube-Account zum Görlitzer Montagsspaziergang gibt es hier:
https://www.youtube.com/@lee-roymayr9546/videos
137.Görlitzer Spaziergang am 12.Dezember 2022: Nach einleitenden Sätzen von Versammlungsleiter Frank, in denen er u.a. auch über die paradoxen Einschätzungen mancher Offizieller sprach und einem kurzen Einwurf von Jens zum selben Thema, ergriff Reiner das Wort. Es folgte die gebürtige Russin Oxana, die erneut bewegende Worte fand.

In der Tat scheint es zunehmend bedenklicher in diesem Land, wenn in einem Zeitungstext vom 13.12.2022 nicht nur eine gewisse Artikelschreiberin Sodan in ihrem jüngsten Auftragswerk, sondern auch ein Leitender Görlitzer Oberstaatsanwalt ihr "Demokratieverständnis" offenbaren, indem sie das einst erkämpfte und schon lange gesetzlich garantierte Demonstrationsrecht mittlerweile geringschätzig als "dummes Theater" diffamieren. Und wenn besagter Oberstaatsanwalt durch die Ausübung des Demonstrationsrechtes wohl gar noch grundsätzlich potentielle Straftaten suggerieren möchte, dann erinnert das einen Menschen mit Geschichtskenntnis durchaus an düstere Zeiten, die längst überwunden geglaubt waren. Leider sind es aber zunehmend eher Demonstranten, die um Einhaltung von Recht, Gesetz und Demokratie kämpfen. Dabei kleben sie sich natürlich nirgendwo fest und/oder schütten auch keine Kartoffelsuppe über Kunstwerke.

Nach den Rednern startete der Spaziergang, der wegen des Weihnachtsmarktes noch einmal zweigeteilt war: Die Route endete zunächst wieder an der Eisbahn am Obermarkt. Wer nach Bratwurst und Glühwein den Anschluß nicht verpaßt hatte, konnte mit den Spaziergängern vom Fischmarkt aus den Rückweg antreten über Weberstraße, Elisabeth- und Marienplatz zum Ausgangspunkt Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 137. Spaziergangs am 12.12.2022:
Postplatz (Start): 02:20 Min. (Vorwoche: 02:30 Min.), Palast-Theater: 01:50 Min. (Vorwoche: 02:30 Min.),
Museum: 02:00 Min. (Vorwoche: 03:10 Min.), Elisabethplatz: 01:00 Min.

Trotz eisiger Temperaturen (lt. Wetterbericht gefühlt minus neun Grad) und kalter, böiger Winde gab es ähnliche Durchlaufzeiten wie zur 134. Demo, sodaß eingeschätzt werden kann, daß am 137. Spaziergang zeitweilig bis zu 400 Teilnehmer teilnehmen.

Die nächste Veranstaltung findet am nächsten Montag, 19.12.2022, 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf: https://www.youtube.com/FuinSachsen
https://odysee.com/@InfoCloud:2 und https://rumble.com/user/Infocloud
136.Görlitzer Spaziergang am 05.Dezember 2022: Versammlungsleiter Frank informierte die Teilnehmer über die jüngsten Geschehnisse rund um die Görlitzer Demo und gab wichtige Hinweise zum Ablauf des Spaziergangs. Danach folgte ein Auftritt der Sängerin Runa, die ihr neuestes Lied als Livepremiere vorstellte. Als Überraschung präsentierte sie danach eine besondere Fassung des alten deutschen Weihnachtsliedes "O Tannenbaum". Danach startete der Spaziergang, der diesmal zweigeteilt war: Die Route endete auch diesmal am Obermarkt/Ecke Klosterplatz an der Eislaufbahn und wurde in dieser Woche auf dem Fischmarkt fortgesetzt, um wie gewohnt über Weberstraße, Elisabeth- und Marienplatz am Ausgangspunkt Postplatz zu enden. Die Durchlaufzeiten des 136. Spaziergangs am 05.12.2022 ergaben eine verblüffende Parallelität zur Vorwoche, sodaß man davon ausgehen kann, daß auch diese Demo bis zu 700 Teilnehmer hatte.

Die Durchlaufzeiten des 136. Spaziergangs am 05.12.2022:
Postplatz (Start): 02:30 Min. (Vorwoche: 02:45 Min.),
Palast-Theater: 02:30 Min. (Vorwoche: 02:30 Min.),
Museum: 03:10 Min. (Vorwoche: 03:10 Min.),
Marienplatz: 01:50 Min.

Die nächste Veranstaltung findet kommenden Montag, 12.12.22, 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf: https://www.youtube.com/FuinSachsen
https://odysee.com/@InfoCloud:2 und https://rumble.com/user/Infocloud
135.Görlitzer Spaziergang am 28.November 2022: Nach der Eröffnungsrede von Versammlungsleiter Frank brachte uns Enrico die Meinung von Anetta Kahane über wachsende Radikalisierung und Antisemitismus zu Gehör. Ein Mitarbeiter des Gesundheitswesens bedankte sich anschließend für das bisherige Durchhaltevermögen der Demonstranten auch beim Kampf gegen die praxisbezogene Impfpflicht. Danach startete der Spaziergang, der diesmal wegen des noch zu errichtenden Christkindlesmarktes und der bereits eröffneten Eisbahn schon am Obermarkt/Ecke Klosterplatz beendet wurde.

Die Durchlaufzeiten des 135. Spaziergangs am 28.11.2022:
Postplatz (Start): 02:45 Min. (Vorwoche: 01:55 Min.), Palast-Theater: 02:30 Min. (Vorwoche: 02:00 Min.),
Museum: 03:10 Min. (Vorwoche: 02:10 Min.).

Anhand dieser Durchlaufzeiten hatte der 135. Spaziergang - vergleichbar mit der 107. Demo - bis zu 700 Teilnehmer.

Die nächste Veranstaltung findet nächsten Montag, 05.12.2022, 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf: https://www.youtube.com/FuinSachsen
https://odysee.com/@InfoCloud:2 und https://rumble.com/user/Infocloud
134.Görlitzer Spaziergang am 21.November 2022: Versammlungsleiter Frank eröffnete die Veranstaltung mit einem Hinweis auf den aktuellen Propaganda-Artikel in der Lokalausgabe der "SZ", danach sprach Eugen Böhler, Pastor der Freien Evangelischen Gemeinde, zur Vorweihnachtszeit und zum zunehmenden Opportunismus unserer Kirchen. Böhler kam mit Rahel, welche die Teilnehmer der Demo mit dem klassischen deutschen Adventslied "Macht hoch die Tür, die Tor macht weit" zur Gitarre erfreute. Pastor Böhler überraschte dann alle, passend zu den Temperaturen um den Gefrierpunkt, mit einer wohlschmeckenden Linsensuppe.

Der anschließende Spaziergang verlief problemlos vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, anschließend über Ober- und Untermarkt, zurück über den Elisabethplatz zum Ausgangspunkt.

Die Durchlaufzeiten des 134. Spaziergangs am 21.11.2022:
Postplatz (Start): 01:55 Min. (Vorwoche: 03:05 Min.), Palast-Theater: 02:00 Min. (Vorwoche: 03:20 Min.),
Museum: 02:10 Min. (Vorwoche: 03:20 Min.), Untermarkt: 01:55 Min. (Vorwoche: 02:20 Min.),
Elisabethplatz: 01:50 Min. (Vorwoche: 02:05), Postplatz (Ziel): 01:45 Min. (Vorwoche: 01:50 Min.).

Trotz der Kälte kamen - vergleichbar mit dem 115.Spaziergang - etwa bis zu 400 Teilnehmer.

Die nächste Veranstaltung findet am kommenden Montag, 28.11.2022, 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf: https://www.youtube.com/FuinSachsen
https://odysee.com/@InfoCloud:2 und https://rumble.com/user/Infocloud
133.Görlitzer Spaziergang am 14.November 2022: Nach einer kurzen Vorschau auf den Spaziergang in der kommenden Woche stimmte Versammlungsleiter Frank darüber ab, ob die Teilnehmer zur Adventszeit vielleicht einmal andere Wege laufen wollen und berichtete danach über das fragwürdige Gerichtsurteil zur Behauptung des Lauterbach, der in seiner Eigenschaft als Bundesminister für "Gesundheit" verbreitet, die sogenannten Impfungen wären "nebenwirkunsfrei". Das Gericht entschied, daß die Meinung nicht unbedingt objektiv und richtig sein müsse, da es eine "freie Meinungsäußerung" sei. Ob gutgläubige Menschen nach dieser "Versicherung" des Lauterbach beruhigt zur Spritzung gingen und in Folge tatsächlich Schäden davontrugen oder gar verstarben, hatte das Gericht in seiner Urteilsfindung mutmaßlich nicht beurteilt.

Danach trug eine Rednerin ein Gedicht vor und Daniel aus Zittau berichtete über Urteile real existierender Gerichte und seinen aktuellen Kampf um Gerechtigkeit. Danach kam Lutz Männel mit "Horst und Berta" zu Wort. https://www.youtube.com/channel/UCaKBN3RWnIj8O4vDY4X8zxA/videos

Der folgende Spaziergang verlief ohne Probleme vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, anschließend über Ober- und Untermarkt, zurück über den Elisabethplatz zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 133. Spaziergangs am 14.11.2022:
Postplatz (Start): 03:05 Min. (Vorwoche: 03:15 Min.),
Palast-Theater: 03:20 Min. (Vorwoche: 03:30 Min.),
Museum: 03:20 Min. (Vorwoche: 04:00 Min.),
Untermarkt: 02:20 Min. (Vorwoche: 02:40 Min.),
Elisabethplatz: 02:05 Min.
Postplatz (Ziel): 01:50 Min. (Vorwoche: 02:15 Min.).

Mit annähernd gleicher Teilnehmerzahl begonnen, wurde berichtet, daß Demonstranten an verschiedenen Punkten den "Zug der Spaziergänger" verließen, sodaß eingeschätzt werden kann, daß die Demo diesmal durchschnittlich etwa 900 Teilnehmer hatte.

Der nächste Görlitzer Montagsspaziergang findet am Montag, 21.11.2022, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt. Dann auch wieder mit Überraschungen, wie etwa einer heißen Suppe.

Görlitzer Montagsspaziergang auf: https://www.youtube.com/FuinSachsen
https://odysee.com/@InfoCloud:2 und https://rumble.com/user/Infocloud
132.Görlitzer Spaziergang am 07.November 2022: Zu Anfang ärgerte sich Versammlungsleiter Frank Liske über die Unaufrichtigkeit von Mitgliedern der Ordnungskräfte, welche ihm jetzt einen Bußgeldbescheid wegen angeblicher Mängel bei einem Spaziergang im Sommer geschickt hatten, obwohl sie es waren, die den Start dieses Spaziergangs letztlich gestattet hatten. Vielleicht ein Versuch der Selbstanzeige? Denn normalerweise bewegt sich keine Demo, wenn es die Ordnungskräfte vor Ort nicht genehmigen. Erinnerungen an dunkle Zeiten kamen nicht nur bei ihm auf. So, als am 14.12.2020 zum 33. Görlitzer Montagsspaziergang plötzlich auf dem Untermarkt Polizeikräfte auftauchten, um zu erklären, daß aktuell und ab sofort nur noch 10 Demonstranten genehmigt seien. Bis dahin galten bis zu 100 Personen als genehmigt, wie auch der MDR in seinem Videotext am 10.12.2020 berichtete. Unvergessen bleibt aber neben vielen anderen Drangsalierungen in dieser Zeit auch die Einkesselung durch Polizeikräfte auf dem Obermarkt zum 27. Görlitzer Montagsspaziergang am 02.11.2020, als Ordnungsamtsleiter Falk-Werner Orgus hinterher in der "SZ" die Behauptung aufstellte: "Einen Kessel der Polizei gab es nicht", obwohl Bilder und Videos davon existieren.

Danach konnten alle, welche am 29. Oktober die Großdemo in Dresden verpaßt hatten, Andreas Hofmann (DJ Happy Vibes) als Hauptredner mit seiner aktuellen Vortrag erleben.

Der folgende Spaziergang verlief ohne Probleme vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, anschließend über Ober- und Untermarkt, zurück über den Elisabethplatz zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 132. Spaziergangs am 07.11.2022:
Postplatz (Start): 03:15 Min. (Vorwoche: 03:05 Min.), Palast-Theater: 03:30 Min. (Vorwoche: 03:05 Min.),
Museum: 04:00 Min. (Vorwoche: 03:15 Min.), Untermarkt: 02:40 Min. (Vorwoche: 02:15 Min.),
Postplatz (Ziel): 02:30 Min. (Vorwoche: 02:15 Min.).

Im Vergleich zur Vorwoche stieg die Teilnehmerzahl wieder an. Sie ist vergleichbar mit dem 124. Spaziergang, sodaß eingeschätzt werden kann, daß diesmal bis zu 1000 Personen teilgenommen haben.

Der nächste Görlitzer Montagsspaziergang findet am kommenden Montag, 14.11.2022, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt. Zu Gast sein wird diesmal Lutz Männel mit "Horst und Berta" aus Oppach.

Görlitzer Montagsspaziergang auf: https://www.youtube.com/FuinSachsen
https://odysee.com/@InfoCloud:2 und https://rumble.com/user/Infocloud
131.Görlitzer Spaziergang am 31.Oktober 2022: Versammlungsleiter Burkhard ging in seinen einleitenden Worten u.a. auf die Großdemo vom 29. Oktober in Dresden ein, an der auch eine Delegation aus Görlitz teilnahm, danach wies Jens auf die Heucheleien der noch real existierenden Regierung und deren völlig verfehlten oder unterlassenen sozialpolitischen Maßnahmen hin. "Was hier im Namen des Deutschen Volkes alles festgelegt wird, ist absolut gegen unsere Interessen, gegen die Interessen des Deutschen Volkes", betonte der Redner. "Wir unterstützen einen Krieg, der überhaupt nicht unser Krieg ist".

Der folgende Spaziergang verlief ohne Störungen vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, anschließend über Ober- und Untermarkt, zurück über den Elisabethplatz zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 131. Spaziergangs am 31.10.2022:
Postplatz (Start): 03:05 Min.,
Palast-Theater: 03:05 Min. (Vorwoche: 4:00 Min.),
Museum: 03:15 Min. (Vorwoche: 04:35 Min.),
Untermarkt: 02:15 Min. (Vorwoche: 03:15 Min.),
Postplatz (Ziel): 02:15 Min. (Vorwoche: 02:45 Min.).

Im Vergleich zur Vorwoche brachte der 131. Spaziergang einen kleinen Rückgang der Teilnehmerzahlen, da die Veranstaltung auf den Reformations(feier)tag fiel. Entsprechend gingen die Durchlaufzeiten um durchschnittlich eine Minute zurück. Vergleichbar mit dem 125. Spaziergang kann deshalb eingeschätzt werden, daß diese Demo von 800 Teilnehmern besucht wurde.

Der nächste Görlitzer Montagsspaziergang findet am kommenden Montag, 07.11.2022, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf: https://www.youtube.com/FuinSachsen
https://odysee.com/@InfoCloud:2 und https://rumble.com/user/Infocloud
130.Görlitzer Spaziergang am 24.Oktober 2022: Nach einem umfangreichen organisatorischen Teil berichtete Versammlungsleiter Burkhard Hasenfelder über die Lage der Nation. Als er thematisch auf Sahra Wagenknecht kam, gab es langen Applaus von den Teilnehmern. Conny erinnerte anschließend an die Weihnachts-Aktivitäten des Vorjahres und daß diese auch in diesem Jahr stattfinden werden.

Der folgende Spaziergang verlief ohne Störungen vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, anschließend über Ober- und Untermarkt, zurück über den Elisabethplatz zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 130. Spaziergangs am 24.10.2022:
Palast-Theater: 04:00 Min. (unverändert), Museum: 04:35 Min. (Vorwoche: 03:55 Min.),
Untermarkt: 03:15 Min. (Vorwoche: 02:45 Min.), Elisabethplatz: 02:50 Min. (Vorwoche: 02:40 Min.),
Postplatz (Ziel): 02:45 Min. (Vorwoche: 02:30 Min.).

Im Vergleich zur Vorwoche hatte der 130. Spaziergang zumindest im ersten Teil erneut einen deutlichen Zuwachs bei den Durchlaufzeiten, sodaß man von einer Teilnehmerzahl von 1800 Teilnehmer ausgehen kann.

Der nächste Görlitzer Montagsspaziergang findet am kommenden Montag, 31.10.2022, wie stets ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf: https://www.youtube.com/FuinSachsen
https://odysee.com/@InfoCloud:2 und https://rumble.com/user/Infocloud
129.Görlitzer Spaziergang am 17.Oktober 2022: Eingangs berichtete Versammlungsleiter Frank Liske von einem erneut tatsachenentstellenden Artikel über den Görlitzer Montagsspaziergang in der lokalen Ausgabe der "Sächsischen Zeitung". Das Ziel der Machthaber, mit interpretierten Tatsachen und subjektiven Meinungen die Bevölkerung zu spalten, um deren Widerstand zu schwächen, gibt es schon seit allen Zeiten. In der DDR nannte man so etwas "politisch-ideologische Diversion". Daß dies nie wirklich das Gros der Menschen beeindruckte, wurde auch dem real existierenden Regime scheinbar nie wirklich geläufig. Die Regierigen haben also nichts dazugelernt, sorgen aktuell gar dafür, daß die Gesellschaft um Hunderte von Jahren zurückgeworfen wird und wenn wir nicht aufpassen, in die Steinzeit zurückgebomt wird. Die Lage ist brisanter, als einst zur Kubakrise, denn damals waren Staatchefs an der Macht, die noch guten Willens waren.

Anschließend gab es durch Jens Jäschke eine Zusammenfassung der aktuellen Lage. Er sprach u.a. auch davon, wie unser Volksvermögen für unsinnige Energie-Beschaffungsmaßnahmen verschwendet wird, anstatt die für Jahrzehnte ausreichenden eigenen Ressourcen zu nutzen. Wem nutzt es eigentlich, wenn das deutsche Volk immer weiter in Elend und Verarmung getrieben wird? Diese berechtigte Frage wird immer lauter.

Der folgende Spaziergang verlief ohne Störungen vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, anschließend über Ober- und Untermarkt, zurück über den Elisabethplatz zum Postplatz - wenn man von der sinnfreien Störung einer Entblößerin auf der Berliner Straße absieht. Ob die polizeilichen Ordnungskräfte eine Anzeige wegen "Erregung öffentlichen Ärgernisses" gemacht haben, ist aktuell nicht bekannt.

Die Durchlaufzeiten des 129. Spaziergangs am 17.10.2022:
Postplatz (Start): 04:00 Min., Palast-Theater: 04:00 Min., Museum: 03:55 Min.,
Untermarkt: 02:45 Min., Elisabethplatz: 02:40 Min., Postplatz (Ziel): 02:30 Min.

Zum Vergleich die Durchlaufzeiten des 128. Spaziergangs am 10.10.2022:
Postplatz (Start): 03:30 Min., Palast-Theater: 03:50 Min., Postplatz (Durchlauf): 04:45 Min.,
Untermarkt: 03:10 Min., Elisabethplatz: 02:45 Min., Postplatz (Ziel): 02:25 Min.

Im Vergleich zur Vorwoche erreichte der 129. Spaziergang besonders in der ersten Hälfte einen deutlichen Zuwachs bei den Durchlaufzeiten, sodaß man davon ausgehen kann, daß die Veranstaltung zeitweilig bis zu 1800 Teilnehmer hatte.

Der nächste Görlitzer Montagsspaziergang findet am kommenden Montag, 24.10.2022, wie stets ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf: https://www.youtube.com/FuinSachsen
https://odysee.com/@InfoCloud:2 und https://rumble.com/user/Infocloud
128.Görlitzer Spaziergang am 10.Oktober 2022: Mindestens seit 19.Juli 2022 eine kaputte Treppe und seit mindestens 27.September auch noch eine kaputte Uhr dazu - das Görlitzer Postgebäude widerspiegelt derzeit in etwa den Zustand dieses maroden Landes. Aber Pfeifen im Walde und "Ihr Kinderlein kommet" singen, auch wenn um uns herum alles in Scherben fällt.

Mahnende Worte, im Widerstand nicht nachzulassen, gab es zunächst von Frank, danach erzählte Conny über die verzweifelte Lage unserer Kinder, denen der Schulbesuch zweifellos zum ständigen Alptraum geworden ist. Burkhard betonte danach, daß mittlerweile niemand mehr sagen könne, er hätte es nicht gewußt, forderte einen Neustart der Demokratie und benannte Kriterien dazu. Abschließend gab Frank eine kleine Vorschau auf kulturelle Einlagen bei künftigen Veranstaltungen.

Der folgende Spaziergang verlief ohne Störungen vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, anschließend über Ober- und Untermarkt, zurück über den Elisabethplatz zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 128. Spaziergangs am 10.10.2022:
Postplatz (Start): 03:30 Min., Palast-Theater: 03:50 Min., Postplatz (Durchlauf): 04:45 Min.,
Untermarkt: 03:10 Min., Elisabethplatz: 02:45 Min., Postplatz (Ziel): 02:25 Min.

Die Durchlaufzeiten des 127. Spaziergangs am 03.10.2022:
Postplatz (Start): 04:00 Min., Palast-Theater: 04:25 Min., Museum: 03:35 Min.,
Untermarkt: 03:20 Min., Elisabethplatz: 03:20 Min., Postplatz (Ziel): 02:50 Min.

Augenscheinlich hatte der Spaziergang im Mittelteil viel Zulauf. Im Vergleich zur Vorwoche scheinen die Teilnehmerzahlen aber ziemlich identisch, sodaß davon ausgegangen werden kann, daß die Veranstaltung wieder bis zu 1700 Teilnehmer hatte.

Der nächste Görlitzer Montagsspaziergang findet am kommenden Montag, 17.10.2022, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf: https://www.youtube.com/FuinSachsen
https://odysee.com/@InfoCloud:2 und https://rumble.com/user/Infocloud
127.Görlitzer Spaziergang am 03.Oktober 2022: Die Görlitzer und ihre Gäste erlebten eine erinnerungswürdige Veranstaltung zum Tag der Deutschen Einheit. Nach einleitenden Sätzen von Veranstaltungsleiter Frank Liske und einem Lied zur Gitarre von Jochen Stappenbeck (u.a. Politikmagazin "Aufgewacht") war er nun auch in Görlitz: Paul Brandenburg. Für seinen Auftritt an diesem Feiertag hatte er sich extra eine neue mitreißende Rede erarbeitet, die von den Teilnehmern der Veranstaltung mit großem Beifall aufgenommen wurde. Der Redner ging besonders auf aktuelle Themen ein und appellierte, bei Prioritäten nur auf Kernthemen zu setzen. Der prominente Berliner war auf eigene Kosten angereist und nahm sich mit seiner österreichischen Begleiterin Sophia-Maria Antonulas (Demokratischer Widerstand) auch die Zeit, am gesamten Spaziergang teilzunehmen. Als Jochen anschließend "Sag' mir, wo die Blumen sind" zur Gitarre brachte, sangen viele mit. Es war aber auch ein Abend der Solidarität. Da der Sohn von Jochen wegen der Plandemie-Drangsalierungen die Schule gemieden hatte, wurde eine Geldstrafe von 530 Euro verhängt. Der Hut von Burkhard wurde wohl noch nie so schnell gefüllt, wie an diesem Tag.

Der folgende Spaziergang verlief ohne Störungen vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, anschließend über Ober- und Untermarkt, zurück über den Elisabethplatz zum Postplatz. Die Durchlaufzeiten sind diesmal nur bedingt aussagekräftig, weil die Reihen der Spaziergänger kompakter als sonst üblich waren und nicht selten über die gesamte Straßenbreite verliefen. Wohl auch deshalb gab es wiederholt Staus am Zugende u.a. auf der Berliner Straße und am Palast-Theater.

Die Durchlaufzeiten des 127. Spaziergangs am 03.10.2022:
Postplatz (Start): 04:00 Min., Palast-Theater: 04:25 Min., Museum: 03:35 Min.,
Untermarkt: 03:20 Min., Elisabethplatz: 03:20 Min., Postplatz (Ziel): 02:50 Min.

Unter Berücksichtigung aller Details und der Angaben des Veranstalters kann davon ausgegangen werden, daß die Veranstaltung bis zu 1700 Teilnehmer hatte.

Der nächste Görlitzer Montagsspaziergang findet am kommenden Montag, 10.Oktober 2022, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf: https://www.youtube.com/FuinSachsen
https://odysee.com/@InfoCloud:2 und https://rumble.com/user/Infocloud
126.Görlitzer Spaziergang am 26.September 2022: Nach informativen Worten und organisatorischen Mitteilungen von Veranstaltungsleiter Frank Liske kamen mahnende und aufrüttelnde Sätze von Conny, die ebensoviel Beifall bekam, wie alle anderen, die sich danach zu Wort meldeten.

Der folgende friedliche Spaziergang verlief ohne Störungen vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, danach über Ober- und Untermarkt, zurück über den Elisabethplatz zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 126. Spaziergangs am 26.09.2022:
Postplatz (Start): 04:20 Min., Palast-Theater: 05:25 Min., Museum: 06:15 Min., Elisabethplatz: 05:05 Min.

Wegen der Länge des Demonstrationszuges konnten diesmal nicht alle Zeiten ermittelt werden. Die Teilnehmerzahlen bzw. Durchlaufzeiten sind zudem nicht direkt vergleichbar, weil sie seit der detaillierten Erfassung noch nie so hoch waren. Sie sind bestenfalls indirekt vergleichbar, wenn man die Durchlaufzahlen der 122. Demo (550 Teilnehmer) verdoppelt. Dann ergäbe sich für den 126. Spaziergang eine Zahl von 1100 Teilnehmer. Der Veranstalter nannte mit 1050 eine ähnlich hohe Teilnehmerzahl.

Zur Erinnerung die Durchlaufzeiten des 122. Spaziergangs (29.08.2022):
Postplatz (Start): 02:45 Min., Palast-Theater: 02:40 Min., Museum: 02:40 Min., Elisabethplatz: 02:20 Min.

Der nächste Görlitzer Montagsspaziergang findet am kommenden Montag, 03.10.2022, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt. Dann wird uns auch der lang erwartete Gast, der bekannte Patriot, Freiheitskämpfer und Arzt Dr. med. Paul Brandenburg mit einer Rede begeistern.

Wikipedia-Eintrag von Paul Brandenburg | Jasmin Kosubek im Gespräch mit Paul Brandenburg

Görlitzer Montagsspaziergang auf: https://www.youtube.com/FuinSachsen
https://odysee.com/@InfoCloud:2 und https://rumble.com/user/Infocloud
125.Görlitzer Spaziergang am 19.September 2022: Veranstaltungsleiter Frank Liske erinnerte daran, daß jeder Teilnehmer im Herzen eine Botschaft trägt, die durchaus unterschiedlich sein kann: "Wir gehen gemeinsam spazieren - jeder soll für sich entscheiden, warum er an diesem Spaziergang teilnimmt" und dabei genug Toleranz für andere besitzen. "Nur so können wir es gemeinsam schaffen, für ein Signal zu sorgen, das in Dresden und hoffentlich auch in Berlin ankommt, ohne, daß wir uns selber gegenseitig verurteilen". Es geht ganz einfach darum, mit Toleranz für die gemeinsame Sache zu kämpfen, statt uns womöglich wegen Kleinigkeiten zu streiten.

Der folgende friedliche Spaziergang verlief ohne Störungen vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, danach über Ober- und Untermarkt, zurück über den Elisabethplatz zum Postplatz.

Trotz strömenden Regens hatte dieser Görlitzer Spaziergang starken Zulauf. Anhand der Durchlaufzeiten kann eingeschätzt werden, daß diese Veranstaltung 800 Teilnehmer hatte.

Die Durchlaufzeiten des 125. Spaziergangs am 19.09.2022:
Postplatz (Start): 03:00 Min., Palast-Theater: 03:10 Min., Museum: 03:25 Min.,
Untermarkt: 02:45 Min., Demianiplatz: 02:35 Min.

Die Teilnehmerzahlen bzw. Durchlaufzeiten sind vergleichbar mit dem
107. Spaziergang am 16.05.2022 (800 Teilnehmer):
Postplatz (Start): 02:40 Min., Palast-Theater: 02:55 Min., Museum: 03:00 Min.,
Untermarkt: 02:30 Min., Elisabethstraße: 02:35 Min.

Der nächste Görlitzer Montagsspaziergang findet am kommenden Montag, 26.09.2022, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf: https://www.youtube.com/FuinSachsen
https://odysee.com/@InfoCloud:2 und https://rumble.com/user/Infocloud
124.Görlitzer Spaziergang am 12.September 2022: Nach einleitenden Worten und organisatorischen Hinweisen von Veranstaltungsleiter Frank Liske hielt die gebürtige Russin Oxana Kraft eine bewegende Rede in ausgezeichnetem Deutsch. Die Lehrerin für Deutsch und Englisch hat ihren Dienst (wie sie ihre Lehrtätigkeit bezeichnet) selbst beendet, weil ihr die Zustände in den Schulen und in Deutschland zunehmend befremdlicher wurden. Nun kämpft sie mit uns für eine bessere Welt.

Der sich anschließende friedliche Spaziergang verlief ohne Störungen vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, danach über Ober- und Untermarkt, zurück über den Elisabethplatz zum Postplatz.

Erneut hatte die Görlitzer Demo starken Zulauf. Anhand der Durchlaufzeiten kann eingeschätzt werden, daß diese Veranstaltung 1000 Teilnehmer hatte.

Die Durchlaufzeiten des 124. Spaziergangs am 12.09.2022:
Postplatz (Start): 03:30 Minuten, Palast-Theater: 03:40 Minuten, Museum: 04:30 Minuten,
Untermarkt: 03:15 Minuten, Postplatz (Ziel): 02:50 Minuten.

Vergleichbare Durchläufe zur 102. Demo (11.04.2022, 1000 Teilnehmer):
Palast-Theater: 03:22 Minuten, Rathauskanzel: 04:00 Minuten, Elisabethstraße: 03:20 Minuten

Der nächste Görlitzer Montagsspaziergang findet am kommenden Montag, 19.09.2022, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf: https://www.youtube.com/FuinSachsen
https://odysee.com/@InfoCloud:2 und https://rumble.com/user/Infocloud
123.Görlitzer Spaziergang am 05.September 2022: Zur Eröffnung gab es eine Schweigeminute zum Tode von Michail Gorbatschow. Nach einleitenden Worten übergab Versammlungsleiter Frank das Mikrofon an Chefredakteur Jochen, der die aktuelle Ausgabe von "Aufgewacht", dem Politikmagazin für Sachsen vorstellte. Danach folgten Gedanken von Burkhardt über seine erlebnisreichen Wochen in Schweden.

Bevor sich ähnlich der Vorwoche etwa 600 Teilnehmer über die gewohnte Strecke zum Spaziergang aufmachten, hielt Jens eine beachtenswerte Rede, mit der er den Menschen aus dem Herzen sprach. Er berichtete u.a. von den jüngsten Protesten in der tschechischen Hauptstadt und ging auch auf den nie zu Ende gehen wollenden "Schuldkult" ein, mit dem die Deutschen überzogen wurden.

Die Durchlaufzeit am Start Postplatz/Berliner Straße betrug diesmal gute 03:05 Minuten.

Der nächste Görlitzer Montagsspaziergang findet am 12.09.2022, wie stets ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf: https://www.youtube.com/c/FuinSachsen
https://odysee.com/@InfoCloud:2 und https://rumble.com/user/Infocloud
122.Görlitzer Spaziergang am 29.August 2022: Nachdem die Oppacher Horst und Berta von "Männels Lutziges Puppentheater" (https://www.lutz-maennel.de) den Spaziergängern Augen und Ohren über das Geschwafel einer sogenannten "Kulturellen Aneignung" geöffnet hatten (hier der Beitrag "Häuptling Winnehorst": https://www.youtube.com/watch?v=jrj_OhhPA2g), sprach Sebastian in seiner Rede den Demonstranten aus dem Herzen. Derlei klare und wahre Worte seitens der politischen Vertreter wünschte man sich öfter.

Nach zusammenfassenden Sätzen von Versammlungsleiter Frank begann der Spaziergang, der die Teilnehmer ohne Zwischenfälle vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, danach über Ober- und Untermarkt, zurück über den Elisabethplatz zum Postplatz führte.

Die Durchlaufzeiten des 122. Spaziergangs am 29.08.2022:
Postplatz (Start): 02:45 Minuten, Palast-Theater: 02:40 Minuten, Museum: 02:40 Minuten,
Schwibbogen: 02:35 Minuten, Untermarkt: 02:45 Minuten, Elisabethplatz: 02:20 Minuten,
Postplatz (Ziel): 02:00 Minuten.

Zum Vergleich die Durchlaufzeiten des 121. Spaziergangs (22.08.2022):
Postplatz (Start): 02:20 Minuten, Palast-Theater: 02:00 Minuten, Museum: 02:35 Minuten,
Untermarkt: 02:20 Minuten, Elisabethplatz: 02:00 Minuten.

Die Zuwächse an den einzelnen Durchlaufpunkten waren diesmal im Durchschnitt fast 30 Sekunden höher als in der Woche zuvor, sodaß von 550 Demo-Teilnehmern ausgegangen werden kann (vergleichbar des 109. Spaziergangs).

Der nächste Görlitzer Montagsspaziergang findet am kommenden Montag, 05.09.2022, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.

Görlitzer Montagsspaziergang auf: https://www.youtube.com/c/FuinSachsen
https://odysee.com/@InfoCloud:2 und https://rumble.com/user/Infocloud
121.Görlitzer Spaziergang am 22.August 2022: Nach der Eröffnungsansprache durch Versammlungsleiter Frank sprach Jens in einem interessanten Vortrag zunächst über biblische Parallelen zu unserer aktuellen Situation und ging danach auf mögliche Perspektiven und Konsequenzen ein. Danach informierte Rainer über Möglichkeiten, dem Widerstand eine breitere Basis zu geben.

Der folgende friedliche Spaziergang verlief ohne Störungen vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, danach über Ober- und Untermarkt, zurück über den Elisabethplatz zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 121. Spaziergangs am 22.08.2022:
Postplatz (Start): 02:20 Minuten, Palast-Theater: 02:00 Minuten, Museum: 02:35 Minuten,
Untermarkt: 02:20 Minuten, Elisabethplatz: 02:00 Minuten.

Zum Vergleich die Durchlaufzeiten des 120. Spaziergangs:
Postplatz (Start): 02:10 Minuten, Palast-Theater: 01:45 Minuten, Museum: 02:20 Minuten,
Untermarkt: 01:40 Minuten, Elisabethplatz: 01:45 Minuten, Postplatz (Ziel): 01:40.

Die Durchlaufzeiten waren an allen Punkten etwa 15 Sekunden höher und hatten zwischen Museum und Untermarkt den wohl größten Zulauf. Im Vergleich auch zu anderen Durchlaufzahlen kann angenommen werden, daß diese Veranstaltung (vergleichbar der 118. Demo) von 375 Teilnehmern besucht wurde.

Der nächste Görlitzer Montagsspaziergang findet am kommenden Montag, 29.08.2022, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt. Zu Gast sein werden dann auch Horst und Berta aus Oppach von "Männels Lutziges Puppentheater": https://www.lutz-maennel.de

Hinweis in eigener Sache: Wegen der 1.Verwarnung nach dem Video vom "115.Montagsspaziergang" wegen angeblicher "Medizinischer Fehlinformation" gibt es die Beiträge nun auch vorsorglich auf folgenden Plattformen: https://odysee.com/@InfoCloud:2 und https://rumble.com/user/Infocloud
120.Görlitzer Spaziergang am 15.August 2022: Zu Beginn ging Versammlungsleiter Frank erneut auf die Frage ein: Soll die Veranstaltung mit oder ohne Redebeiträge stattfinden. Wie immer endete die Willensbekundung zu Recht mit einem salomonischen Unentschieden, denn es ist letztlich sicher nicht unnötig, wichtige Themen aufzufrischen, die nicht in Vergessenheit geraten sollten. Danach wurde die Frage erörtert: Was ist eine Waffe und was nach Ansicht der Görlitzer Reviervorsteherin ein waffenähnlicher Gegenstand oder ein Gegenstand, den man als Waffe nutzen könnte - was wohl nach deren Meinung bereits für eine Anzeige reicht. Demnach würden vor allem Frauen Gefahr laufen, besonders bei hochhackigen Schuhmodellen als potentielle Waffenträgerin (oder besser Waffenläuferin) belangt werden zu können. Es wurde zudem festgestellt, daß die örtliche Ausgabe der "SZ" erneut und wie gewohnt gelogen hat, wenn es sich um Görlitzer Demonstrationen mit nicht opportuner Meinung handelt, da es sich bei dem fraglichen Gegenstand keinesfalls um ein Einhandmesser gehandelt hat.

Der folgende friedliche Spaziergang verlief ohne Störungen vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, danach über Ober- und Untermarkt, zurück über den Elisabethplatz zum Postplatz - wenn man von einer anfänglichen "Kraftprobe" der Görlitzer Straßenbahn mit den Spaziergängern absieht. Die Spitze des Demo-Zuges befand sich bereits auf Höhe des Restaurants "Nordsee", als der an den Fahrplan gebundene Fahrer mit seiner Straßenbahn zum "Kräftemessen" eintraf. Ob dieser "Kraftakt" von den polizeilichen Ordnungskräften hätte harmonisiert werden können - darüber kann an dieser Stelle nur spekuliert werden.

Die Durchlaufzeiten des 120. Spaziergangs am 15.08.2022:
Postplatz (Start): 02:10 Minuten, Palast-Theater: 01:45 Minuten, Museum: 02:20 Minuten,
Untermarkt: 01:40 Minuten, Elisabethplatz: 01:45 Minuten, Postplatz (Ziel): 01:40.

Zum Vergleich die Durchlaufzeiten des 119. Spaziergangs:
Postplatz (Start): 02:15 Minuten, Palast-Theater: 01:40 Minuten,
Brüderstraße: 02:05 Minuten, Untermarkt: 01:55 Minuten, Elisabethplatz: 01:55 Minuten.

Die Durchlaufzeiten sind zur Vorwoche gleichbleibend, weshalb man davon ausgehen kann, daß erneut etwa 300 Spaziergänger an der Veranstaltung teilnahmen.

Der nächste Görlitzer Montagsspaziergang findet am kommenden Montag, 22.08.2022, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.
119.Görlitzer Spaziergang am 08.August 2022: Versammlungsleiter Frank brachte zu Beginn ein Einspiel des Regimekritikers Dr. Paul Brandenburg zu Gehör, doch die Veranstaltung wurde diesmal wesentlich bestimmt durch den Satiremusiker Yann Song King, der extra für die Görlitzer Montagsspaziergänger aus Dresden angereist war. Sehr zur Freude der Teilnehmer, die mit Beifall nicht sparten.

Der folgende friedliche Spaziergang verlief ohne Störungen vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, danach über Ober- und Untermarkt, zurück über den Elisabethplatz zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 119. Spaziergangs am 08.08.2022:
Postplatz (Start): 02:15 Minuten, Palast-Theater: 01:40 Minuten, Brüderstraße: 02:05 Minuten, Untermarkt: 01:55 Minuten, Elisabethplatz: 01:55 Minuten.

Zum Vergleich die Durchlaufzeiten des 118. Spaziergangs:
Postplatz (Start): 02:25 Minuten, Palast-Theater: 02:20 Minuten, Museum: 02:35 Minuten,
Untermarkt: 02:20 Minuten, Elisabethstraße: 02:00 Minuten.

Die Durchlaufzeiten sind zur Vorwoche etwas rückläufig, weshalb man davon ausgehen kann, daß diesmal etwa 300 Spaziergänger an der Veranstaltung teilnahmen.

Der nächste Görlitzer Montagsspaziergang findet am kommenden Montag, 15.08.2022, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.
118.Görlitzer Spaziergang am 01.August 2022: Versammlungsleiter Burkhard schilderte eingangs mit gewohnt klaren Worten unsere Situation, auch Karin klärte anschließend alle, die es noch nicht wußten, fundiert über die Machenschaften der kriminellen Initiatoren des "Great Reset" auf. Jochen ergänzte das bisher Gesagte mit konkreten Beispielen und betonte vor allem die unheilvolle Rolle der Handy's, die ihre Besitzer zunehmend in die wohl zugedachte Rolle willfähriger Lemminge bringen können, wenn die uns oktroyierten App's nicht kritischer hinterfragt werden. Detlef versicherte anschließend, daß Polizei und Armee im Ernstfall mehrheitlich hinter dem Volk stehen würden und der Tierarzt Papadopulos betonte die Wichtigkeit, auch im Alltag etwas Gutes zu tun.

Der folgende friedliche Spaziergang verlief ohne Störungen vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, danach über Ober- und Untermarkt, zurück über den Elisabethplatz zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 118. Spaziergangs am 01.08.2022:
Postplatz (Start): 02:25 Minuten, Palast-Theater: 02:20 Minuten, Museum: 02:35 Minuten,
Untermarkt: 02:20 Minuten, Elisabethstraße: 02:00 Minuten.

Zum Vergleich die Durchlaufzeiten des 117. Spaziergangs:
Postplatz (Start): 01:55 Minuten, Palast-Theater: 01:40 Minuten, Museum: 01:20 Minuten,
Untermarkt: 01:30 Minuten, Elisabethstraße: 01:40 Minuten.

Der wöchentliche Spaziergang in Görlitz bleibt stabil. Wie die Durchlaufzeiten bestätigen, nahmen diesmal bis zu 375 Spaziergänger an der Veranstaltung teil.

Die nächste Veranstaltung findet am kommenden Montag, 08.08.2022, wie immer ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt. Für diesen Tag hat sich der Sänger Yann Song King aus Dresden angekündigt, dessen Liederparodien auf Youtube abrufbar sind: https://www.youtube.com/c/KGS-Kanal/videos
117.Görlitzer Spaziergang am 25.Juli 2022: Versammlungsleiter Frank begrüßte eingangs Markus von der Dresdner Montagsdemo als Gast, anschließend wurde der Vorschlag, den Spaziergang wegen der drückenden Hitze auf etwa die Hälfte der Strecke zu verkürzen, von den Teilnehmern mit großer Mehrheit abgeschmettert. Ingrid, Karin und Burkhard mahnten mit bekannten und neuen Erkenntnissen, in Widerstand und Wachsamkeit keinesfalls nachzulassen, denn "sie" werden von ihren geplanten Verbrechen gegen die Menschheit nicht freiwillig ablassen. Das bestätigte auch Markus in seiner Rede und sprach vom unglaublichen Vorhaben von der Leyens, zu diesem Zweck den "Nürnberger Codex" auszusetzen, um die vergewaltigenden Maßnahmen der Regierung zur Durchsetzung ihre NWO-Ziele zu legitimieren.

Der folgende friedliche Spaziergang verlief ohne Störungen vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, danach über Ober- und Untermarkt, zurück über den Elisabethplatz zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 117. Spaziergangs am 25.07.2022:
Postplatz (Start): 01:55 Minuten, Palast-Theater: 01:40 Minuten, Museum: 01:20 Minuten,
Untermarkt: 01:30 Minuten, Elisabethstraße: 01:40 Minuten, Postplatz (Ziel): 01:20 Minuten.

Zum Vergleich die Durchlaufzeiten des 116. Spaziergangs:
Postplatz (Start): 02:03 Minuten, Palast-Theater: 02:17 Minuten, Museum: 02:12 Minuten,
Untermarkt: 02:10 Minuten, Elisabethstraße: 01:50 Minuten, Postplatz (Ziel): 01:45 Minuten.

Die Durchlaufzeiten erinnern an die des "Pfingstspazierganges", weshalb die Teilnehmerzahl diesmal auf 275 geschätzt werden kann.

Die nächste Veranstaltung findet am kommenden Montag, 01.08.2022, 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.
116.Görlitzer Spaziergang am 18.Juli 2022: Die Schwurbeleien der Regierigen zur Erlangung einer erneuten Plandemie ab Herbst lassen die Reden der Demo-Teilnehmer immer "engagierter" werden. Kein Wunder, denn fehlende glaubwürdige Begründungen werden erneut durch fadenscheinige Prophezeiungen a la Lauterbach ersetzt.
Eine Mitarbeiterin des Gesundheitswesens berichtete vom Verrat an unserem Pflegepersonal und Hauptredner Burkhard forderte "mehr Blutdruck und Adrenalin", um unsere Interessen endlich mit mehr Nachdruck vortragen zu können.

Der sich anschließende friedliche Spaziergang verlief ohne Störungen vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, weiter über Ober- und Untermarkt, zurück über den Elisabethplatz zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 116. Spaziergangs am 18.07.2022:
Postplatz (Start): 02:03 Minuten, Palast-Theater: 02:17 Minuten, Museum: 02:12 Minuten,
Untermarkt: 02:10 Minuten, Elisabethstraße: 01:50 Minuten, Postplatz (Ziel): 01:45 Minuten.

Zum Vergleich die Durchlaufzeiten des 115. Spaziergangs:
Postplatz (Start): 02:20 Minuten, Palast-Theater: 02:20 Minuten, Museum: 02:50 Minuten,
Untermarkt: 02:20 Minuten, Elisabethstraße: 01:55 Minuten, Postplatz (Ziel): 01:45 Minuten.

Erkennbar sind fast identische Durchlaufzeiten zur Vorwoche, sodaß erneut davon ausgegangen werden kann, daß zeitweise bis zu 400 Personen an der Veranstaltung teilnahmen.

Die nächste Veranstaltung findet am kommenden Montag, 25.07.2022, ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.
115.Görlitzer Spaziergang am 11.Juli 2022: In seiner Eröffnungsrede ging Burkhard auf aktuelle Themen ein, danach verlas Conny den fundierten Brief einer jungen Krankenschwester an das Gesundheitsamt, die für ihren Beruf kämpft, sich aber zugleich gegen augenscheinlich gesetzlich zugelassene Verstöße gegen die körperliche Unversehrtheit des Pflegepersonals - begründet durch die sogenannte "einrichtungsbezogene Impfpflicht" - zur Wehr setzt. Zuletzt wurde noch einmal an die Trauerfeier für Immanuel Joachim Seeger am Montag, 18. Juli um 14:30 Uhr in der großen Trauerhalle des Görlitzer Krematoriums erinnert.

Der sich anschließende friedliche Spaziergang verlief ohne Störungen vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, weiter über Ober- und Untermarkt, der Weber- und Elisabethstraße zurück zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 115. Spaziergangs am 11.07.2022:
Postplatz (Start): 02:20 Minuten, Palast-Theater: 02:20 Minuten, Museum: 02:50 Minuten,
Untermarkt: 02:20 Minuten, Elisabethstraße: 01:55 Minuten, Postplatz (Ziel): 01:45 Minuten.

Zum Vergleich die Durchlaufzeiten des 114. Spaziergangs:
Postplatz (Start): 02:10 Minuten, Palast-Theater: 02:15 Minuten, Museum: 02:10 Minuten,
Untermarkt: 01:45 Minuten, Elisabethplatz: 01:50 Minuten

Besonders im Mittelteil des Spazierganges waren die Durchlaufzeiten deutlich höher als in der Vorwoche, sodaß angenommen werden kann, daß zeitweise bis zu 400 Personen an der Veranstaltung teilnahmen.

Die nächste Veranstaltung findet am kommenden Montag, 18.07.2022, ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt, zuvor gibt es um 14:30 Uhr in der großen Trauerhalle des Görlitzer Krematoriums die Trauerfeier für Immanuel Joachim Seeger.
114.Görlitzer Spaziergang am 04.Juli 2022: In seiner Eröffnungsrede ging Burkhard auf aktuelle Themen ein, danach hielt Karin eine ihrer zündenden Reden und Jochen stellte die neueste Ausgabe seines Politikmagazins "Aufgewacht" vor. Es hat den Titel "Energiewahnsinn - Sachsen sucht den Ausweg". Wer wollte, konnte das Heft an Ort und Stelle käuflich erwerben. Zum Abschluß lud Jens zur Trauerfeier für den ums Leben gekommenen Stamm-Demoteilnehmers Manuel Joachim Seeger am 18.07., 14:30 Uhr in den großen Feierraum des Görlitzer Krematoriums ein.

Der friedliche Spaziergang verlief ohne Störungen vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, weiter über Ober- und Untermarkt, der Weber- und Elisabethstraße zurück zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 114. Spaziergangs am 04.07.2022:
Postplatz (Start): 02:10 Minuten, Palast-Theater: 02:15 Minuten, Museum: 02:10 Minuten,
Untermarkt: 01:45 Minuten, Elisabethstraße: 01:50 Minuten

Zum Vergleich die Durchlaufzeiten des 113. Spaziergangs:
Postplatz (Start): 02:20 Minuten, Palast-Theater: 02:10 Minuten, Museum: 02:00 Minuten,
Untermarkt: 01:35 Minuten, Elisabethstraße: 01:20 Minuten

Die Durchlaufzeiten bestätigen: Der wöchentliche Spaziergang in Görlitz bleibt stabil. Auch diesmal nahmen wieder bis zu 350 Spaziergänger an der Veranstaltung teil.

Die nächste Veranstaltung findet kommenden Montag, 11.07.2022, ab 18:30 Uhr auf dem Postplatz statt.
113.Görlitzer Spaziergang am 27.Juni 2022: Zur 113. Demo für Frieden, Freiheit und Demokratie, gegen Impfzwang, Corona-Plandemie und Maulkorb-Diktatur kamen trotz 30 Grad Sommerhitze nicht wesentlich weniger Teilnehmer als zuletzt. Die Durchlaufzeiten schienen jedoch auszusagen, daß nicht alle Teilnehmer Durchstehvermögen bis zum Ende des Spaziergangs hatten.

In einigen Redebeiträgen beschrieben mehrere Rednerinnen zuvor, wie diskriminierend das deutsche Schulsystem deutsche Kinder im Vergleich zu ukrainischen Schülern behandelt, in einem anderen Beitrag war gar die Rede von Kinderschändung und Vergewaltigung Schutzbefohlener durch haarsträubende Anordnungen während des Unterrichts. Die Rednerin nannte dazu zahlreiche Beispiele.

Der friedliche Spaziergang verlief ohne Störungen vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, weiter über Ober- und Untermarkt, der Weber- und Elisabethstraße zurück zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 113. Spaziergangs am 27.06.2022:
Postplatz (Start): 02:20 Minuten, Palast-Theater: 02:10 Minuten, Museum: 02:00 Minuten,
Untermarkt: 01:35 Minuten, Elisabethstraße: 01:20 Minuten

Zum Vergleich die Durchlaufzeiten des 112. Spaziergangs:
Postplatz (Start): 02:50 Minuten, Palast-Theater: 02:25 Minuten, Museum: 02:40 Minuten,
Untermarkt: 02:05 Minuten, Elisabethstraße: 01:55 Minuten

Im Vergleich zu den Durchlaufzeiten der vergangenen Wochen kann man somit davon ausgehen, daß zeitweilig bis zu 350 Spaziergänger an der Veranstaltung teilnahmen.

Die nächste Veranstaltung ist am kommenden Montag, 04.07.2022, 18:30 Uhr auf dem Postplatz - einen Tag nach dem zweiten Wahlgang zur Landratswahl.
112.Görlitzer Spaziergang am 20.Juni 2022: Trotz eines permanenten leichten Regens war auch diese Demo für Frieden, Freiheit und Demokratie, gegen Impfzwang, Corona-Plandemie und Maulkorb-Diktatur normal besucht. Auf Grund der mißlichen Wetterlage gab es diesmal nicht viele Rednerbeiträge, Burkhard berichtete aber von der Demo in Dresden.

Der friedliche Spaziergang verlief ohne Störungen vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, über Ober- und Untermarkt, der Weber- und Elisabethstraße zurück zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 112. Spaziergangs am 20.06.2022:
Postplatz (Start): 02:50 Minuten, Palast-Theater: 02:25 Minuten, Museum: 02:40 Minuten,
Untermarkt: 02:05 Minuten, Elisabethstraße: 01:55 Minuten, Postplatz (Finale): 01:25

Zum Vergleich die Durchlaufzeiten des 111. Spaziergangs:
Postplatz (Start): 03:20 Minuten, Palast-Theater: 03:15 Minuten, Museum: 03:15 Minuten,
Untermarkt: 03:00 Minuten, Marienplatz: 02:45 Minuten

Im Vergleich zu den Durchlaufzeiten der vergangenen zwei Wochen kann man davon ausgehen, daß zeitweilig bis zu 400 Spaziergänger an der Veranstaltung teilnahmen.

Die nächste Veranstaltung ist am kommenden Montag, 27.06.2022, 18:30 Uhr auf dem Postplatz.
111.Görlitzer Spaziergang am 13.Juni 2022: Zu Anfang berichtete Veranstaltungsleiter Frank Liske über seine Erlebnisse bei einem Besuch des Seminars "Mehr Demokratie". Was er dabei erfuhr, kann leider mittlerweile wohl niemand mehr wirklich überraschen.

Auf der Veranstaltung gab es danach mehrere Beiträge zum tragischen Tod des schwäbischen Franken und bekannten Demo-Teilnehmers Immanuel Joachim Seeger. Zu den Gründen seines Ablebens gibt es derzeit noch mehrere Versionen. Falls er nicht auf dem Görlitzer Lutherplatz zusammengeschlagen worden und Tage später an den Folgen verstorben sein sollte, wird insbesondere zu klären sein, wie er zu den Verletzungen kam. Zu hören war, daß die Ermittlungen noch andauern. Seeger war verbeamteter Diplomingenieur für Elektrotechnik. Er war ein fröhlicher Mensch, der allen und allem offen und ehrlich begegnete. Das Anzeigenblatt "Oberlausitzer Kurier" brachte einen ausführlichen Bericht: alles-lausitz.de Auch dem Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu sollte Seeger aus Fragestunden für Einwohner auf Stadtratsitzungen im Gedächtnis geblieben sein.

Der friedliche Spaziergang verlief ohne Störungen und wieder vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, über Ober- und Untermarkt, der Weber- und Elisabethstraße zurück zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 111. Spaziergangs am 13.06.2022:
Postplatz (Start): 03:20 Minuten, Palast-Theater: 03:15 Minuten, Museum: 03:15 Minuten,
Untermarkt: 03:00 Minuten, Marienplatz: 02:45 Minuten

Zum Vergleich die Durchlaufzeiten des 110. Spaziergangs:
Postplatz (Start): 01:50 Minuten, Palast-Theater: 01:25 Minuten, Museum: 01:45 Minuten,
Untermarkt: 01:30 Minuten, Elisabethstraße: 01:35 Minuten

Da sich die Durchlaufzeiten verdoppelt haben, kann auch von der Verdoppelung der Teilnehmerzahl auf 500 Demonstranten ausgegangen werden.

Auf dem Spaziergang u.a. zu hören war der 'Ohrwurm' vom 'Project Megasong' "Lauterbach muß weg": Auf YouTube ansehen

Die nächste Veranstaltung ist am kommenden Montag, 20.06.2022, 18:30 Uhr auf dem Postplatz.
110.Görlitzer Spaziergang am 30.Mai 2022: Bilderbuch-Urlaubswetter zu Pfingsten - nicht nur der Berzdorfer See rief. Trotzdem hielten reichlich 250 Teilnehmer die Stellung und kamen zum 110. Görlitzer Spaziergang für Frieden, Freiheit und Demokratie - Gegen Impfzwang, Corona-Plandemie und Maulkorb-Diktatur. Neue Fahnen und Transparente waren zu sehen: "Grün-Gelb-Rot regiert Deutschland in den Tod - Sofortiger Rücktritt der Regierung" und "Hüte dich vor Sturm und Wind - und Ossi's, die in Rage sind!" war zu lesen.

Der friedliche Spaziergang verlief erneut ohne Störungen und wieder vom Postplatz über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, über Ober- und Untermarkt, der Weber- und Elisabethstraße zurück zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 110. Spaziergangs am 06.06.2022:
Postplatz (Start): 01:50 Minuten, Palast-Theater: 01:25 Minuten, Museum: 01:45 Minuten,
Untermarkt: 01:30 Minuten, Elisabethstraße: 01:35 Minuten.

Zum Vergleich die Durchlaufzeiten des 109. Spaziergangs:
Postplatz (Start): 02:25 Minuten, Palast-Theater: 02:45 Minuten, Museum: 02:45 Minuten,
Untermarkt: 02:30 Minuten, Elisabethstraße: 01:45 Minuten.

Wie zu erwarten, gingen zu Pfingsten die Durchlaufzeiten wieder etwas zurück. Sie dezimierten sich durchschnittlich um reichlich 30 Sekunden. Kühne Rechner, welche die Görlitzer Demo schon vor Wochen gern um nur 250 Teilnehmer eingeschätzt sehen wollten, könnten also in dieser Woche erstmals genau richtig liegen. Wer's nicht glaubt, kann gern selbst zählen und dazu den Durchlauf am Palast-Thater nutzen.

Die nächste Veranstaltung ist am kommenden Montag, 13.06.2022, 18:30 Uhr auf dem Postplatz.
109.Görlitzer Spaziergang am 30.Mai 2022: Diesmal waren wieder etwas mehr Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen zum Spaziergang gekommen. Frank verurteilte in seiner Rede, daß manche Wahlplakate von Sebastian Wippel beschmiert wurden und brandmarkte dies als Straftat. Davor hatte Jochen sein Gedicht "Kriegserklärung" vorgetragen, das er für die Grüne Baerbock geschrieben hat. Eine Passantin zeigte ein Schild mit der Aufschrift "Danke für eure Zeit und Mut, zu zeigen, wo die rote Linie ist. Wir alle zusammen für die Wahrheit!"

Der friedliche Spaziergang verlief auch diesmal ohne Störungen und wie stets über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, über Ober- und Untermarkt, der Weber- und Elisabethstraße zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 109. Spaziergangs am 30.05.2022:
Postplatz (Start): 02:25 Minuten, Palast-Theater: 02:45 Minuten, Museum: 02:45 Minuten,
Untermarkt: 02:30 Minuten, Elisabethstraße: 01:45 Minuten

Zum Vergleich die Durchlaufzeiten des 108. Spaziergangs:
Postplatz (Start): 02:15 Minuten, Palast-Theater: 02:05 Minuten, Museum: 02:10 Minuten,
Untermarkt: 02:00 Minuten, Demianiplatz: 01:50 Minuten

Festzustellen ist ein Anstieg der Durchlaufzeiten um etwa 30 Sekunden (weshalb man von mindestens 600 Demonstranten ausgehen kann), aber auch wieder die Unart mancher Teilnehmer, nicht mehr zum Ausgangspunkt zurückzukehren.
108.Görlitzer Spaziergang am 23.Mai 2022: In Betracht der heraufziehenden neuen Schwurbeleien um "Affenpocken" welche die Menschen befallen könnten, wenn uns nicht schon zuver ein Komet oder der Himmel auf den Kopf gefallen ist, beschwor Frank Liske diesmal vor allem die Beschäftigten aus dem Gesundheitswesen, sich mehr als bisher gegen die einrichtungsbezogene Impfpflicht zu engagieren. Wie wir uns am besten dagegen wehren könnten, wenn uns ein bißwilliger Leopard über den Weg läuft, das verriet uns der Versammlungsleiter nicht. Derlei Lächerlichkeiten werden unter Umständen ein ewiges Geheimnis von Leuten wie Karl Lauterbach bleiben. Nach seinem Willen oder Meinung sollen diesmal vor allem junge Leute davon betroffen sein. Voraussetzung einer solchen "Pockenpandemie" sei der Biß eines Leoparden. Dazu wird eine dementsprechende "Also-Übung" angestrengt, um in vier Stufen erneut eine realistische Plandemie zu realisieren. Hier das betreffende Video:
https://video.twimg.com/ext_tw_video/1527342553615413248/pu/pl/tzGEZR-FkHHE2zmN.m3u8?variant_version=1&tag=12&container=fmp4

Danach schilderte die Krankenschwester Melanie das Entsetzen, das die Mitarbeiter des medizinischen Systems durch ständig aktualisierte Drangsalierungen, aber vor allem durch den immerwährenden Impfzwang erfaßt hat. Der Pflegenotstand sei bereits allgegenwärtig.

Der friedliche Spaziergang verlief auch diesmal ohne Störungen und wie stets über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, über Ober- und Untermarkt, der Weber- und Elisabethstraße zum Postplatz.

Die Urlaubszeit ließ die Demonstrantenzahl diesmal etwas schrumpfen:
Die Durchlaufzeiten des 108. Spaziergangs am 23.05.2022:
Postplatz (Start): 02:15 Minuten,
Palast-Theater: 02:05 Minuten, Museum: 02:10 Minuten,
Untermarkt: 02:00 Minuten, Demianiplatz: 01:50 Minuten

Zum Vergleich die Durchlaufzeiten des 107. Spaziergangs:
Postplatz (Start): 02:40 Minuten,
Palast-Theater: 02:55 Minuten, Museum: 03:00 Minuten,
Untermarkt: 02:30 Minuten, Elisabethstraße: 02:35 Minuten

Wegen der durchschnittlich 30 Sekunden geringeren Durchlaufzeiten kann diesmal nur von maximal 600 Teilnehmern ausgegangen werden.

Vielen Dank dem bekannten Internetstreamer Elijah Tee, der bereits live aus unserer Schwesterstadt Zgorzelec berichtete und uns nun zum ersten Mal in Görlitz beehrte. Er versicherte, daß er wiederkommen wird. Freuen wir uns drauf. Sein Video auf den verschiedenen Streaming-Plattformen:

http://www.youtube.com/embed/NQ5IILSLvKQ?vq=hd720&autoplay=1
Auf Youtube ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=NQ5IILSLvKQ
Seine Youtube-Seite: https://www.youtube.com/c/ElijahTeeETVideoContent

Seine weiteren Webaccounts: https://t.me/etvideocontent | https://twitter.com/etvideocontent | https://gettr.com/user/etvideocontent | dlive: https://dlive.tv/p/etvideocontent+22O1fuu7R crowdbunker: https://crowdbunker.com/v/WDqaPMXb
107.Görlitzer Spaziergang am 16.Mai 2022: Auch in dieser Woche nahmen wieder zahlreiche Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen an der Veranstaltung teil. Diesmal erinnerte Burkhard Hasenfelder in einem aufrüttelnden Beitrag an die latente Bedrohung durch eine mögliche Fortsetzung der Repressalien gegen die Bevölkerung im Herbst. Diese nehmen weiter konkrete Dimensionen an. So schaut nach Meldung des "STERN" der deutsche Corona-Alptraum Drosten "mit Sorge nach Afrika" und zitiert ihn weiter mit den Worten: "...Wir werden noch erleben, daß die Leute daran auf den Straßen sterben in Afrika...". Hatte er das dem Rest der Welt nicht bereits vor reichlich zwei Jahren "versprochen"? Vielleicht hofft er, daß es die Afrikaner noch nicht wissen. Wer statt des Menschen nur noch "Corona" sieht, dem sollte man die Augen verbinden.

In Wahrheit können Menschen bereits nur durch ständiges Tragen einer Maske sterben! Schon vor vielen Jahren erklärte der Nobelpreisträger für Physiologie und Medizin Prof. Dr. phil. Dr. med. Otto H. Warburg (08.10.1883-01.08.1970) in einem Beitrag der Deutschen Welle (08.12.2006) u.a.: 'Entziehen Sie einer Zelle für 48 Stunden 35% ihres Sauerstoffs und sie wird sich krebsartig verändern.' Er fügte hinzu, daß dieser Prozeß irreversibel ist, auch wenn die Zelle danach wieder normal mit Sauerstoff versorgt wird! Ein Grund mehr, daß die Menschen begreifen, was man von ihnen bereits mit dem Tragen des "Maulkorbs" in verantwortungsloser Weise überhaupt verlangt!

Hier das Interview der Deutschen Welle auf YouTube und der Permalink zum Audio der Deutschen Welle.
Weiteres Material: Die Bedeutung des Sauerstoffs für die Zellen - von Prof.Dr.med. Otto Heinrich Warburg.

Der friedliche Spaziergang verlief ohne Störungen und wie stets über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, über Ober- und Untermarkt, der Weber- und Elisabethstraße zum Postplatz.

Die Durchlaufzeiten des 107. Spaziergangs am 16.05.2022:
Postplatz (Start): 02:40 Min., Palast-Theater: 02:55 Min., Museum: 03:00 Min., Untermarkt: 02:30 Min., Elisabethstraße: 02:35 Min.

Zum Vergleich die Durchlaufzeiten des 106. Spaziergangs:
Postplatz (Start): 03:20 Min., Palast-Theater: 02:50 Min., Museum: 02:50 Min., Untermarkt: 02:45 Min., Elisabethstraße: 02:30 Min.

Erneut sind die gemessenen Durchlaufzeiten praktisch identisch mit denen der Vorwochen, weshalb wieder von etwa 800 Teilnehmern ausgegangen werden kann.
106.Görlitzer Spaziergang am 09.Mai 2022: Der Veranstaltungsleiter betonte auch an diesem Montag, daß wir "dran bleiben" müssen, um nicht im Herbst die Quittung für nachlassende Aktivitäten im Kampf gegen Impfpflicht und unsinnige Corona-Maßnahmen zu bekommen.

Was Frank Liske zudem in gewisser Weise sinngemäß andeutete: Wir sollten nicht erpreßbar sein, um bestimmte Redner mundtot zu machen. Es kann tatsächlich nicht angehen, daß furchtlose, ehrliche und aufrechte Patrioten "erster Stunde" den Demos nun fernbleiben, nur weil vielleicht eine Handvoll demokratieferner "Meinungsaktivisten" sonst ihrerseits der Veranstaltung fern bleiben wollen. Dieser Art von "Erpressung", die zu noch mehr Spaltung der Bewegung führen könnte, sollte dringend Einhalt geboten werden. Man hätte die Sache auch intern oder "Kritiker" in der Vorwoche direkt mit dem Betreffenden regeln können, wären solche selbst nicht zu feige dazu gewesen. Dieses unrühmliche Thema schloß Liske dann auch mit den Worten ab:
"Ich bin hier...für mich, aber auch für euch. Und wenn jemand mir schreibt, wenn ich das und das und das nicht verändere, ich dann nächsten Montag nicht mehr hier her komme, da muß ich sagen, dann hat der eine oder andere die Situtation bisher falsch eingeschätzt, weil - ihr kommt nicht wegen mir, sondern ihr kommt wegen uns allen hier her."

Vielleicht lernen bestimmte Leute auf den Montagsspaziergängen sogar noch, was Toleranz, Redefreiheit und Demokratie bedeuten, die nicht nach dem Verständnis des Mainstreams vorgegeben sind.

Der Spaziergang verlief wie stets über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, über Ober- und Untermarkt, der Weber- und Elisabethstraße zum Postplatz. Die friedliche Demo verlief ohne Störungen.

Da die Durchlaufzeiten praktisch identisch mit denen der Vorwoche sind, kann erneut davon ausgegangen werden, daß die Veranstaltung von 800 Teilnehmer besucht wurde.
105.Görlitzer Spaziergang am 02.Mai 2022: Auch diesmal wurde darauf hingewiesen, daß noch lange nicht die Zeit der Entwarnung gekommen ist. Wir müssen wachsam bleiben und zu Demonstrationen auf die Straße gehen, denn im Hintergrund will die "Europäische Union" weiter Maßnahmen gegen die Interessen der Bevölkerungen beschließen. Die Nationalstaaten sind in höchster Gefahr.

Zitiert wurden auch Sätze des "Bilderbergers" Jacques Attali aus seinem Buch “Die Zukunft des Lebens” (1981), die prototypisch für die Denkweise der Davos Clique sind: "In der Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Population zu reduzieren. Wir fangen mit den Alten an, denn sobald sie 60-65 Jahre überschreiten, lebt der Mensch länger als er produziert und das kommt die Gesellschaft teuer zu stehen; dann die Schwachen, dann die Nutzlosen, die der Gesellschaft nichts bringen, weil es immer mehr von ihnen geben wird, und vor allem schließlich die Dummen. Euthanasie, die auf diese Gruppen abzielt. Euthanasie wird ein wesentliches Instrument unserer zukünftigen Gesellschaften sein müssen, in allen Fällen.
Natürlich werden wir nicht in der Lage sein, Menschen hinzurichten oder Lager zu errichten. Wir werden sie los, indem wir sie glauben machen, daß es zu ihrem eigenen Besten ist. Die Überbevölkerung - und meist nutzlos - ist etwas, das wirtschaftlich zu kostspielig ist. Auch gesellschaftlich ist es viel besser, wenn die menschliche Maschine abrupt zum Stillstand kommt, als wenn sie sich allmählich verschlechtert. Wir werden auch nicht in der Lage sein, Millionen und Abermillionen von Menschen auf ihre Intelligenz zu testen, darauf können Sie wetten! Wir werden etwas finden oder verursachen, eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, eine echte Wirtschaftskrise oder nicht, ein Virus, das die Alten oder die Fetten befällt, es spielt keine Rolle, die Schwachen werden ihm erliegen, die Ängstlichen und Dummen werden daran glauben und sich behandeln lassen. Wir werden dafür gesorgt haben, daß die Behandlung vorgesehen ist, eine Behandlung, die die Lösung sein wird. Die Selektion der Idioten erledigt sich dann von selbst: Sie gehen von selbst zur Schlachtbank.” Gibt es nach diesen klaren Formulierungen noch Fragen zu aktuellen Parallelen? Hier in einem Interview als Video

Der Spaziergang verlief wie stets über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, über Ober- und Untermarkt, der Weber- und Elisabethstraße zum Postplatz. Die friedliche Demo verlief ohne Störungen.

Da die Durchlaufzeiten praktisch identisch mit denen der Vorwoche sind, kann erneut davon ausgegangen werden, daß die Veranstaltung von 800 Teilnehmer besucht wurde.

Das musikalische Segment zwischen Minute 14:15 bis Minute 15:19 (Die Internationale) wurde mit einer Urheberrechtsverwarnung belegt.
104.Görlitzer Spaziergang am 25.April 2022: Nach den Osterfeiertagen erreichte die wöchentliche Veranstaltung für Frieden, Freiheit und Demokratie, aber gegen Impfzwang, Corona-Plandemie, und Maulkorb-Diktatur im Verlauf des Spaziergangs in etwa wieder die gewohnte Teilnehmerzahl. Im Falle einer weiter völlig verfehlten Politik gegen die Interessen des Volkes bis zum Herbst ist zu erwarten, daß die "Schallmauer" von 1000 Demonstranten nicht nur wieder erreicht, sondern erneut weit übertroffen werden wird. Betont wurde erneut, daß sich keiner sicher sein sollte, die lebensgefährliche Bedrohung durch Zwangsspritzungen wäre überstanden. Am selben Tag wurde zudem bekannt, daß die sogenannte "Europäische Union" ab Juli 2022 einen europaweiten "Impfpaß" erzwingen will. Wiederholt wurde auch festgestellt, daß das Lokalblatt "Sächsische Zeitung" seinen Ruf als Propagandaorgan der Regierung unbelehrbar weiter bestätigt - wie schon in der DDR unter dem Slogan "Proletarier aller Länder vereinigt euch". Damals gab es allerdings noch keinen Krieg gegen die eigene Bevölkerung.

Der Spaziergang verlief wie immer über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, über Ober- und Untermarkt, der Weber- und Elisabethstraße zum Postplatz. Diesmal verlief der friedliche Spaziergang ohne Störungen.

Die Durchlaufzeiten des 104. Spaziergangs am 25.04.2022: Palast-Theater: 03:08 Minuten, Marienplatz: 03:15 Minuten, Weberstraße: 03:00 Minuten, Demianiplatz: 02:30 Minuten

Die Durchlaufzeiten des 102. Spaziergangs als Vergleich: Palast-Theater: 03:22 Minuten, Rathauskanzel: 04:00 Minuten, Elisabethstraße: 03:20 Minuten

Die Durchlaufzeiten liegen somit knapp unter den durchschnittlichen Vergleichswerten für 1000 Demonstranten. Es kann deshalb davon ausgegangen werden, daß diesmal 800 Teilnehmer die Veranstaltung besucht haben.
103.Görlitzer Spaziergang am 18.April 2022: Das prächtige Wetter am Montag ließ diesmal etwas weniger Teilnehmer zum Spaziergang gegen Corona-Plandemie, Maulkorb-Diktatur und Impfzwang kommen. Alle haben jedoch die Überzeugung, daß bereits in der kommenden Woche die Teilnehmerzahlen wieder steigen werden, wenn die Osterfeiertage beendet sind. Das ist auch notig, denn keinesfalls sind die genverändernden Spritzungen vom Tisch. Im Gegenteil: Bereits eine Woche nach der klaren Ablehnung des Bundestages setzt der sogenannte "Gesundheitsminister" seine Gewaltverbrechen (so auch die Meinung von Dr. Paul Brandenburg) gegen den freien Willen der Menschheit ungerührt fort, als sei nichts gewesen. Er droht mit dem Kauf neuer Spritzungsmittel bei den üblichen Verdächtigen der Pharmaindustrie und veruntreut dabei weitere Milliarden an Volksvermögen. Wie zu hören war, dürfen 'ungeimpfte' Mitarbeiter der medizinischen Dienste zwar derzeitig noch weiter arbeiten, werden aber mittlerweile gezwungen, tausende Euro Strafe zu bezahlen, wenn sie sich nicht spritzen lassen. Darüber hinaus droht unserem medizinischen Personal latent auch zu Zuwanderung osteuropäischer Pflegekräfte, die dann aber wohl ohne Zwangsmaßnehmen durch die Impfbedrohung bleiben sollen. Es ist also dringend geboten, daß nicht nur vor allem der Widerstand im medizinischen System wieder deutlich stärker wird, um den permanenten Krieg gegen die deutsche Bevölkerung endlich zu beenden!

Der Spaziergang ging wie immer über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, von dort weiter zum Ober- und Untermarkt. Der Rückweg erfolgte über die Weber- und die Elisabethstraße zum Postplatz. Erneut gab es auf der Weberstraße die Störung eines demokratieunfähigen Subjektes.

Die Durchlaufzeiten des 103. Spaziergangs am 18.04.2022:
Palast-Theater: 01:45 Min., Marienplatz: 01:35 Min., Schwibbogen: 01:40 Min., Elisabethstraße: 01:40 Min.

Zum Vergleich die Zeiten der Vorwoche (102. Spaziergang am 11.04.2022):
Palast-Theater: 03:22 Minuten, Rathauskanzel: 04:00 Minuten, Elisabethstraße: 03:20 Minuten

Da sich die Durchlaufzahlen in dieser Woche nicht ganz halbiert haben, kann diesmal von reichlich 500 Teilnehmern ausgegangen werden.
102.Görlitzer Spaziergang am 11.April 2022: Wiederholt wurde diesmal in den Reden angesprochen, daß niemand glauben sollte, die permanente Bedrohung durch die verhängnisvolle Zwangs-Spritzung wäre beseitigt, nur weil nationale Entscheidungsträger eine Impfpflicht für Deutschland vorerst verhinderten. Das könnte auch politisches Taktieren zum Grund gehabt haben. Denn bereits einen Tag später preschte die auf dem Posten des Gesundheitsministers inthronisierte Inkarnation der Corona-Dystopie Lauterbach erneut aus dem Hinterhalt und forderte eine weitere Kampagne für die Impfpflicht. Sie werden nie aufhören, uns schaden zu wollen. Die Redner wiesen deshalb auch darauf hin, daß die größere Gefahr für Leib und Leben latent vor allem durch die von Bill Gates und Konsorten finanziell okkupierte WHO droht und nicht zuletzt auch durch die Machenschaften der Europäischen Union, die zunehmend durch ihr Handeln immer wieder selbst bestätigt, daß sie wohl angetreten ist, die friedliche Koexistenz souveräner europäischer Staaten zugunsten eines kontinentalen "Superstaates" chinesischer Prägung auszutauschen. Zur Information auch das sehr aufschlußreiche Video "Illuminaten (Doku) Die geheime Weltverschwörung", das sonst leider schon überall gelöscht wurde.

Der Spaziergang ging wie immer über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, von dort weiter zum Ober- und Untermarkt. Der Rückweg erfolgte über die Weber- und die Elisabethstraße zum Postplatz. Diesmal verlief der friedliche Spaziergang im Gegesatz zur Vorwoche ohne Störungen.

Die Durchlaufzeiten des 102. Spaziergangs am 11.04.2022:
Palast-Theater: 03:22 Minuten, Rathauskanzel: 04:00 Minuten, Elisabethstraße: 03:20 Minuten

Zum Vergleich die Durchlaufzeiten der Vorwoche (101. Spaziergang am 04.04.2022):
Palast-Theater: 03:10 Minuten, Schwibbogen: 04:25 Minuten, Elisabethstraße: 04:05 Minuten

Wegen der durchschnittlich ähnlichen Durchlaufzeiten kann von einer gleichbleibenden Teilnehmerzahl ausgegangen und erneut von bis zu 1000 Teilnehmern ausgegangen werden.
101.Görlitzer Spaziergang am 04.April 2022: Regen, kalter Wind und Temperaturen um den Gefrierpunkt ließen die Spaziergänger diesmal schneller laufen als gewohnt und sie wohl in etwa erahnen, auf was uns 'Klimaschwurbler' wie "Klein-Greta" oder "Langstreckenflug-Luisa" mit ihren Umwelt-Dystopien vorbereiten wollen: Frühling und Sommer fallen künftig aus. Einst barmte man: "Märzenschnee tut den Saaten weh", nunmehr haben wir April und diverse "Aktivisten" faseln noch immer trotz der gefühlten Eiszeit von einer Klimaerwärmung. In der Geschichte der Menschheit - aber auch zuvor - hat es schon immer Klimaschwankungen gegeben. Aber zum Glück noch keine Geschäftemacher, die CO2-Zertifikate verkauft haben - sonst wäre die Menschheit vielleicht längst ausgestorben. Über das Ozonloch zum Beispiel spricht niemand mehr. Es scheint, daß sich die Natur selbst hilft und zumindest an dieser Stelle die Klima-Hysterie beendet. Wissenschaftler erwarten die weitgehende Erholung des UV-Schutzes bis etwa 2070. Klima- und Corona-Schwurbeleien als wichtige Zutaten in der Suppe zur Erlangung der Weltherrschaft? Solange die Menschheit daran glaubt, wohl möglich...
Der Spaziergang ging wie immer über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, von dort weiter zum Ober- und Untermarkt. Der Rückweg erfolgte über die Weber- und die Elisabethstraße zum Postplatz. Die kleine Störung eines demokratiefernen mutmaßlichen Systemlakaien auf der unteren Berliner Straße hatten die Polizei- und Ordnungskräfte sofort gut im Griff.
100.Görlitzer Spaziergang am 28.03.2022: Zunächst nutzten die Demoteilnehmer die Möglichkeit, durch Unterschrift ihren Protest gegen die sie bedrohende Zwangsimpfung auszudrücken. Es wurde festgestellt, daß ein Impfzwang bzw. eine Impfpflicht den Tatbestand einer vorsätzlichen Tötung erfüllt. Thema auch in der 95. Sitzung der "Stiftung Corona-Ausschuß" vom 11.03.2022: Eine Impfung erfüllt den Tatbestand der vorsätzlichen Tötung (https://odysee.com/s95de). Gefordert wurde auch ein Ende aller getroffenen Corona-Zwangsmaßnahmen. Danach gab es eine Schweigeminute zum Ableben des bekannten Patrioten Friedrich Boltz, Mitbegründer der „Gruppe der 20" (1989). Anschließend nutzten zwei Redner die Möglichkeit des Offenen Mikrofons zum Thema Landratswahl. Der folgende Spaziergang verlief wie immer über Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, von dort weiter zum Ober- und Untermarkt. Der Rückweg erfolgte über die Weber- und die Elisabethstraße zum Postplatz. Wie immer verlief der Spaziergang friedlich und ohne Störungen. Polizei- und Ordnungskräfte hatten keine Probleme.
99. Görlitzer Spaziergang am 24.03.2022: Auch an diesem Montag trafen Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen auf dem Postplatz ein, um sich der Demo anzuschließen. Pünktlich um 18:30 Uhr eröffnete Veranstalter Frank Liske die Veranstaltung, danach begann der Spaziergang über die gewohnte Route: Von Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, von dort zum Ober- und Untermarkt. Der Rückweg erfolgte über die Weber- und die Elisabethstraße zum Postplatz. Dort angekommen, konnte sich jeder Spaziergänger der es wollte, mit einer kostenlosen Bratwurst stärken und einige Redner hielten ihre Vorträge. Wie immer verlief der 'Spaziergang' friedlich und ohne Störungen. Polizei- und Ordnungskräfte hatten keine Probleme.
98. Görlitzer Spaziergang am 14.03.2022: Wie in den vergangenen Wochen trafen sich Beschäftigte aus dem vor dem Görlitzer Klinikum, um als eigene Demo zum Postplatz zu laufen. Nach deren Eintreffen eröffnete Anmelder Frank Liske die Veranstaltung um 18:30 Uhr. Nach einigen Hinweisen und dem Beitrag eines Redners folgte der Spaziergang über die gewohnte Route: Von Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, von dort zum Ober- und Untermarkt. Der Rückweg erfolgte über die Weberstraße und diesmal wieder in grader Linie über die Elisabethstraße und dem Marienplatz zum Ausgangspunkt Postplatz. Dort beendete der Veranstaltungsleiter nach einigen Hinweisen auf kommende Termine die Veranstaltung. Wie immer verlief der 'Spaziergang' friedlich und diesmal auch ohne Störungen. Polizei- und Ordnungskräfte hatten keinerlei Probleme. Der Spaziergang hatte ähnlich der Vorwoche nur zeitweilig bis zu 1500 Teilnehmer, manche Teilnehmer gingen die Strecke nicht zur Gänze mit. Sehr schade. Ein BILD-Video auf Youtube, in dem Wolfgang Kubicky und andere erklären, daß die 'Impfpflicht' im Deutschen Bundestag sicherlich keine Mehrheit finden wird, könnte für manche wenig hilfreich sein und zu weniger Demo-Teilnehmern führen. Es könnte im Herbst zu einer bösen Überraschung führen, wenn im Protest nachgelassen würde. Wolfgang Kubicki bei Viertel nach Acht: Einführung der Impfpflicht ist absurd
97. Görlitzer Spaziergang am 07.03.2022: Wie bereits in den Wochen zuvor trafen sich Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen vor dem Görlitzer Klinikum, um als eigene Demo zum Postplatz zu laufen. Diesmal waren es deutlich mehr, als je zuvor. Nach deren Eintreffen eröffnete Anmelder Frank Liske die Veranstaltung um 18:30 Uhr. Nach einigen Hinweisen, aber ohne Beiträge von Rednern folgte der Spaziergang über die gewohnte Route: Von Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, von dort zum Ober- und Untermarkt. Der Rückweg erfolgte über die Weber-, Elisabeth- und Bismarckstraße zum Postplatz, wo der Veranstaltungsleiter nach einigen Hinweisen auf die kommenden Spaziergänge die Veranstaltung beendete. Wie immer verlief der 'Spaziergang' friedlich. Polizei- und Ordnungskräfte hatten einige Schreihälse, welche die Spaziergänger, die gegen das unbegründbare Diktat einer Impfpflicht protestierten und sie dabei wohl als Nazis bezeichneten, gut im Griff. Nach den offiziellen Angaben der Veranstalter hatte der Spaziergang ähnlich der Vorwoche 1500 Teilnehmer, was diesmal vor allem die Durchlaufzeiten am Schwibbogen und der Elisabethstraße aussagen (jeweils neue bzw. klare Bestzeiten). Dabei ist zu bemerken, daß die Reihen der Demonstranten am Palast-Theater diesmal breiter waren.
96. Görlitzer Spaziergang am 28.02.2022: Wie zuletzt gewohnt trafen sich um 17:45 Uhr vor dem Görlitzer Klinikum Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen, um als eigene Demo zum Postplatz zu laufen. Nach deren Eintreffen eröffnete Frank Liske die Veranstaltung. Nach zwei zündenden Reden zur politischen Lage folgte der Spaziergang über die gewohnte Route: Von Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, von dort zum Ober- und Untermarkt. Der Rückweg erfolgte über die Weber-, Elisabeth- und Bismarckstraße zum Postplatz, wo der Veranstaltungsleiter die Veranstaltung beendete. Wie immer verlief der 'Spaziergang' friedlich, Polizei- und Ordnungskräfte hatten einige wenige Störer und Schreihälse gut im Griff. Nach den offiziellen Angaben der Veranstalter hatte der Spaziergang ähnlich der Vorwoche 1500 Teilnehmer, was auch durch die Durchlaufzeiten bestätigt wurde.
95. Görlitzer Spaziergang am 21.02.2022: Erneut trafen sich um 17:45 Uhr vor dem Görlitzer Klinikum Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen, um als eigene Demo zum Postplatz zu laufen. Nach deren Eintreffen eröffnete Frank Liske die Veranstaltung. Es folgten Reden des Görlitzer Stadtrates Jens Jäschke und des Görlitzer Tierarztes Dr. Ilias Papadopulos. Der folgende Spaziergang ging wieder über die Berliner-, Bahnhof- und Jacobstraße zum Marienplatz, zum Ober- und Untermarkt. Der Rückweg erfolgte über die Weber- und Elisabethstraße zum Postplatz, wo der Veranstaltungsleiter die Veranstaltung beendete. Wie immer verlief der "Spaziergang" friedlich und wurde durch Polizei- und Ordnungskräfte vorschriftsgemäß abgesichert. Nach den offiziellen Angaben der Veranstalter hatte das Event 1500 Teilnehmer, was auch durch die Durchlaufzeiten bestätigt wurde.
94. Görlitzer Spaziergang am 14.02.2022: Nach den jüngsten wirren Lauterbach'schen Erzählungen (*) im berüchigten und zwangsfinanzierten deutschen "Corona-Fernsehen" konnte man auf die Reaktion der Menschen in Bezug auf die Teilnehmerzahlen bei den "Spaziergängen" gespannt sein. Der Zulauf der Bürger, die schon lange mit den "Maßnahmen der Regierung" nicht mehr konform gehen, war dann auch augenscheinlich. Diesmal sogar etwa 250 im Gesundheitswesen Beschäftigte trafen sich um 17:45 Uhr vor dem Görlitzer Klinikum, um als eigene Demo zum Postplatz zu laufen. Sie wurden bei ihrem Eintreffen um 18:30 Uhr mit viel Beifall und Beachtung empfangen. Seitens der Teilnehmer verlief der "Spaziergang" wie immer friedlich und hatte nach den offiziellen Angaben der Veranstalter 2000 Mitstreiter, was sich durch die Durchlaufzeiten der Vorwochen bestätigt. Die Durchlaufzeiten des 94. Spaziergangs am 14.02.2022: Palast-Theater: 05:35 Minuten Brüderstraße: 06:10 Minuten Elisabethstraße: 05:55 Minutem Zum Vergleich die Durchlaufzeiten der Vorwochen am Palast-Theater: 90. Spaziergang am 17.01.2022: 04:35 Minuten - 1600 Teilnehmer 91. Spaziergang am 24.01.2022: 06:45 Minuten - 2512 Teilnehmer 92. Spaziergang am 31.01.2022: 04:10 Minuten - 1500 Teilnehmer 93. Spaziergang am 07.02.2022: 04:56 Minuten - 1600 Teilnehmer (*) Die Corona-Pandemie beruht auf einer Lüge, die vorsätzlich erscheint. Ausführliche Info's darüber machte jüngst Prof. Dr. Wiesendanger bei Boris Reitschuster: https://sp.rmbl.ws/s8/2/9/b/T/a/9bTad... und zuletzt in einem nicht minder brisanten Interview in "Tichys Ausblick": https://www.youtube.com/embed/N5Xy-ED... Nach den Enthüllungen von Prof. Dr. Wiesendanger bei Reitschuster und Tichy scheint es längst überfällig, die Plandemie als Lüge zu brandmarken und sofort zu beenden! Das Tragens der berüchtigten Sklavenmaske als ursächliches Narrativ zur Verängstigung der Bevölkerung muß sofort beendet werden, wie auch die Präsenz eines Lauterbach in "Regierungsunverantwortung"! So wichtig die Enthüllungen von Prof. Dr. Wiesendanger auch sind, die finalen Fragen wurden weder bei Reitschuster noch Tichy konkret gestellt:
1. War es ein geplanter "Laborunfall", um die Plandemie starten zu können?
2. Wer bzw. welche Interessengruppe hat die Coronalüge entwickelt und zu welchem Zweck?
3. Welche Rollen spielen dabei sogenannte "Philantrophen" wie Bill Gates und seine geschiedene Frau, George Soros, Klaus Schwab nebst Konsorten bzw. der Plan zum "Great Reset" (Neue Weltordnung)?
93. Görlitzer Spaziergang am 07.02.2022: Diesmal gab es kein Teilnehmerlimit, weshalb mit erneut vielen Demonstranten gerechnet wurde. Nach den verläßlichen Zählungen eines Org.-Mitgliedes (*) zum 90. Spaziergang am 17.01.2022 (1600 TN) und zum 91. Spaziergang am 24.01.2022 (2512 Teilnehmer) wurde die in diesem Kanal angegebene Teilnehmerzahl zum 92. Spaziergang am 31.01.2022 auf 1500 angepaßt und die der 93. Demo bestimmt. Details zu den Gesamt-Durchläufen am Palast-Theater, die anhand der Videos handgestoppt ermittelt wurden: 90. Spaziergang: 4:35 Minuten - 1600 Teilnehmer (*), 91. Spaziergang: 6:45 Minuten - 2512 Teilnehmer (*), 92. Spaziergang: 4:10 Minuten - 1500 Teilnehmer, 93. Spaziergang: 4:56 Minuten - 1600 Teilnehmer. Vor Ort waren diesmal viele protestierende Mitarbeiter aus dem Gesundheitswesen und ein Team des Internetsenders "Auf1", der täglich (außer SA und SO) eine aktuelle Nachrichtensendung und vieles mehr produziert (https://auf1.tv). Das schöne Interview mit Veranstalter Frank Liske (am Ende dieses Videos) war leider wieder teilweise "vom Winde verweht". Ein zeitnahes Update ist deshalb angestrebt.
92. Görlitzer Spaziergang am 31.01.2022: Wie zu erwarten, erreichte der 92.Spaziergang nicht die Teilnehmerzahl der überregionalen Großdemo tags zuvor. Trotz der kurzen Abfolge der Events hatte dieser Görlitzer Montagsspaziergang jedoch keinesfalls weniger Teilnehmer als die 91.Veranstaltung, wie der Gesamtdurchlauf am Palast-Theater verdeutlichte. Die Teilnehmerzahl schien sich gegenüber der Großdemo von Vortag lediglich halbiert zu haben. Die zweite Einschätzung am Neptunbrunnen ergab mehr als nur die Bestätigung, so daß man erneut mindestens von 2500 Teilnehmern ausgehen kann. Das bedeutet eine schöne Bestätigung bei der Entwicklung der Teilnehmerzahlen. Bei seiner Eröffnungsrede ging Veranstalter Frank Liske diesmal u.a. konkreter auf die Gefahr ein, die den Spaziergängern durch das Herabwerfen von Gegenständen von einem Haus beim Durchlaufen der Weberstraße drohen könnte. Da dies von Körperverletzung bis hin zur Todesfolge führen kann, observierten die Einsatzkräfte der Polizei das Eckhaus Bäckerstraße 5/Weberstraße.
Oberlausitzer Großdemo in Görlitz am 30.01.2022: Diese überregionale Großdemo für die gesamte Oberlausitz war ein riesiger Erfolg. Dank der Sicherheits-Strategie von Versammlungsleiter Frank Liske konnten die Görlitzer aller Welt zeigen, daß die Demokratie durchaus lebt bzw. leben kann, wenn wir alle an einem Strang ziehen. Dazu brauchen wir - wie zu dieser Demo - auch die Polizei. Insofern hat man heute in Görlitz gleich zwei Demonstrationen erlebt. Teilnehmerzahlen von weit über 5000 Teilnehmern, aber auch von 4378 Demonstranten machten die Runde. Tatsächlich sollten es mindestens doppelt so viel wie in der Vorwoche (2512) gewesen sein, weil die Reihen diesmal viel kompakter gefüllt waren und die Teilnehmer zudem schneller liefen. Man kann also durchaus von 5000 Teilnehmern ausgehen.
Corona-Opfer-Gedenkkundgebung in Görlitz am 29.01.2022: Wer zuvor argwöhnte, es könne eine Propagandaveranstaltung der Linken mit angeschlossener "Antifantentruppe" werden, wurde positiv überrascht. Oberbürgermeister Octavian Ursu erschien allerdings auch nicht. Zumindest nicht auf der Redner-Bühne. Vor den mutmaßlich "bunten Karren" spannen ließ sich allerdings der ehemalige Journalist Frank Seibel. Sicherlich zum Erstaunen der wohl etwa 800 Demo-Teilnehmer erwies sich dieser als "Allein-Unterhalter". Zusammen mit dem Kinderhaus-Leiter Daniel Preißler waren die beiden Katholiken die einzigen Akteure auf der Demobühne. Die Organisatoren der Veranstaltung, Daniel Preißler und Monique Hänel, brachten 2016 die "bunte Idee" gewissermaßen aus Berlin mit (die "Sächsische Zeitung" berichtete am 04.Juni 2019 darüber) und wußten wohl sofort, als es galt, den AfD-Politiker Sebastian Wippel bei der Oberbürgermeisterwahl zu verhindern: 'Görlitz bleibt bunt'. Eine verwegene Behauptung, mit der sie die Görlitzer wohl brüskieren wollten, um hier eigene Ideen oktroyieren zu können. Ungefragt, ob es den Görlitzern, die womöglich der Meinung sind, daß man es in ihrer Stadt bereits bunt genug treibt, nun gefällt, oder nicht. Solche Aktionen sind man hier zwar gewohnt, doch wen oder was will man diesmal verhindern? Seibel begann in seiner pastoral vorgetragenen, aber zu leise modulierten Rede pragmatisch und vereinend. Ganz wie es sich gehört, beschwor er zunächst den Zusammenhalt von Geimpften und Ungeimpften und warb wenig später selbst nach zwei Jahren zunehmend erfolgloser performender Plandemie in Deutschland und der Tatsache, daß wir von Freunden umzingelt sind, welche die Corona-Schwurbeleien mittlerweile ersatzlos gestrichen haben, ohne Kritik an den immer skurriler und unglaubwürdiger werdenden Maßnahmen der Staatsführung noch immer für das Gebot von Abstand, Maske und Impfung. Letztlich also wohl doch nur Propaganda zum Erhalt des Status Quo. Leider etwas wenig für jemand seines Intelligenz-Niveaus.
03. Demo in Zgorzelec am 29.01.2022: Zum dritten Mal demonstrierten in Zgorzelec Polen zusammen mit Deutschen gegen den gemeinsamen Feind der Menschheit.
91. Görlitzer Spaziergang am 24.01.2022: Die wie immer seriöse Zählung eines Org.-Mitgliedes am Palast-Theater ergab 2512 Teilnehmer - noch einmal rund 1000 Teilnehmer mehr als in der Vorwoche: Ein neuer vorläufiger Rekord. Natürlich wurde beim Start auf dem Postplatz die Vorgabe von 1000 Teilnehmern eingehalten. Erneut bekamen die "Spaziergänger" zwischen Berliner Straße und Wilhelmsplatz viel Zulauf. Nach Marienplatz, Ober- und Untermarkt verlief der neue Kurs danach über die Weber- und Elisabethstraße zurück zum Postplatz, wo die Veranstaltung durch Anmelder Frank Liske beendet wurde. Anno 1989 ging das Volk für Reisefreiheit und Bananen auf die Straße, aber diesmal geht es den Menschen ums Überleben, denn sie wollen sich nicht weiter 'totimpfen' lassen. Zu viele beklagen bereits schwere Nebenwirkungen im Zusammenhang mit dem Impfwahn der deutschen Partei- und Staatsführung oder sind gar nach der Spritze verstorben, die bei latent schlummernden Erkrankungen wie ein Katalysator wirkt. Man kann sehr wohl alles vergleichen, wenn man es nicht zwingend gleichsetzt.
90. Görlitzer Spaziergang am 17.01.2022: Die seriöse Zählung eines Org.-Mitgliedes am Palast-Theater ergab 1600 Teilnehmer - mehr als doppelt soviel wie in der Vorwoche: Neuer vorläufiger Rekord. Natürlich wurde die Vorgabe von 1000 Teilnehmern beim Start auf dem Postplatz eingehalten. Danach hatte der Zug der Spaziergänger zwischen Bahnhof und Untermarkt viel Zulauf. Dort angekommen, löste sich die Menge langsam und friedlich auf - ganz ohne "Anleitung" oder Drangsalierung durch die Polizei, die ähnlich wie ihre polnischen Kollegen am vergangenen Sonnabend in Zgorzelec nur mit wenigen Dienstwagen Präsenz zeigte. Anno 1989 ging das Volk für Reisefreiheit und Bananen auf die Straße, aber diesmal geht es den Menschen ums 'nackte' Leben: Sie wollen sich nicht weiter 'totimpfen' lassen, denn zu viele beklagen bereits schwere Nebenwirkungen im Zusammenhang mit dem Impfwahn der Partei- und Staatsführung oder sind gar nach der Spritzung verstorben, die für latent schlummernde Erkrankungen wie ein Katalysator wirkt.
89. Görlitzer Spaziergang am 10.01.2022: Demo-Anmelder Frank Liske wollte diesmal erreichen, daß mehr als nur zehn Teilnehmer zugelassen werden. Er erreichte dies nur vorbehaltlich irrsinnigster Auflagen: Neben einem Abstand von 1,5 Metern pro Person sollten maximal 100 Demo-Teilnehmer in freier Natur FFP2-Masken tragen und ein Bauzaun um die Versammelten errichtet werden. Es nähme nicht Wunder, erginge eines Tages die Anordnung, daß die Veranstaltung künftig im Liegen zu verfolgen ist, weil in erdbodennahen Regionen ein Virus nicht gefährlich sei. Die Schildaer, die einst das Licht in Säcken in die Kirche tragen wollten, würden wohl mittlerweile über uns lachen. Unseren Bürgern wird jedenfalls seit Jahren ähnliches Niveau verordnet und viele vertrauen den Machthabern noch immer. Da mit den Anwesenden jedoch kein Affentheater zu machen war, wurde die Veranstaltung wie bereits in der Vorwoche durch Liske zeitnah beendet. Nach einer Umrundung der "Muschelminna" verließ die Menge den Postplatz in Richtung Untermarkt. Es waren diesmal etwa 800 Personen, zeitweilig auch mehr. Unter den Teilnehmern auch Sebastian Wippel, Mitglied des sächsischen Landtags und Görlitzer Stadtrat, sowie Matthias Lechner, der von 1990 bis 1998 erster Görlitzer Oberbürgermeister nach der "friedlichen Revolution" war. Er war damals aktiv dabei, als es um unsere Freiheit ging und es treibt ihn heute erneut auf die Straße, weil es nun darum geht, die erkämpfte Freiheit zu bewahren. "Es sieht aus wie 1989. Wir waren damals in etwa auch so viele", erinnert er sich. Wie weiter zu erfahren war, gab es damals in Görlitz auch keine Einkesselung und Drangsalierungen durch die Polizei.
88. Görlitzer Spaziergang am 03.01.2022: De Einsatzkräfte der Polizei, die wieder zahlreich vor Ort waren, übten sich an diesem Montag erfreulicherweise in Deeskalation. Der Beginn der Veranstaltung verzögerte sich um fast eine halbe Stunde. So lange brauchte das Ordnungsamt, um Event-Anmelder Frank Liske mitzuteilen, daß dessen geplante Gründung einer neuen Partei nicht genehmigt wurde. Danach wurde das Event durch Liske beendet, weil seitens des Ordnungsamtes wie in der Vorwoche nicht akzeptiert wurde, daß sich in einem abgegrenzten Terrain nicht mehr als elf Personen befanden. Diesmal gab es etwa 600 Außenstehende - mehr als je zuvor. Sie alle gehen nicht aus Angst vor einem Grippevirus auf die Straße, sondern fürchten letztlich um ihr Leben, das ihnen die Spritzung mit einem Serum bringen könnte, welches diese Bezeichnung nicht verdient. Wer läuft schon gern Gefahr, sich ohne Not und auf eigenes Risiko eine Spritze verpassen zu lassen, die womöglich den Tod bringt oder zumindest bleibende gesundheitliche Schäden?! Denn bekanntlich übernimmt im Schadensfall niemand die Haftung für Seren, die lediglich eine Notzulassung haben.
87. Görlitzer Spaziergang am 27.12.2022: Zu Beginn der Demo überbrachte Demo-Anmelder Frank Liske die traurige Nachricht, daß der engagierte Orga-Mitstreiter Volker am Heiligabend freiwillig aus dem Leben schied. Nach der Schweigeminute hatte die Polizei nichts Eiligeres zu tun, als das Event aufzulösen. Ein gewisser "Burgfrieden" zwischen Polizei und Bevölkerung, für den Liske bisher immer stand, scheint seitens der Staatsorgane aufgekündigt und es drohen Görlitz nun Verhältnisse wie in Bautzen oder Zittau. Zu hören war, daß 200 Personen in schwarzer Polizeikluft zum Zeitpunkt im Einsatz waren. Am Demianiplatz wurden der 71-jährige Andreas Kurt und sein Sohn mißhandelt. Wie es hieß durch Polizei aus Pirna, die ansonsten nicht differenziert gekennzeichnet war. Fazit des 87.Görlitzer Montagsspaziergangs: Die Corona-Diktatur marschiert wieder in Görlitz, aber die Lage ist schlimmer als im Vorjahr, denn jetzt drohen der Bevölkerung sogar Impfzwang und Totspritzungen wegen einer Pandemie, die es nie wirklich gab: Man hat sie sich herbeigeholt mit einem unbrauchbaren PCR-Test.
86. Görlitzer Spaziergang am 20.12.2022: Weihnachten 2021 mit Coronadiktatur und Plandemielüge. Statt des gewohnten malerischen Christkindelmarktes gab es an gleicher Stelle wie schon im Vorjahr Polizeiwillkür, Verbote und absurde Vorschriften. Doch trotz alledem: Die AfD-Aktion "Eine Lichterkette - Gemeinsam für Weihnachten und Menschlichkeit" war ein großer Erfolg, denn effektiver als jeder andere Protest hatte sich das Regime einmal mehr wieder selbst vorgeführt. Anstatt die Sache auf dem zentralen Postplatz geordnet und kontrolliert ablaufen zu lassen, zerstreuten sich nach dem Zwangs-Abbruch der Veranstaltung Hunderte von Menschen, die anschließend kreuz und quer durch die Stadt liefen und an einigen Orten auch Kerzen abstellten. Einige Gruppen legten dabei beachtliche Strecken zurück. Man hörte auch, daß manche von Klinikum bis Untermarkt unterwegs waren. Die Auflage, die Teilnehmer der Lichterkette auf die absurde Anzahl von zehn Personen zu beschränken, erreichte somit das Gegenteil und wird die "Beliebtheit" des MP Kretschmer wohl in neue, zunehmend schwindelerregende Höhen katapultiert haben. Trauriger Höhepunkt der regierigen Selbstentlarvung war eine erneute Einkesselung von Spaziergängern - diesmal durch Polizeieinheiten aus NRW - erneut auf der Brüderstraße in Höhe des MDR-Büros. Wie staatliche Arroganz der Macht gegen das Volk endet, ist hoffentlich nicht nur den ehemaligen DDR-Bürgern noch gut bekannt.
Vorläufige Blacklist für Görlitz
Demo-Termine in Deutschland auf einen Blick
Ältere Beiträge in der Rubrik Ereignisse
.
The Big Reset - Der Film
Die große COVID-Dokumentation - Alles über die "Jahrhundertplandemie"
Bildanklick für Video Auf Odysee ansehen
.
Thomas Grabinger und Claudius Fabig (29.10.2022)
Demonstration für Frieden und Freiheit am 29. Oktober 2022 in Dresden
Bildanklick für Video Auf Odysee ansehen
.
Sabine Krone-Schmalz (17.10.2022)
Volkshochschule Reutlingen: Vortrag "Russland und die Ukraine"
Linkanklick für Video Auf YouTube ansehen
.
"Post-Vac-Syndrom - Krank nach Corona-Impfung" (MDR, 19.10.2022, 20:45 Uhr)
Die Folgen der Corona-Plandemie lassen sich nicht mehr totschweigen
Bildanklick für Video Auf dem MDR ansehen
.
Petr Bystron in Prag (01.10.2022)
Wie vor über 30 Jahren - Tschechen kämpfen wieder für ihre Freiheit
Hoch die internationale Solidarität - Bystron begeistert 100.000 Menschen auf dem Prager Wenzelsplatz
Deutschlandkurier | YouTube Bild- / Linkanklick für Video | Odysee
Petr Bystron (AfD) rockt Prag! 100.000 Menschen auf der Straße! (01.10.2022)
.
AUF1 (30.09.2022)
Great Reset: Die geplante Massenenteignung durch die Globalisten
Bild- / Linkanklick für Video Auf Webseite ansehen
Die Coronalüge und die Pläne zur globalen Versklavung der Menschheit (30.09.2022)
.
Fox Weather (28.09.2022) Live
Der Hurrican Ian erreicht über Florida die Kategorie 4
Bildanklick für Livestream, Kontextmenü mit rechter Maustaste Auf Webseite sehen
Stormchasers - Menschen im Hurrican Ian
Severe Studios - Hurricane Ian Landfall - LIVE Weather Coverage
StormChasingVideo - Hurricane Ian Intercept in Charlotte Harbor Florida
Vince Waelti - Hurricane Ian LIVE Storm Chaser Stream
Brad Arnold - Intercepting Hurricane Ian in Punta Gorda, FL
Brandon Copic - Hurricane Ian Eyewall Intercept in Venice, FL
.
Auf 1 - Doku (11.09.2022)
20 Jahre 9/11 - Die große Dokumentation
Bildanklick für Video Auf Website ansehen
.
Kanzlei Ralf Ludwig | zwanzig4.media (06.09.2022)
Corona aus Sicht des Juristen
Twitch | dLive Bildanklick für LiveStream von dlive TubeBitchuteYouTube
Rede von Ralf Ludwig auf der Demo in Saarbrücken: 'Wir sind die rote Linie' (06.09.2022)
20:IV - Corona aus Sicht des Juristen - Ralf Ludwig analysiert die politische Lage (08.06.2022)
Sondersendung aus aktuellem Anlaß (20.05.2022)
Aktion Digitaler Aktivist
Hier wird erklärt, wie man ein Handy mit einem freien System ohne Überwachung installiert
Hier wird gezeigt, wie man sich mit dem Browser BRAVE dem Würgegriff der Digitalkonzerne entzieht
.
Prof. Dr. phil. med. Otto Heinrich Warburg (08.10.1883-01.08.1970)
Nobelpreis für "Die Entdeckung der Natur und der Funktion des Atmungsferments"
Zur Website der Deutschen Welle
Linkanklick für Video
Auf YouTube ansehen
Zitate von Prof. Warburg - falls es noch Fragen zum Tragen von Masken geben sollte
Entziehen Sie einer Zelle 2 Tage 35% ihres Sauerstoffs und sie wird sich krebsartig verändern
Krebszellen sind bei hohem Sauerstoffanteil nicht überlebensfähig
Krebsartiges Zell-Gewebe ist sauer, wobei gesundes Gewebe alkalisch ist
Die Bedeutung des Sauerstoffs für die Zellen - von Prof. Dr. Med. Otto Heinrich Warburg > Zum Artikel
Prof. Dr. Med. Otto Heinrich Warburg in der Wikipedia > Zum Artikel
Prof. Manfred Baron von Ardenne in der Wikipedia > Zum Artikel
In der DDR gab es Prof. Manfred von Ardenne. Er gilt als der Erfinder der Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie. Hier wird die Atemluft mit 40% Sauerstoff angereichert, um durch eine optimierte Ganzkörperdurchblutung den Sauerstoff ins Gewebe und in die Zelle hinein zu fluten. Professor Ardenne hatte damit große Erfolge.
.