Weiterbildung wird zunehmend zum existenziell primären Gebot
Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht - Bertold Brecht
Hier auf dieser Seite kommen viele kluge, weitsichtige Menschen zu Wort, die etwas zu sagen haben und denen es ebenso wichtig ist, sich nicht eines Tages vorwerfen zu müssen, nicht vor einer Gefahr, die nicht nur uns als Nation akut bedroht, gewarnt zu haben. Man muß sich nur informieren, bevor es zu spät ist.
.
  Foto: ExpressZeitung
.
COMPACT-Magazin 09/2018 (31. August 2018)
Güle, güle, Erdogan
Jürgen Elsässer im Gespräch mit Karl-Albrecht Schachtschneider (re.)
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster CompactOnline
Themen der COMPACT-Ausgabe September 2018 u.a.:
Beben am Bosporus – Die Lira fällt - Erdogan auch?
Güle güle, Erdogan – Der Imperator besucht Deutschland
Erdogans willige Vollstrecker – Der Moscheeverband DITIB
.
Vera Lengsfeld (31.August 2018)
Warum Daniel Zabel den Haftbefehl veröffentlicht hat
Banneranklick für Webseite im neuen Fenster Vera Lengsfeld

Am 30. August wurde von den Kollegen von spoekenkiekerei die Erklärung des Mannes veröffentlicht, der den Haftbefehl gegen die beiden Chemnitzer Täter der Öffentlichkeit bekannt machte. Sie ist es wert, von einer breiten Öffentlichkeit zur Kenntnis genommen zu werden, deshalb gebe ich sie hier wieder:

Mein Name ist Daniel Zabel. Ich habe mich gemeinsam mit meinem Verteidiger, Herrn Rechtswalt Hannig dazu entschlossen, mit folgender Erklärung an die Öffentlichkeit zu gehen: Ich bin Justizvollzugsbeamter und habe im Rahmen meiner Tätigkeit Kenntnis von dem Haftbefehl gegen einen der Tatverdächtigen des Tötungsdelikts in Chemnitz an dem Herrn Daniel Hillig erhalten. Zum gesamten Beitrag >
.
77. Merkel-muß-weg-Mittwoch am MI, 29. August 2018, 18:00 Uhr, Kanzleramt
Von 16.11.2016 bis 25.10.2017 und ab 17.01.2018 wieder jeden Mittwoch in Berlin
Eine Initiative von Franz Wiese, AfD-Landtagsabgeordneter in Brandenburg
Merkel-muss-weg Banneranklick für aktuelles YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
Ältere Veranstaltungen im neuen Fenster
77. Veranstaltung am MI, 29.08.2018 76. Veranstaltung am MI, 22.08.2018
75. Veranstaltung am MI, 15.08.2018 74. Veranstaltung am MI, 08.08.2018
73. Veranstaltung am MI, 01.08.2018 72. Veranstaltung am MI, 25.07.2018
71. Veranstaltung am MI, 18.07.2018 70. Veranstaltung am MI, 11.07.2018
69. Veranstaltung am MI, 04.07.2018 68. Veranstaltung am MI, 27.06.2018
67. Veranstaltung am MI, 20.06.2018 66. Veranstaltung am MI, 13.06.2018
65. Veranstaltung am MI, 06.06.2018 64. Veranstaltung am MI, 30.05.2018
63. Veranstaltung am MI, 23.05.2018 62. Veranstaltung am MI, 16.05.2018
61. Veranstaltung am MI, 09.05.2018 60. Veranstaltung am MI, 02.05.2018
59. Veranstaltung am MI, 25.04.2018 58. Veranstaltung am MI, 18.04.2018
57. Veranstaltung am MI, 11.04.2018 56. Veranstaltung am MI, 04.04.2018
55. Veranstaltung am MI, 28.03.2018 54. Veranstaltung am MI, 21.03.2018
53. Veranstaltung am MI, 14.03.2018 52. Veranstaltung am MI, 07.03.2018
51. Veranstaltung am MI, 28.02.2018 50. Veranstaltung am MI, 21.02.2018
Nächste Veranstaltung: Jeden Mittwoch 18:00 Uhr vor dem Kanzleramt Berlin
.
Vera Lengsfeld (28.August 2018)
Was geschah in Chemnitz wirklich? Ein Augenzeugenbericht.
Banneranklick für Webseite im neuen Fenster Vera Lengsfeld

Schon im letzten Jahr wurde das Stadtfest massiv von Migrantengewalt überschattet und von Samstag auf Sonntag wurde die Veranstaltung beim MDR 2017 vorfristig abgebrochen. 2018 war es dann noch sehr viel schlimmer. Spannung lag in der Luft und der Ausländeranteil der Feiernden war sehr hoch, was ja nichts Schlechtes sein muß. Die drei späteren Opfer waren in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf dem Weg zu einem Geldautomaten, als sie von drei Ausländern zur Herausgabe der EC-Karte aufgefordert worden sind, was man aber ablehnte. Wenige Minuten später kamen 10 Ausländer gelaufen und haben auf alle 3 eingestochen.

Im Ergebnis: Ein Toter, der mit 25 Messerstichen hingemetzelt wurde. Zwei Schwerverletzte, einer davon mit einem Messerstich im Kopf. Stechen Sie bitte 25x auf einen Gegenstand ein. Wenn das kein Mord ist, weiß ich es auch nicht. Bisher hat man zwei Mörder verhaftet, da draußen laufen aber noch mehr der nächtlichen Messerstecher rum. Zum gesamten Beitrag >
Vera Lengsfeld: Die Hetze gegen das Volk
Die Vorgänge in Chemnitz machen fassungslos. Aber aus anderen Gründen, als uns von den Politikern und Medien eingehämmert wird. Drei Deutsche wurden von "Schutzsuchenden" angegriffen und blieben tot oder schwer verletzt am Boden. Der Tote soll über zwanzig Messerstiche erlitten haben. Von den etwa zehn Angreifern scheint niemand verletzt zu sein.
Zwei der Täter konnten gefasst werden. Einer war tatsächlich ein Syrer, wie im Netz vermutet wurde, der andere ein Iraker. Dieser Fakt wurde erst bekannt gegeben, als gegen die beiden Männer Haftbefehl erlassen wurde. Vorher hieß es, Männer 'verschiedener Nationalitäten' seien miteinander in Streit geraten. Über zwanzig Messerstiche lassen eher auf zügellose Gewalt schließen. Die Staatsanwaltschaft verlautbart, dass nach einer verbalen Auseinandersetzung 'ohne rechtfertigenden Grund' mehrfach auf den 35 Jahre alten Deutschen mit einem Messer eingestochen wurde. Kann es denn eigentlich einen 'rechtfertigenden Grund' geben?...
...Nach Bild heizten fast alle 'Qualitätsmedien' die Hass und Hetze an. Inzwischen ist Nazi, wer sich gegen Verbrechen und Terror ausspricht. Die selbstverständliche Erwartung der Bevölkerung an den Staat, sein Gewaltmonopol zu ihrem Schutz einzusetzen, wird als 'rechts' denunziert. Die Antifa ist hier schon einen Schritt weiter. Sie demonstrierte am 27. August in Chemnitz mit dem Spruch: "Wir sind die Mauer, das Volk muß weg". Wenn man die Antifa als Stichwortgeber der Politik versteht, ist damit der (vorerst noch geistige) Bürgerkrieg eröffnet...
Was wir von Politik und Medien im Falle Chemnitz erleben, ist eine beklemmende Haß- und Hetztirade, die wenig auf Fakten, sondern anscheinend auf linksradikalen Behauptungen gegründet ist. Die Linksradikalen wollen den Bürgerkrieg, um das verhaßte System endlich zu kippen. Was wollen die Qualitätsmedien und die Politik? Zum gesamten Beitrag >
.
SputnikNews: Festnahme von Libyer (20.08.2018)
Sächsische Polizisten brutal angegriffen
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Auf YouTube ansehen
SputnikNews: In Sachsen ist es zu einer brutalen Auseinandersetzung zwischen einer Polizeistreife und einer Gruppe von Männern gekommen. Berichten zufolge wurden die Beamten angegriffen und "brutal getreten", nachdem sie versucht hatten, einen Libyer festzunehmen.
Auf einem Video, das im Netz die Runde macht, ist zu sehen, wie ein Beamter einen Mann auffordert, sich auszuweisen. Der lehnt die Forderung ab und filmt den Polizisten per Handykamera. Als der Beamte ihm das Handy aus den Händen reißt, kommt es zu Handgreiflichkeiten.
Wie 'unsertirol24' schreibt, hatten die Beamten zuvor einen Libyer festgenommen, gegen den Haftbefehl vorliegt. Während des Handgemenges habe der Festgenommene den Streifenwagen verlassen und sei verschwunden. Die Szene, die sich dem Bericht zufolge am Donnerstag auf dem Postplatz in Plauen im Südwesten des Freistaates abgespielt hat, sorgte für empörte Reaktionen. Manche Kommentatoren staunen darüber, warum die Beamten ihre Dienstwaffen nicht eingesetzt hätten. Zum gesamten Beitrag
Warum sie das nicht taten? Weil sie dann für gewöhnlich Probleme mit der deutschen Justiz bekommen, die nach Anzeige von linksgrünversypten Politikern würden nachweisen wollen, daß die Situation auch ohne eine Anwendung der Schußwaffe hätte bereinigt werden können. So werden unsere Polizisten zu Trotteln der Nation gemacht.
Was haben wir da? Wir haben einen Angriff auf Vertreter der Staatsgewalt. Dies ist mit einem Angriff auf den Staat gleichzusetzen. Die Polizei braucht keine (immer) bessere Ausrüstung. Es ist nicht die Aufgabe der Ordnungshüter, sich mit respektlosen Verbrechern auf der Straße herumzuschlagen! Wer sich nicht den polizeilichen Maßnahmen unterordnen kann oder will, gehört nach jeglichem Delikt sofort und ohne teure Gerichtsverfahren dorthin zurück verfrachtet, wo er herkam! Wer das Gastrecht mißbraucht, hat auch kein Recht auf eine deutsche Staatsbürgerschaft! Herr Generalstaatsanwalt handeln Sie!
Und wir haben da noch etwas: Nämlich die Schnauze endgültig voll von den Zuständen, die in diesem einstmals kultivierten Deutschland mittlerweile herrschen! Das gibt es in keiner Bananenrepublik, nur hier!
.
COMPACT online (18.08.2018)
Gerhard Wisnewski - Genua: Bomben, Explosionen, Knallgeräusche!
Gerhard Wisnewski Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Bild: Screenshot n-tv
Bestsellerautor Gerhard Wisnewski vermutet hinter dem Einsturz der Morandi-Brücke (Genua)(Bild oben) einen Anschlag. In seinem neuen Video hinterfragt er die offizielle Berichterstattung und auch das Fehlen jener Bilder, die acht Überwachungskameras auf der Brücke erstellt hatten! Zum Beitrag > | Zum Video >
COMPACT online (18.08.2018)
IS-Kämpfer terrorisierte seine Ex-Sklavin weiter in Deutschland
Die Jesidin Aschwak hätte wirklich Schutz hier in Deutschland gebraucht. Für Menschen wie sie wurde das Asylrecht einst erfunden. Ausgerechnet sie aber hat diesen Schutz NICHT gefunden. Warum? Weil auch ihr Peiniger ins grenzenlose Merkel-Deutschland einreisen durfte und sie hier weiter terrorisierte. Poliziei konnte 'leider nichts tun'! Zum Beitrag >
An diesem Beispiel ist einmal mehr erkennbar, das Merkel & Co. ihre Ämter dafür mißbrauchen, die gute Idee des Asylrechts so zu deformieren, daß gegen den Willen des Volkes eine illegale Migranteninvasion stattfindet.
.
Vera Lengsfeld (09.August 2018)
Grüne laufen heiß - wir müssen Klimafushima-Moment verhindern
Banneranklick für Webseite im neuen Fenster Vera Lengsfeld
Deutschland erlebt einen warmen, aber zu trockenen Sommer. Auch mangels anderer Themen läuft der Sommerschlager 'Hitze', deren problematischer Teil übrigens eigentlich eine Dürre ist, jeden Tag über die deutschen Medien. So eine Gelegenheit darf nicht ungenutzt verstreichen, dachten sich die Grünen und die mit ihnen verbündeten Aktivisten und drehten auf:
Oliver Krischer, grüner MdB - einer der Hintermänner des EEG, mit dem sich grüne Aktivisten auf Kosten der Gesamtbevölkerung durch Windmühlen und Solarpanele dumm und dusselig verdienen, sieht die 'Erden glühen' und fordert 'radikalen Klimaschutz'. Die abgebrochene Theologiestudentin Göring-Eckardt. Kraft ihres grünen Bundestagsmandats natürlich auch ausgewiesene Wetterexpertin, fordert im Spiegel: 'Wir müssen radikaler werden'. Interessanterweise kommt als die erste Konsequenz aus der von den ihr verkündeten 'Klimakrise' das Thema Dieselauto. Darauf kommt nur eine grüne Fraktionsvorsitzende im Bundestag: Selbst die schärfsten Alarmisten des Klima-Spin-Doktoren-Instituts PiK in Potsdam würden nicht behaupten, daß der NOx-Ausstoß der Dieselautos etwas mit Treibhaugas-Weltuntergangsszenarien des Weltklimarats zu tun hat. Und Anton Hofreiter, der grüne Ko-Fraktionsvorsitzende (seines Zeichens immerhin promovierter Biologe) und (Sie ahnen es) natürlich auch oberster Wetterexperte der Republik, fordert, daß für Klimaschutz 'jetzt das Ruder herumgerissen werden muß': 'Rascher Kohleausstieg und ökologische Verkehrswende'...
Ja klar, und zwar bis hin zu Elektroautos, die man nicht mehr selbst bedienen kann. In denen man wie in einer fahrbaren Zelle sitzt - unfähig, auf das Fahrverhalten des Vehikels Einfluß nehmen zu können. Wer GRÜN wählt, wählt also auch Bevormundung bis hin zur (symbolischen) Selbstabgabe des Gehirns.
...Was sich alles wie ein schlechter Witz im Sommerloch liest, hat natürlich Methode: Denn im Grunde versuchen die Grünen ein schon zwei Mal erfolgreiches Muster wieder zu bedienen. Da die Kanzlerin und die CDU/CSU schon zwei Mal vollkommen stimmungsgetrieben agiert haben, besonders nach Fukushima, warum sollte dies nicht noch ein drittes Mal klappen? Also aus allen Rohren gefeuert: Heißzeit! Endzeit! Kanzlerin muß Urlaub abbrechen! Den Ostlern muß endlich die Kohle weggenommen werden!
So versuchen Grüne, BUND, Greenpeace und Co. den deutschen Klimafushima-Moment herbeizuschreien. Ich bin nur froh, daß die Deutschen aber offenbar weiter sind. Und kühler wird es die nächsten Tage auch. Und die linken Truppen haben es diesmal auch übertrieben: Denn auch der letzte Klimagläubige versteht, daß mit dem Spin 'Klimaasyl' das Ganze überdreht wurde - der wahre Humanist überzeugt nicht, sondern greift lieber zur altbewährten blanken politischen Erpressung? Zum gesamten Beitrag >
Vielleicht ist der "Hype" mit der "Klimaerwärmung" auch nur eine andere Art von "Verschwörungstheorie", um die Leute klein zu bekommen. Es wäre nicht das erste Mal. Man redet uns ein, die "Klimaerwärmung" sei "hausgemacht". Da könnte etwas dran sein. Nehmen wir doch folgende "Verschwörungstheorie":
Ostsee-Zeitung: Das Geheimnis im Wald von Marlow
Na klar - "Verschwörungstheorie". Wer sich das durchgelesen hat und sich ein klein wenig in der Materie auskennt, weiß, daß derlei Richtantennen aber nach gleichem Prinzip wie eine "Haarp"-Anlage arbeiten. In dem Artikel heißt es: "Die Drehstand-Antenne in Marlow, einem Baukran ähnlich und 91,5 Meter hoch, gilt als weltweit nahezu einmalig. Sie kann Einheiten auf der ganzen Welt auf verschiedenen Frequenzen präzise mit Informationen versorgen." Na sicher. Alles schon gehabt. Wir erinneren uns gern der Story von "Radio Luxemburg", wo täglich fleißig die Antennen gedreht wurden, um weit entfernte Gegenden per Raumwelle zu erreichen. Derlei Anlagen könnten aber - wenn so eingerichtet - aber auch die Frequenzen verändern und die Sendeleistung verstärken. Und das beschreibt dann folgende "Verschwörungstheorie":
HAARP in Rostock /Marlow: Die größte HAARP Anlage der Welt - Leistung 500 Megawatt
Russen, Amerikaner, Chinesen - sie alle bedienen sich des "Geoengineering" - im harmlosesten Fall, damit Wolken ihr kostbares Naß dort abregnen, wo es gewünscht ist. Ein Mißbrauch, um politische Vorgaben durchzusetzen, kann dabei aber wohl nie ausgeschlossen werden. Dazu auch der folgende Beitrag:
Das Geheimnis im Wald von Marlow: "Denkt man an Wettermanipulation, sind die Gedanken HAARP. Eine der bekanntesten Anlagen steht in Gakona, Alaska, United States...Weniger bekannt ist die Anlage Marinefunksendestelle Marlow. In Deutschland bzw. in Marlow steht eine Anlage, die das HAARP Gakona, Alaska in den Schatten stellt."
Auch ProSieben brachte in der Sendung "Galileo" am 26.09.2016 einen netten Beitrag zum Thema:
Hidden Places: HAARP-Anlage Marlow
Nett aus dem Grunde, weil man am Schluß des Videos ein paar Schaltschränke zeigt und behauptet, man verfüge gar nicht über die erforderliche Energie zur Wettermanipulation. Das könnte so sein, muß es aber nicht, denn das Video bringt natürlich den Beweis nicht. Deshalb hier weiterführende Videos zum Thema:
Ionospheric Heaters - How HAARP really works ZDF zu HAARP - In der Sendereihe "Joachim Bublath"
.
Vera Lengsfeld (29.Juli 2018)
Der Rechtsstaat kämpft für die Rechtsbrecher
Banneranklick für Webseite im neuen Fenster Vera Lengsfeld
Geht es Ihnen auch so? Ich kann den Namen Sami A. nicht mehr hören! Und die besorgten Politikerstatements, allen voran die der Justizministerin, die den Untergang des Rechtsstaates behaupten, wenn wir nicht jeden Mehrfach-Kriminellen, Gewaltverbrecher, Vergewaltiger oder Terroristen mit äußerster Nachsicht und Fürsorge begegnen, was Familiennachzug, Schutz vor Abschiebung und Vollalimentierung einschließt.
Ich empfinde es als einen Affront gegen den Rechtsstaat, wenn ein Leibwächter von Osama Bin Laden bei uns Unterschlupf findet, jahrelang weit über Hartz-IV-Niveau alimentiert wird, obwohl er gar kein Recht auf Asyl hat.
Anmerkung: Man sollte sich in diesem Zusammenhang auch daran erinnern, daß Merkel einst erklärt hat: "Ich freue mich, daß es gelungen ist, bin Laden zu töten" (u.a. www.zeit.de vom 04.05.2011). Bei einem seiner Helfer scheint das aber völlig belanglos. Den will man unbedingt nach Deutschland zurück, obwohl ihn das Ursprungsland des Terroristen selber vor Gericht stellen will! Was sagt der Generalstaatsanwalt zu manchen Gerichten in diesem Land und deren dubiosen Richtersprüchen, die niemand vermittelbar sind, der sich noch ein wenig gesunden Menschenverstand bewahrt hat? Nun ist dieser A. also 'zeitweilig' auf freiem Fuß: Wenn sich nun kein Richter findet oder sich beim Prozeß 'keine Verdachtsmomente' ergeben, ist zu befürchten, daß A. wohl als 'freier Mann' lächelnd und unbehelligt in eigener Initiative wieder nach Deutschland zurück kommt, da 'man' ihn doch unbedingt hier haben will.
Ich empfinde es als einen Angriff gegen den Rechtsstaat, wenn ein Gericht mit dem Argument, einem Terroristen-Beschützer, der mit hoher Wahrscheinlichkeit in seiner Leibwächterrolle mehr getan hat, als Bin Ladens Händchen zu halten, drohe in seinem Heimatland Folter oder Schlimmeres, seine Abschiebung zu verhindern versucht. Ich empfinde es als Skandal, wenn eben dieses Gericht, obwohl es sein (noch nicht rechtskräftiges?) Urteil nicht rechtzeitig zugestellt hat, in der Öffentlichkeit derartig aggressiv auftritt, auch noch Strafandrohungen verhängt und sogar aufrechterhält, nachdem der angeblich von Folter Bedrohte auf freien Fuß gesetzt wurde. Was für eine Folter, in seine Heimatstadt am Mittelmeer zurückkehren zu müssen, die Urlaubsziel vieler Deutscher ist!
Berichte über den mutmaßlichen Terroristen beherrschten gestern die Medien. In gefühlt jeder Zeitung, jedem Radiosender, jeder Fernsehstation überschlugen sich die Berichte, wurden 'Experten' bemüht. Nicht nur die furchtbaren Richter, auch die ebenso furchtbaren Journalisten scheinen alles in Bewegung setzen zu wollen, um diesen gefährlichen Mann nach Deutschland zurückzuholen. Wie über einen Popstar wird über einen Terroristen-Beschützer berichtet!
Wo war Sorge um den Rechtsstaat, als bekannt wurde, daß Asylanträge im BAMF auf Grund nachweislich gefälschter Pässe ausgestellt wurden und vielleicht noch werden? Wo war die Sorge um den Rechtsstaat, als bekannt wurde, daß rechtskräftig abgelehnte und abgeschobene Asylbewerber, unter ihnen auch Straftäter, umstandslos wieder ins Land gelassen werden? Wo bleibt die Sorge um unseren Rechtsstaat, wenn immer noch täglich hunderte Migranten ohne Papiere ins Land gelassen werden, obwohl wir bereits hunderttausende Einwanderer hier haben, von denen wir nicht wissen, wer sie sind?
Anmerkung: Da ist es doch beruhigend zu wissen, daß sich führende Richter - wie Herr Voßkuhle - damit beschäftigen, das manche Mitglieder der CSU ihm nicht genehme Worte zur Migranteninvasion finden.
Wo ist Sorge um den Rechtsstaat, wenn man weiß, daß tausende Asylbescheide zu Unrecht ausgestellt wurden, als politisch entscheiden wurde, die Bescheide nicht noch einmal zu überprüfen, obwohl es den zu Unrecht anerkannten Asylbewerbern jetzt gestattet ist, die Familien nachzuholen, die übrigens in keiner Einwanderungsstatistik mehr auftauchen? Und wo ist die Sorge um unseren Rechtsstaat, wenn ein Gericht wie im Fall des Mörders von Mia entscheidet, ihn nach milderem Jugendstrafrecht zu verurteilen, obwohl der Mann deutlich über Mitte zwanzig ist?
Was uns große Teile von Justiz und Medien zumuten, ist eine Pervertierung des Rechtsstaates! Der wird vor unseren Augen zum Gesinnungsstaat umgebaut. Wir sollen Gesinnungsurteile für Rechtsstaatlichkeit halten! Während das passiert, gibt es auf Frankreichs Straßen bürgerkriegsähnliche Szenen, hat Schweden bereits die Kontrolle über mehr als 60 'Problemregionen' verloren, haben wir täglich mit den Auswirkungen der angeblich sinkenden Kriminalitätsrate zu tun. Deutschlands selbst ernannte Elite frönt einem totalitären Humanismus, der ohne Rücksicht auf Verluste und mit äußerster Verachtung für die, 'die schon länger hier leben' exekutiert wird. Der Rechtsstaat wird zum Instrument zur Durchsetzung einer Ideologie, die sich, wie alle anderen Ideologien als verheerend herausstellen wird. Zum Beitrag >
Nicht nur das Werkzeug Merkel muß weg. Dieses Land braucht einen echten Neuanfang, der vermutlich schwerer werden wird, als wenn man versucht hätte, die DDR zu reformieren. Damals waren die meisten der Leute wohl auch noch nicht so verblödet und verkommen. Man denke da auch an das Meeting auf dem Alexanderplatz am 04.11.1989 mit etwa einer Million Teilnehmern - heute wohl Patrioten genannt.
.
96. PEGIDA München (05.n.N.) am SA, 28. Juli 2018, 15 Uhr, Neuperlach
Wer selbst sieht, braucht keinen Lügen glauben - und auch keine verbreiten
Banneranklick für YouTube-Playlist im neuen Fenster Pegida München
  96. PEGIDA München am SA, 28.07.2018
95. PEGIDA München am SA, 30.06.2018 94. PEGIDA München am SA, 02.06.2018
93. PEGIDA München am SA, 28.04.2018 92. PEGIDA München am SA, 17.03.2018
Ältere Beiträge in der Rubrik Ereignisse
Nächste Veranstaltung: 96.Pegida München am SA, 28. Juli 2018, 15 Uhr, Neuperlach
.
COMPACT-Magazin 08/2018 (27. Juli 2018)
Rentner in Angst
Jürgen Elsässer (li.) im Gespräch mit Anja Tobias und Wolfgang Taufkirch (Pegida) (re.)
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster CompactOnline
Themen der COMPACT-Ausgabe August 2018 u.a.:
Menschen über 65 – Lebensabend im Elend
Schwerpunkt-Artikel zur CSU und Seehofer – Das 'letzte Gefecht'
Jörg Meuthen und Björn Höcke – die unterschiedlichen Rentenkonzepte vorgestellt
.
Vera Lengsfeld (27.Juli 2018)
Ein ganz normaler Tag im Irrenhaus Deutschland
Banneranklick für Webseite im neuen Fenster Vera Lengsfeld
Die europäischen Eliten haben Europa innerhalb von hundert Jahren drei Mal an den Rand des Abgrunds gestürzt. Beim dritten Mal könnte es klappen und Europa ist am Ende nicht mehr auffindbar, wie das große Karthago... Das erfolgreichste menschliche Sozialmodell und seine einzigartige Kultur hat vielleicht nicht mehr genug Anhänger, die es schätzen und verteidigen. Der Westen ist bereits ein Koloß auf tönernen Füßen. Ausgehöhlt, sturmreif...
Auf dem Heimweg lese ich im Zug in den Nachrichten, daß eine Deutsche, die sich nach Syrien abgesetzt hatte, um sich dem IS zur Verfügung zu stellen, dort einen Terroristen geheiratet und mit ihm zwei Kinder gezeugt hat, nach Deutschland zurückgekehrt war und nun in Gewahrsam genommen werden mußte, weil sie offensichtlich ihre terroristischen Aktivitäten hier fortsetzen wollte. Diese Nachricht verschwand sehr schnell wieder, weil die Bevölkerung wohl nicht verunsichert werden sollte.
Dafür wurde breit über die Bittschrift der Oberbürgermeister von Köln, Bonn und Düsseldorf berichtet. In allen drei Städten gibt es erhebliche Probleme mit den 'Flüchtlingen', die um den Kölner Bahnhof und die Domplatte herum so gravierend waren, dass man eine mobile Polizeiwache installieren musste. Trotzdem beschwören diese drei Stadtoberhäupter Kanzlerin Merkel, sich dafür einzusetzen, daß die Schlepperei auf dem Mittelmeer, Seenotrettung genannt, wieder aufgenommen werden soll. Sie wären bereit, in ihren Städten weiter 'Schutzsuchende' unterzubringen. Zum gesamten Beitrag >
Eigentlich werden Suizidgefährdete doch unter Beobachtung gestellt? Und wenn diese dabei den Tod anderer billigend in Kauf nehmen - Was macht man dann eigentlich mit denen?! Was ist los mit der Justiz?
.
Längste Mondfinsternis des Jahrhunderts am FR, 27. Juli 2018
ARD Alpha mit Livesendung
Banneranklick für LiveStream von ARD Alpha im neuen Fenster
Live vom Dach des ESO Supernova Planetariums in Garching bei München: Die längste totale Mondfinsternis des Jahrhunderts. Da der Mond schon immer eine große Faszination auf Menschen ausgeübt hat und dies bis heute tut, diskutiert Imke Köhler mit der Astrophysikerin und Philosophin Dr. Sibylle Anderl zusätzlich über "Alles rund um den Mythos Mond". Zum gesamten Beitrag >
Für alle, die es nicht richtig sehen konnten oder alles noch einmal sehen möchten gibt es den Beitrag von timeanddate.com. Hier der Link zum Video auf YouTube.
.
COMPACT online (25.07.2018)
Özil: Wunderwaffe Erdogans gegen den DFB
Erdogan wünscht sich die Türkei als Gastgeberland für die Fußballeuropameisterschaft 2024. Sein Problem war bisher: Ein konkurriender Bewerber, Deutschland, galt bereits als Favorit. Das aber hat sich mit dem Austritt von Özil aus der deutschen Nationalmannschaft schlagartig geändert. Zum gesamten Beitrag >
Weitere Themen bei COMPACT online (Stand 26. Juli 2018):
DAS IST KRIEG! Afrikaner stürmen spanischen Grenzzaun mit Flammenwerfern. Zum Beitrag >
Berliner Geheimtreffen: Bot Lawrow Merkel Rückkehr der Syrien-Flüchtlinge an? Zum Beitrag >
5 nach 12 - Sterben die Deutschen aus? Zum Beitrag >
.
sport.de
Bayern-Präsident Uli Hoeness vernichtet Mesut Özil! (23.07.2018)
Banneranklick für Webseite im neuen Fenster sport.de
Klare Worte von Hoeness: "Seit Jahren Dreck gespielt" - Wir haben es ebenfalls gesehen
Auf dem Münchner Flughafen äußerte sich der Bayern-Boß vor der Abreise des FC Bayern München in die Vereinigten Staaten gegenüber mehreren Medien zu der Thematik. "Ich bin froh, daß der Spuk vorbei ist! Der hat seit Jahren einen Dreck gespielt!"
Für Hoeneß eine Erlösung: "Den letzten Zweikampf hat er vor der WM 2014 gewonnen. Jetzt versteckt er sich und seine Mist-Leistung hinter diesem Foto", so der 66-Jährige, dem hauptsächlich die Tragweite der Diskussionen um Özil über den Fußball hinaus mehr als sauer aufgestoßen war: "Man muß es mal wieder auf das reduzieren, was es ist: Sport. Und sportlich hat Mesut Özil seit Jahren nichts in der Nationalmannschaft verloren."
Das hat "natürlich" überhaupt nichts damit zu tun, daß der deutsche Nationaltrainer Jogi Löw den gleichen türkischen Beraterstab hat, wie Mesut Özil. Der Bayern-Präsident war noch nie eine Funktionärsschranze mit einer opportunen Meinung, wie es sie in der Bundesliga sehr wohl mancherorts gibt. Das sollten wir niemals vergessen und Uli Hoeness dafür dankbar sein.
Besonders für den Rassismus-Vorwurf, den Özil gegen die deutsche Medienlandschaft und Öffentlichkeit gerichtet hatte, zeigte Hoeness kein Verständnis. Er wolle vor allem die fußballerische Leistung bewertet wissen und betonte in diesem Zusammenhang, daß der Arsenal-Profi "sportlich schon lange nicht mehr geglänzt habe". Im Gegenteil:
Hoeneß berichtete von vergangenen Duellen des FC Bayern München mit dem FC Arsenal in der Champions League, in denen sich der deutsche Rekordmeister angeblich genau auf einen lauf- und spielschwachen Özil vorbereitet hatte: "Immer, wenn wir gegen Arsenal gespielt haben, haben wir über ihn gespielt, weil wir wußten, das ist die Schwachstelle."
Ein Neuanfang beim DFB-Team, welches sang- und klanglos bereits in der Vorrunde der WM in Russland gescheitert war, ohne den 92-fachen Nationalspieler Özil sei laut Hoeneß "das Beste, was passieren kann".
Die öffentliche Wahrnehmung der Leistungen Özils sei schon seit langem verzerrt gewesen: "Seine 35 Millionen Follower-Boys - die es natürlich in der wirklichen Welt nicht gibt - kümmern sich darum, daß Özil überragend gespielt hat, wenn er einen Querpaß an den Mann bringt." Zum gesamten Beitrag >
Tja, das ist dann Sache von fähigen Beratern, die natürlich auch in der Lage sein müßten, ihm bei seinen "persönlichen Erklärungen" hilfreich zu sein. Und hier nun das Letzte, das wirklich Allerletzte:
Erdogan-Foto hängt jetzt in Mesut-Özil-Straße in Devrek
Nach dem Rücktritt von Mesut Özil aus der deutschen Nationalmannschaft hat die türkische Heimatstadt seiner Familie das Foto in einer nach dem Fußballer benannten Straße ausgetauscht.
Statt Özil im deutschen Nationaltrikot ist seit Dienstag an der Mesut-Özil-Straße in Devrek das umstrittene Bild des Mittelfeldspielers mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu sehen. Das schreibt die Nachrichtenagentur "AFP". Der Rücktritt Özils schlug auch dort hohe Wellen. "Wir sind stolz auf Mesuts Entscheidung, die deutsche Nationalmannschaft zu verlassen. Wir Einwohner dieses Dorfes lieben ihn so sehr", sagte der Ortsvorsteher Abdurrahman Yanaz laut der Nachrichtenagentur DHA. Zum Beitrag >
Politikum Mesut Özil. Die haben wirklich "den Arsch offen". Wir sollten ihn in Deutschland endlich wieder schließen. Integration mißlungen - Erdogan will keine Assimilierung. Özil hat seinen Auftrag erfüllt. Er wird auch nie wieder genötigt werden, die Hymne des Landes zu singen, das ihn zu dem gemacht hat, was er einst war: Ein hoffnungsvolles Fußballtalent. Mal schauen, ob er zukünftig die türkische Hymne singt.
.
Vera Lengsfeld (24.Juli 2018)
Danke, Mesut Özil! - Erstklassiger Gastbeitrag von Alexander Glück
Banneranklick für Webseite im neuen Fenster Vera Lengsfeld
Ist schon alles gesagt zur Causa Özil? Noch nicht, denn sie wird wieder instrumentalisiert, um gegen das Land, dem Özil alles zu verdanken hat, die Rassismus-Keule zu schwingen. Claudia Roth, die kein Problem damit hat, vor Transparenten 'Deutschland, Du mieses Stück Scheiße' her zu laufen, hat gar verkündet, sie möchte lieber nicht in einem Land leben, das so rassistisch wäre. Das Problem für Roth ist, wenn sie sich von hier verabschieden und in ihrer Villa in der Türkei niederlassen würde, bekäme sie nur noch die Altersentschädigung des Deutschen Bundestages, die leider eine Obergrenze hat. Deswegen bleibt sie an der Steuergeld-Quelle und nervt ihre Mitbürger mit impertinenten Statements.
Nichts da - alle Deutschlandhasser wie Roth ABSCHIEBEN!
Auch Kanzlerin Merkel, die immer noch kein lobendes Wort für den couragierten Busfahrer aus Lübeck gefunden hat, sieht sich veranlasst, Özils sportliche Leistungen zu loben, obwohl die wirklichen Kenner gerade diese Leistungen äußerst kritisch bewerten. Deshalb habe ich mich entschlossen, noch einen Gastbeitrag von Alexander Glück zu Özil zu veröffentlichen. Zum gesamten Beitrag >
.
PI-News (22.07.2018)
Bürgerentscheid in Kaufbeuren: Nein zum Bau der DITIB-Moschee!
Fast 60% der Bürger von Kaufbeuren stimmten gegen den Koranbunker
Banneranklick für Website im neuen Fenster  
Michael Stürzenberger: Es ist vollbracht! Nach Auszählung von allen 26 Stimmbezirken in Kaufbeuren steht fest: Eine klare Mehrheit von 59,63% lehnt den Bau der DITIB-Moschee ab! Von den insgesamt 33550 Wahlberechtigten nahmen 15128 teil. Damit ist definitiv entschieden, daß auf diesem öffentlichen Grundstück kein neuer Koranbunker der DITIB gebaut wird.
Dies hat historische Bedeutung, denn es ist der erste Bürgerentscheid über einen Moscheebau in diesem Land. Im Focus zeigt sich der CSU-Bürgermeister Stefan Bosse überrascht über das Ergebnis. Der Initiator des Bürgerentscheids, Werner Göpel, freut sich bei der Augsburger Allgemeinen über den Erfolg und sagt: 'Das ist Demokratie.' Außerdem berichten der Merkur, Süddeutsche, der BR, die Welt und der Kreisbote. Am Montag Morgen soll das ARD/ZDF-Morgenmagazin in der Zeit von 6 bis 9 Uhr in drei Nachrichtenblocks einen Bericht mit Interviews senden.
Gründe für die Ablehnung der Kaufbeurer gab es viele: So soll der Imam der schon bestehenden Moschee, Mustafa Cakir, ein glühender Fan des türkischen Quasi-Diktators Erdogan sein. Der 47-jährige ist seit seinem 20. Lebensjahr Islam-Prediger und wirkte einst in Moscheen von Bolu und Sahria, zwei Städten zwischen Istanbul und Ankara. 2014 schickte ihn die Diyanet für sechs Monate in die DITIB-Zentrale nach Köln und anschließend nach Kaufbeuren.
Schon der Name der bisherigen Moschee "Ulu Camii" spricht Bände, denn er ist der siegreichen Schlacht des osmanischen Kriegsheeres gegen Christen im September 1396 bei Nikopolis auf dem Gebiet des heutigen Bulgariens gewidmet. Nach Eroberung der Stadt wurden bis zu 3000 christliche Gefangene hingerichtet, um die Rachegelüste der islamischen Invasoren zu befriedigen. Die DITIB-Türken schwelgen also noch in der Erinnerung an die Eroberung Europas, freuen sich über das Gemetzel an Christen und sehnen sich nach der Wiederherstellung einer osmanischen Herrschaft in Europa. Zum gesamten Beitrag
Weitere Themen bei PI-News (Stand 22. Juli 2018):
HH Senator: Mehr Islam-/Linksextremisten! Aber Warnung vor Montagsdemos. Zum Beitrag >
Integrierter Türke: "Du bist Scheiß-Deutsche und bleibst Scheiß-Deutsche!" Zum Beitrag >
Abgeschobener Sami Al-Mujtaba droht: 'Deutschland wird Blut weinen'. Zum Beitrag >
Flüchtlingshelferin: Mit Blutverdünner von Asylantin Ehemann vergiftet. Zum Beitrag >
Syrien: 800 Weißhelme evakuiert - Deutschland nimmt 'Gerettete' auf. Zum Beitrag >
Düsseldorf: 'Axtschwingende Männer' lösen zwei SEK-Einsätze aus. Zum Beitrag >
Frankreich: Krawalle und Plünderungen nach WM-Sieg. Zum Beitrag >
Neeske Beckmann und das Helfer-Syndrom. Zum Beitrag >
Kriegen wir Söldner wie die alten Römer? Zum Beitrag >
Özil zeigt keine Reue und tritt zurück. Zum Beitrag >
Super! Wer ähnliche Ambitionen hegt, soll gleich mitgehen! Die türkische Nationalelf wartet!
.
Journalistenwatch (22.07.2018)
Heute Nacht entschieden: Deutschland nimmt zahlreiche syrische Kämpfer auf
Banneranklick für Website im neuen Fenster Foto: Shutterstock
Deutschland holt zahlreiche syrische Kämpfer und deren Familien jetzt nach Deutschland. Heute Nacht hat dies die Bundesregierung spontan zugesagt, nachdem die israelische Armee heute Nacht 800 in militärische Bedrängnis geratene Weißhelm-Soldaten evakuiert und nach Jordanien gebracht hatte. Doch die Rolle der 'White Helmets' ist umstritten. Nach offizieller westlicher Lesart sind sie humanitäre Freiheitskämpfer gegen Präsident Baschar al-Assad. Es werden jedoch immer wieder Stimmen laut, die sie als IS-nahe Terroristen und Dschihadisten bezeichnen (Jouwatch berichtete).
Der Rockstar und frühere Pink-Floyd-Sänger Roger Waters kritisierte dagegen kürzlich die Verglorifizierung der Weißhelme scharf. Er nannte sie eine 'Fake-Organisation', deren Angehörige in Wirklichkeit 'Terroristen und Djihadisten' seien. Gegenüber 'Jouwatch' sagte der bekannte syrische Blogger und Musiker Treka Zn heute Ähnliches: 'Die Weißhelme sind eine terroristische Gruppe, die vor der Kamera so tun, als seien sie Humanisten. Aber in Wirklichkeit sind es Terroristen, die an der Seite des IS und von El Nusra kämpfen.'
Die Lage ist also unübersichtlich. Niemand weiß genau, was die Weißhelme im Schilde führen. Doch eines ist sicher: Die Männer sind kampferprobt und durch ihre Erlebnisse im syrischen Bürgerkrieg geprägt. Und mit 'traumatisierten' Männern hat Deutschland inzwischen nicht nur positive Erfahrungen gemacht, um es mit Vorsicht auszudrücken.
Nun kommen also hunderte von ihnen hierher und verstärken eine teils radikalisierte syrische Community. Bleibt die Frage, warum sie nicht in Jordanien oder gar Israel bleiben können. Die Netanjahu-Regierung möchte diese Männer offenbar keinesfalls im Land haben. Sie stellt sich zwar auf die Seite der Weißhelme, weil diese - so Treka Zn zu 'Jouwatch' - gegen Assad kämpften. Motto: Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Doch das Risiko, diese Freunde selbst aufzunehmen, schätzt der jüdische Staat aber offenbar als zu groß ein.
Die Bundesregierung sieht das anders und gewährt diesen Weißhelmen und ihren Angehörigen "Schutz". Doch wer schützt die Deutschen vor ihnen? (ws). Zum Beitrag
Komische Frage. Wir haben doch längst bemerkt, daß denen das eigene Volk scheinbar scheißegal ist. Merkel und Konsorten haben Deutschland dahin gebracht, daß es nicht mehr unser Land ist, das Wohl des deutschen Volkes in demagogischer Weise hintertrieben und pervertiert wird. Werden vielleicht in perfider Weise ohne Prüfung der Person deutsche Staatsbürgerschaften an potentielle Verbrecher verteilt, damit man sie nach der Tat zur Ruhigstellung der deutschen Bevölkerung als 'deutsche Staatsbürger' bezeichnen kann? Wo bleibt nach den Verbrechen deren Abschiebung und die Aberkennung des deutschen Passes?!
Zu diesem Thema auch Jürgen Elsässer in "Compact online" - Maas gibt Terrorhelfern Asyl in Deutschland: Ein neues 'Dünkirchen' für den britischen Imperialismus - 800 'Weißhelme' geben Fersengeld und werden von Israel aus Syrien evakuiert.
Weitere Themen bei Journalistenwatch (Stand 20. Juli 2018):
'Gemetzel' in Lübeck: 9 Verletzte bei Bus-Anschlag. Zum Beitrag >
Ganz Brüssel weiß: 'In Junckers Wasserglas ist Gin'. Zum Beitrag >
Ein muslimischer Bürgermeister für Bad Bramstedt? Zum Beitrag >
"Integration": Zum Mord an Sarah (7) in Düsseldorf. Zum Beitrag >
Großbritannien: Fast 54.000 Vergewaltigungen in einem Jahr! Zum Beitrag >
Dank Merkel: Auch der Journalismus ist in der Asylpolitik zerstritten. Zum Beitrag >
Lehrerin warnt: 'Unsere Schulen geraten immer mehr außer Kontrolle!' Zum Beitrag >
Migranten überfallen Flixbus während der Fahrt und rauben das Gepäck. Zum Beitrag >
'Man lese und staune': Wahnwitzige Finanzierung der Amadeu-Antonio-Stiftung. Zum Beitrag >
Das war klar: Habeck lehnt 'Urlaubsländer' als sichere Herkunftsländer weiter ab. Zum Beitrag >
Da schaut der naive Deutsche: HartzIV-Araber mit 77 Häusern im Visier der Polizei. Zum Beitrag >
.
Die Freie Welt (20.07.2018)
Ungarn steigt aus dem Migrations-Projekt der UN aus
Banneranklick für Website im neuen Fenster Foto: dailynewshungary.com
Nein, sagen die Ungarn. Der ungarische Außenminister erklärte, daß sein Land beim 'Globalen Pakt' der UNO zur weltweiten Migration nicht mitmacht. Der 'Globale Pakt' verleite Millionen Menschen zur Auswanderung nach Europa. Zum gesamten Beitrag
Genauso ist es. Und es bedeutet letztlich für alle Nationalstaaten den Selbstmord. Eine gut informierte und durch die Medien nicht ideologisch indoktrinierte Gesellschaft würde sich vehement dagegen wehren und sich nicht nur auf den Widerstand auf der Straße verlassen.
Weitere Themen bei Die Freie Welt (Stand 20. Juli 2018):
Israel will jüdischer Nationalstaat sein. Zum Beitrag >
In Schweden zeichnet sich ein politischer Umsturz ab. Zum Beitrag >
UNO plant globalen Pakt für massenhafte Umsiedlung. Zum Beitrag >
Mittäter deutsche Presse: Bezahl mir das Lied vom Tod. Zum Beitrag >
Iris Berben fühlt sich berufen, gegen die AfD zu meckern. Zum Beitrag >
Bundestagsfraktionen erhalten insgesamt 30 Prozent mehr Geld. Zum Beitrag >
Warum das Urteil zum Rundfunkbeitrag gar nicht anders ausfallen konnte. Zum Beitrag >
Britische Behörden wußten seit 2002 von 'rape gangs' und blieben tatenlos. Zum Beitrag >
ZDF verbreitet mit Hayali übelste Flüchtlingspropaganda im Abendprogramm. Zum Beitrag >
Gesellschaft der Zukunft: Gute Taten werden verurteilt, das Böse wird Gesetz. Zum Beitrag >
.
Schluß mit dieser Indoktrinierung auf Gebührenzahlerkosten (14.07.2018)
Petition für eine freie Meinungsbildung
Daß die öffentlich-rechtlichen Medien mit zweierlei Maß messen, wenn es um "Hate-Speech" geht, zeigt der jüngste "künstlerische" Erguß der Rapper "Celo und Abdi", die in einem ihrer YouTube-Videos zum Brandanschlag gegen Beatrix von Storch aufrufen. Das ZDF findet die beiden "Künstler", die in der YouTube-Serie "Germania" als gelungenes Beispiel für Integration gefeiert werden, ganz famos und macht Werbung dafür. Es ist hochgradig skandalös, daß wir Bürger für diese gewaltverherrlichende Werbung des ZDF mit monatlich 17,50 Euro Zwangsbeitrag zur Kasse gebeten werden. Damit muß Schluß sein. Fordern Sie heute gemeinsam mit uns ausgewählte Abgeordnete auf, sich gegen die weitere Indoktrinierung auf Gebührenzahlerkosten auszusprechen.
"Schmeiß 'n Molotov auf die Frau von Storch, Azzlack wir sind das Volk, aber kein Teil von Euch!" Das sind die gewaltverherrlichenden Zeilen, die die Rapper "Celo und Abdi" in der YouTube-Serie "Germania" zum Besten gaben. Die Redakteure des ZDF scheinen bei der positiven Bewertung des Videos mit zweierlei Maß zu messen. Wenn sich selbiges gegen Ausländer oder Andersdenkende - was gleichfalls zu verwerfen ist - gerichtet hätte, wäre es mit Sicherheit nicht toleriert worden.
Mit der Bewerbung solcher gewaltverherrlichender Zeilen und der Indoktrinierung auf die Kosten von uns Gebührenzahlern muß Schluß sein. Bis zur Abschaffung der Zwangsgebühren darf kein Cent mehr für die Verbreitung von Propaganda des Establishments verschwendet werden. Dafür möchten mein Team und ich uns zusammen mit Ihnen einsetzen. Erheben Sie Ihre Stimme und zeigen Sie den Verantwortlichen eine ganz klare Linie auf. Sorgen wir dafür, daß die Übermacht der Mainstream-Medien bald ein Ende hat. Mit den besten Grüßen aus Berlin. (Sven von Storch)
Zum Thema auch Die Freie Welt:
Hate Speech: Islamistische Rapper rufen zum Brandanschlag auf Beatrix von Storch auf
Ob die Redakteure vom ZDF sich die Liedtexte der verschiedenen "Künstler" genauer angeschaut haben? Würde man diese Gruppe und deren Texte auch dann für gut befinden, wenn sie dazu aufrufen würden, Molotov-Cocktails auf Ausländer, Andersdenkende oder sogar Juden zu werfen? Ist es nicht verpönt, zur Gewalt aufzurufen? Warum wird es hier toleriert?
Die Mainstream-Medien fallen immer wieder durch Doppel-Standards auf. Freiheit der Meinung und Kunst wird höchst subjektiv ausgelegt und immer nur jenen zugesprochen, die mit dem Mainstream konform gehen. Dafür müssen dann die Bürger auch noch brav ihre GEZ-Gebühr bezahlen. Das ist das Land, "in dem wir gut und gerne leben", wie uns Merkel weismacht... Zum gesamten Beitrag >
Weitere Theman bei Die Freie Welt:
Donald Trump: Europa verliert seine Kultur - wegen der Migranten
Donald Trumps Eindruck von Europa: Der Kontinent verliere mit der anhaltenden Migration seine Kultur. Er teilt damit den Eindruck vieler Millionen Europäer, die ihr jeweiliges Land nicht mehr wiedererkennen. Mit der Gesellschaft verändert sich auch die Kultur. Im Internet werden die Ansichten Trumps heiß diskutiert. Viele stimmen ihm zu. Die Migration verändere Gesellschaft und Kultur. Viele Linke dagegen nennen ihn einen "Rassisten".
Ist es rassistisch, sich um den Erhalt einer Kultur zu sorgen? Wäre es rassistisch, zu sagen, daß man sich um die tibetische Kultur sorge, weil zu viele Han-Chinesen nach Tibet ziehen? Wäre es rassistisch zu sagen, daß die Indiander ihre Kultur verloren haben, weil Millionen Europäer nach Amerika ausgewandert sind? Wäre es rassistisch zu sagen, daß mit den türkischen Völkerwanderungen das Byzantinische Reich mitsamt seiner christlichen Kultur unterging und zu einem muslimischen Osmanischen Reich wurde? Zum Beitrag >
Torkelnder EU-Kommissionspräsident: Jean-Claude Juncker muß zurücktreten
Das Bild, das EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker beim NATO-Gipfel in Brüssel abgab, gibt Anlaß zur Beunruhigung. Seine Schritte waren unsicher und unstet, er torkelte und während des Festaktes mußte Juncker von anderen Repräsentanten gestützt werden.
Wiedermal sorgt ein öffentlicher Auftritt des EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker für reichlich Diskussionen, vor allem aber für Spekulationen um ihn und seine Befähigung der weiteren Amtsausübung. Während eines Festaktes im Rahmen des NATO-Gipfels am vergangenen Mittwoch schritt - respektive torkelte - Juncker in Richtung Tribüne. Dort angekommen, mußte er gestützt werden, um überhaupt die Stufen der Tribüne erklimmen zu können. Dort herzte und busselte er alles und jeden, der ihm irgendwie in die Finger kam.
Während des Festaktes mußte Juncker von weiteren Repräsentanten untergehakt und gestützt werden. Ein paar Mal hatte es zuvor den Anschein gemacht, als würde er sonst jeden Moment von der obersten Stufe der Tribüne haltlos abstürzen. So gesichert, rechts und links eingehakt, war Juncker in der Lage, der Vorstellung unfallfrei zu folgen. Beim Verlassen der Tribüne und auf dem Rückweg zum Festsaal bedurfte Juncker gleich der Hilfe einer Eskorte von vier Staatsmännern, um ihm die Peinlichkeit eines Sturzes zu ersparen. Zum gesamten Beitrag >
Wir werden über die Bedeutung des Kopftuchs getäuscht
Unsere Mainstream-Medien sagen uns nicht die Wahrheit über die Bedeutung des Kopftuchs. Sie stellen es als etwas dar, das zur Kultur gehört und betonen, daß der Gebrauch freiwillig ist. Verschwiegen wird, daß es im Islam als Pflicht angesehen wird.
Zu all denen, die das Kopftuch verharmlosen und die religiöse Bedeutung herunterspielen und uns damit etwas aufbinden, als wollten sie uns etwas vor die Augen binden, damit wir es nicht mehr richtig sehen, gehören u.a. die Bundeszentrale für politische Bildung, dazu gehört evangelisch.de und Wikipedia. Auch der Spiegel spricht sich neben anderen Mainstream-Medien deutlich gegen ein Kopftuchverbot aus. Kritik am Kopftuch wird sogar als Rassismus verurteilt.
Auf philosophia perennis wurde in dem Zusammenhang an die Wahlkampfkampagne von Michael Müller erinnert, bei der das Kopftuch als wünschenswertes Symbol für ein farbenfrohes und weltoffenes Multi-Kulti und als Stellungnahme gegen Haß und Ausgrenzung hingestellt wird. Zu Unrecht: "Diese Kampagne ist absolut am Thema vorbei!", hießt es. "Nicht die Gesellschaft schließt Frauen mit Kopftuch aus, sondern Frauen mit Kopftuch schließen sich zu meist von der Gesellschaft und dem gemeinsamen öffentlichen Leben selbst aus, da sie klar signalisieren, dass sie sich ausgrenzen wollen, ja sogar müssen."
Es lassen sich noch andere Belege finden, die zeigen, daß der Hijab Teil des systematischen islamischen Unterdrückungsrechts der Frau gegenüber ist. Wir erleben einen Rückfall hinter die Liberalisierung, die einst von Kemal Attatürk vorangebracht wurde. Das Kopftuch steht für eine Gesellschaftsform, die wir in Europa nicht mehr unterstützen sollten, weil sie all den in den letzten Jahrhunderten mühsam erkämpften Freiheitswerten zuwiderläuft. Während Frauen im Iran versuchen, sich von der Kopftuch-Pflicht zu befreien, werden hier aber Bemühungen forciert, die das Kopftuch als Normalität nahebringen wollen. Dabei werden wir getäuscht von Leuten, die es besser wissen. Zum gesamten Beitrag >
Unverständlich, warum die dann alle einer Invasion gleich bei uns eindringen. Warum bleiben die dann nicht endlich dort, wo sie angeblich nicht diskriminiert werden? Derzeitig erkennt man nur, daß die Deutschen im eigenen Land diskriminiert werden. Wie vergleichsweise glücklich und selbstbestimmt lebten wir noch vor der Migranten-Invasion. Da bereits Kinder derartig vermummt herumlaufen, ist das nur als Provokation zu werten. Der Islam, vor allem in der praktizierten aggressiven und tödlichen Form, ist fürwahr das Allerletzte, was wir hier brauchen! Raus mit ihm aus unserem Land!
Sonnabend, 14.07.2018  
.
Journalistenwatch (11.07.2018)
Trotz Drucks aus Bayern: CDU-geführtes Sachsen will keine Grenzpolizei
Banneranklick für Website im neuen Fenster  
Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat sich in Hof mit dem bayrischen Kollegen Markus Söder (CSU) getroffen. Dabei sprachen die beiden über Grenzschutz und Schleuserkriminalität. Der Aufbau einer sächsischen Grenzpolizei komme nach Aussage von Kretschmer derzeit nicht in Frage. Grund sei der derzeitige Mangel an ausreichenden Polizisten. Vielleicht kann der eine Freistaat dem anderen aushelfen?
Dazu der AfD-Fraktionsvorsitzende Jörg Urban: "Es ist erschreckend, daß Sachsen beim Schmierentheater 'Asylpolitik' nicht mal in der Lage ist, Symbolpolitik zu betreiben. Öffentlich mußte Kretschmer eingestehen, daß Sachsen keine eigene Grenzpolizei aufbauen kann, weil schlichtweg das Personal fehlt. Jenes Personal, was von der CDU-Regierung bei der Polizeireform 2020 wegrationalisiert wurde. Es wurden damals 2600 Polizeistellen ersatzlos gestrichen. Zum gesamten Beitrag >
Selbst die Polizeibeamten könnten diese Entscheidung - bei einer sich verschlechternden Sicherheitslage - damals nicht nachvollziehen. Vielleicht wissen wir jetzt mehr, denn mit einer funktionierenden Sicherung der deutschen Grenzen wäre eine Migrationsinvasion natürlich nur schlecht möglich gewesen.
Weitere Themen bei Journalistenwatch:
Mein Gott, jetzt ist auch noch der DFB rassistisch. Zum Beitrag >
...war das nicht auch Cem Özdemir, der einst sagte, daß man es diesmal besser machen würde als damals, als die Invasion der Osmanen vor Wien noch zurückgeschlagen werden konnte?
Grüne in Aufruhr: CDU-Konservative nennen Habeck "grünen Nazi". Zum Beitrag >
...Das könnte mit dem Habeck einmal kein gutes Ende nehmen.
Grüne haben bei Flüchtlings-Rettung auf dem Mittelmeer ihre Finger im Spiel. Zum Beitrag >
...wer hätte daran je gezweifelt bei einem Vorsitzenden Habeck, der Vaterlandsliebe "stets zum Kotzen" fand, mit "Deutschland nichts anzufangen" wußte und es "bis heute nicht" weiß?
Alptraum für viele Amis: Hillary Clinton will nun doch noch Präsidentin werden! Zum Beitrag >
...ein Alptraum nicht nur für Ami's!
Suizid eines afghanischen Verbrechers: SPD und Grüne fordern Rücktritt Seehofers. Zum Beitrag
...und wieviele hundert Mal hätte da Merkel schon zurücktreten müssen, wenn es danach ginge?
.
Alexander Gauland (04.Juli 2018)
Gauland mutmaßt 'Dachschaden' innerhalb der Regierung und konkretisiert Merkels Lügen
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
"...Eine Kanzlerin, der man die Herstellung der Rechtes Schritt für Schritt mühevoll abringen muß, ist und bleibt - seien Sie mir nicht böse - eine Fehlbesetzung!..."
"...Frau Bundeskanzlerin, wenn Sie nächste Woche feststellen, daß es im Kanzleramt einregnet, werden Sie wahrscheinlich keinen Dachdecker rufen, sondern eine europäische Lösung anstreben..."
"Daß überhaupt darüber diskutiert wird, ob Migranten mit Einreiseverbot einreisen dürfen, zeugt davon, daß, mit Verlaub, irgendwo in dieser Regierung ein Dachschaden vorliegt. Und dieser Zustand dauert an.."
"...Frau Bundeskanzlerin, Frau Merkel - es tut mir leid: Sie sind gescheitert. Und einen Neuanfang wird es mit Ihnen nicht geben. Es wäre deshalb gut und richtig, wenn Sie diesen Platz räumen würden..."
Aus der Rede von Dr. Alexander Gauland in der Debatte über den Bundeshaushalt 2018 am 04.07.2018 im deutschen Bundestag
.
Helmut Kohl in Meißen: Deutsche können stolz auf sich sein (11.Juni 2005)
Steht heute außer dem Volk nur noch die AfD zu den Idealen des Altbundeskanzlers?
Zur Erinnerung an Helmut Kohl und eine Zeit, als die Staatsführung in Deutschland noch normal war  
Nichts ist unaktueller als die Zeitung von gestern, sagt man. Aber auch, daß Papier geduldig ist. Und es bringt uns deshalb den Nachweis, in welchem Ausmaß wir mittlerweile der Werte beraubt wurden, die uns einst zu einer meinungsfreiheitlichen, erfolgreichen und optimistischen Nation gemacht haben. Wer heute nach den Idealen des von Helmut Kohl beschworenen deutschen Patriotismus leben möchte, wird als Nazi beschimpft. Würde man sich das auch mit Kohl erlauben? Die Bürger haben es satt, ohne Not den 1989 erlernten aufrechten Gang dem Spuk einer als Glaubenslehre getarnten importierten mörderischen Diktatur zu opfern, die Europa und Deutschland ins Mittelalter katapultieren würde. Für die Menschheit steht zuviel auf dem Spiel, als daß man die kranken Träume eines Soros und seiner Globalmonopolisten erfüllen darf. Wir wollen "Das" nicht, was Merkel will. Denn dann wäre es nicht mehr unser Land.
SZ: Helmut Kohl: Deutsche können stolz auf sich sein (11.06.2005)
Kohl: "Zum freien Atmen gehört das Bekenntnis zum eigenen Land." In der Großen Hofstube der Meißner Albrechtsburg stellte sich Altbundeskanzler Helmut Kohl (CDU) gestern vehement hinter die Bemühungen der sächsischen Parteifreunde. In knapp einstündiger Rede warb Deutschlands langjähriger Regierungschef für einen neuen, unverkrampfteren Umgang mit Begriffen wie Vaterland und Heimat. Überfällig sei es, sich 'auf solche wesentlichen Dinge zu besinnen'. Viel zu oft, bedauerte Kohl, würde heute in der hektischen Tagespolitik untergehen, daß sich das Land verändert habe - zum Positiven. Den berechtigten Stolz darauf dürfe sich niemand zerreden lassen. Ein selbstbewußter und deutscher Patriotismus sei jetzt eine genau so wichtige Voraussetzung für ein vereintes, friedliches Europa wie der Stolz der Engländer, Franzosen oder Italiener auf ihr Land. Weil sich die Deutschen heute ihrer Geschichte und damit der eigenen Stärken und Schwächen bewußt sind, so der Altkanzler, sei dies nicht nur ein notwendiger, sondern ein legitimer Schritt nach vorn. Zum gesamten Beitrag >  oder auch hier >
Das wäre doch wieder einmal ein Bundeskanzler, wie wir ihn uns schon sehr lange wünschen. Oder?
.
Journalistenwatch (30.06.2018)
Wegen Kritik an Merkel - Verliert Kabarettist Uwe Steimle jetzt seinen Job beim MDR?
Banneranklick für Website im neuen Fenster Foto: picture alliance/dpa
Journalistenwatch: Wer hier in Deutschland seine Meinung sagt, erhält - mindestens Berufsverbot. So könnte es jetzt auch dem beliebten Kabarettisten Uwe Steimle gehen. Und das hatte er "verbrochen":
Der sächsische Kabarettist und Schauspieler Uwe Steimle hat eine Lanze für seine Landsleute gebrochen. Es sei nur natürlich, daß die Sachsen der Regierungspolitik Angela Merkels kritisch gegenüberstünden, sagte Steimle im Interview mit der Jungen Freiheit.
"Wir Sachsen sind vielleicht die letzten Deutschen überhaupt, denn wir haben uns nie vorschreiben lassen, wie wir zu denken haben. Wir waren schon immer freie Geister. Und vielleicht schieben sie uns ja deshalb gerne in eine bestimmte Ecke, weil sie fürchten, wir könnten wieder loslaufen. Diesmal gleich bis Berlin. Zeit wäre es." Es seien die Sachsen gewesen, die 1989 die friedliche Revolution maßgeblich verantwortet hätten. "Der Sachse macht eben ’s Maul auf - das finde ich wunderbar!"
Der Bundesregierung warf Uwe Steimle vor, zu wenig an das eigene Volk zu denken. "Ich dachte lange, Demokratie heißt, daß die Regierung für das Volk da ist. Irrtum. Denn jene, die mit der Regierung nicht einverstanden sind, sind wahlweise 'Rechte', 'Nazis', 'rechte Nazis' - oder sie kommen eben aus Dresden."
Kaum war dieses Interview auf dem Markt, schoß der MDR aus der linken Ecke. Zum gesamten Beitrag >
Dieser Vorfall bestätigt bestens den Vergleich von Alexander Gauland: Er fühle sich an die "letzten Monate in der DDR erinnert". Wieder verkomme ein Land, weil "die Führung verbohrt einer Ideologie" folge. Damit hat er natürlich völlig Recht. Nur mit dem Unterschied, daß das Verbrechen der Merkel, das eigene Volk zugunsten einer völlig absurden Rassen-Ideologie zu opfern, selbst in der DDR undenkbar gewesen wäre.
Solidarität mit Uwe Steimle! Keinen Euro für ein Staatsfernsehen, das Öffentlich-Rechtlich bezahlt wird!
.
09. Bundesparteitag der AfD in Augsburg am SA/SO, 30.06./01.07.2018
Live-Übertragungen auf PHOENIX und Facebook
Bemerkenswerte Eröffnungsrede von Alexander Gauland
Banneranklick für Video im neuen Fenster Auf YouTube ansehen
Livestream PHOENIX
Rede von Jörg Meuthen
.
COMPACT-Magazin 07/2018 (29. Juni 2018)
Merkels BAMF-Skandal
Jürgen Elsässer (li.) im Gespräch mit Martin Müller-Mertens und Peter Boehringer (AfD) (re.)
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster CompactOnline
Themen der Ausgabe Juli 2018 u.a.:
Mein Bamf – Merkel und die Asyl-Mafia
Daham statt Islam – Kurz und Strache trumpfen auf
Genug GEZahlt! – Prozess vor dem Bundesverfassungsgericht
Eine Leiche zum Dessert – Gegen Putin steht ein Toter wieder auf
Die Asterix-Option – Björn Höcke im Gespräch mit Sebastian Hennig
Der Sohn, den Merkel niemals hatte – Jens Spahn will Kanzler werden
Seehofer hätte die Grenzen längst schließen können – Alice Weidel im Gespräch mit Jürgen Elsässer
JournalistenWatch - Aktuelle Weltnachrichten (Juni 2018)
Londoner zeigen ihre Wut auf Bürgermeister Sadiq Khan: "Wir fühlen uns nicht mehr sicher!"
Deutschland stürzt ab: Özil, Gündogan, Farid Bang, Kollegah und andere geben uns den Rest
Verzweifelter Brief aus Südafrika: Sieben ermordete Weiße in nur drei Tagen
Debatte zur Regierungserklärung? Nein, Irreführung der Bevölkerung!
Wie Merkel Seehofer ausgetrickst hat
Der linke Söder heißt Sahra
.
FREIE WELT (28.06.2018)
Eine Million Afrikaner auf dem Weg nach Europa
Afrikanische "Migranten" nach der Erstürmung von Ceuta (spanische Exklave in Marokko)
Banneranklick für Website im neuen Fenster Freie Welt
Marokkanische Quellen warnen vor einer neuen Flüchtlingswelle. Eine Million Afrikaner seien auf dem Weg nach Europa. Die neue Route führe dann nicht mehr über Libyen, sondern über Algerien und Marokko nach Spanien.
Die spanische Zeitung "Alerta digital" hat in der letzten Woche einen Bericht publiziert, in dem von einer neuen Flüchtlingswelle Richtung Europa gewarnt wird. Der Bericht bezieht sich auf marokkanische Quellen, die von einer Million Afrikaner berichten, die bereits jetzt auf dem Wege sind. Diese werden nicht mehr versuchen, über Libyen nach Europa zu gelangen - die dortige verstärkte Zusammenarbeit zwischen der libyschen und der italienischen Küstenwache machen die alte Mittelmeerroute für "Flüchtlinge", Schlepper und "Hilfsorganisationen" zu gefährlich/ finanziell uninteressant - sondern sind auf dem Weg, über Marokko entweder die spanischen Enklaven Ceuta und Melilla zu stürmen oder mit Booten die Straße von Gibraltar zu überqueren versuchen.
Die neue sozialistische spanische Regierung zeigt sich laut Pressebericht dieser neuen Situation gegenüber völlig konzeptionslos und überhaupt nicht vorbereitet. Das drohende Problem werde auch durch die Partei des spanischen Regierungschefs, den spanischen Sozialisten (Partido Socialista Obrero Espanol) und deren migrationsbejahenden Haltung noch verschärft. Auch die spanische Opposition wie auch die Bevölkerung zeigten sich aktuell überwiegend relativ teilnahmslos. Lediglich die Menschen in den unmittelbar von den Auswirkungen der Anlandung der "Flüchtlinge" der "Aquarius", die vor einigen Tagen Valencia angelaufen ist und ihre "Ladung" von über 600 Schwarzafrikanern gelöscht hat, machen mobil gegen weitere gleicher oder ähnlicher Anlandungen. Zum Beitrag >
Wo werden sie am Ende hinwollen? Sicher in das Land, wo das Sozialsystem für sie finanziell am lukrativsten ist. Solange es dieses noch gibt. Würden die Deutschen nach dessen Zusammenbruch dann ebenfalls zu Sozialnomaden werden können? Das ist kaum anzunehmen. So viel Blödheit wird es kein zweites Mal unter der Sonne geben.
Weitere Beiträge von FREIE WELT und Handelsblatt:
Beatix von Storch: EU-Lösung geplatzt – Bayern-Wahl wird Plebiszit über die Asyl-Politik
Der EU-Gipfel brachte keine Lösung für die Sekundär-Migration aus sicheren Drittstaaten nach Deutschland. Da es dafür keine "europäische Lösung" gibt, muß die CSU jetzt ihren Worten Taten folgen lassen und am Montag mit den Zurückweisungen beginnen, sonst ist sie nur noch ein politischer Bettvorleger.
Gut ist, Merkels Verteilungs-Quote in der EU ist jetzt auch ganz offiziell tot: Wenn die Titanic ein Leck hat, dann kann man die Titanic nicht vor dem Sinken retten, indem man die Türen öffnet, um das einflutende Wasser im sinkenden Schiff besser zu verteilen. Das Leck muß geschlossen werden. Die echte europäische Lösung ist die Unterstützung der Staaten auf dem Balkan und am Mittelmeer, um das Leck zu schließen.
Merkel wäre nicht Merkel, wenn sie nicht noch eine Hintertür für mehr Massenmigration offen gelassen hätte. In dem Papier steht, daß es zwar keine Quoten gibt, aber daß Staaten der EU auf freiwilliger Basis der "Umsiedlung" und "Neuansiedlung" auf ihr Staatsgebiet zustimmen können. Da werden wir uns mit ganzer Kraft dagegen stemmen müssen, damit diese Hintertür geschlossen bleibt.
Das eigentliche Problem, das Deutschland betrifft, nämlich die illegale Wanderung von Migranten innerhalb der EU über die deutschen Grenzen wurde überhaupt nicht behandelt. Es heißt lediglich unter Punkt 11 der Abschlußerklärung: "Die Mitgliedstaaten sollten alle erforderlichen internen Rechtssetzungs- und Verwaltungsmaßnahmen gegen die Migrationsbewegungen treffen und dabei eng zusammenarbeiten." Das ist exakt der Stand vor dem Gipfel. Damit sind wir genauso klug wie vorher. Von einer europäischen Lösung für die sogenannte "Sekundär-Migration" nach Deutschland, die Merkel versprochen hat, kann also keine Rede sein.
Da es die europäische Lösung also nicht gibt, ist jetzt der Bundesinnenminister Horst Seehofer am Zuge. Seehofer hat angekündigt, wieder mit Zurückweisungen an der deutschen Grenze zu beginnen, wenn der Gipfel keine Lösung findet, die "wirkungsgleich" mit sofortigen Zurückweisungen an der deutschen Grenze ist. Da der EU-Gipfel dazu gar nichts beschlossen hat, kann von einem „wirkungsgleichen“ Ergebnis keine Rede sein. Der Bundesinnenminister muß also jetzt die Anweisung an die Bundespolizei geben, daß am Montag mit den Zurückweisung begonnen wird! Zum gesamten Beitrag >
Viktor Orban: Ungarn wird ein ungarisches Land bleiben. Zum gesamten Beitrag >
Schön für ihn und andere Staaten, die sich zu Recht schon immer einer Katastrophe verweigert haben.
Der EU-Gipfel kreißte und gebar etwas, dessen Schlagworte für deutsche Ohren verheerend klingen. Es läuft auf Freiwilligkeit, Umverteilung und Geldgeschenke an die Türkei hinaus. Im Grunde alles wie zuvor, also primär zu Lasten Deutschlands: Entscheidungen des EU-Gipfels lassen für Deutschland Übles ahnen.
Klar, wer hätte anderes geglaubt? Was Merkel tut, läßt nie etwas anderes erahnen, als Übles für uns und dieses Land. Wie war das doch gleich mit dem Schwur und einem Meineid? Dazu kommen scheinbar noch Lug und Trug, wenn damit das eigene (?) Vorhaben durchgesetzt werden kann:
Handelsblatt: Tschechien, Polen und Ungarn nehmen Abstand. Zum gesamten Beitrag >
Tschechien, Polen und Ungarn haben Informationen zurückgewiesen, sie hätten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Zusagen zur beschleunigten Rückführung von Migranten gegeben. "So eine Vereinbarung ist nicht erreicht worden", sagte der ungarische Regierungssprecher Zoltan Kovacs der Nachrichtenagentur Reuters am Sonnabend (30.06.2018). "Wir dementieren das auf jeden Fall, es ist über nichts Derartiges verhandelt worden", sagte eine Sprecherin der tschechischen Regierung. Nach Ungarn und Tschechien hat nun auch Polen bestritten, ein Abkommen zur beschleunigten Rückführung von Flüchtlingen geschlossen zu haben. "Es gibt keine neuen Vereinbarungen, die Aufnahme von Asylsuchenden von EU-Ländern betreffend", sagte der Sprecher des polnischen Außenministeriums, Artur Lompart, am Sonnabend. "Diese alarmierende Nachricht ist völliger Unsinn", sagte der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis am Rande eines Frankreichbesuchs am Sonnabend. "Deutschland ist an uns nicht herangetreten und in diesem Augenblick würde ich ein solches Abkommen nicht unterzeichnen", sagte der Gründer der Partei ANO laut einer Mitteilung der tschechischen Regierung. "Wir planen keine Verhandlungen. Es gibt keinen Grund zu verhandeln. Wir lehnen dies entschieden ab."
Aber für alle Fälle kann man ja versuchen, seine Nachbarn zu vereinnahmen. Vielleicht verpassen sie es, zu widersprechen. Das Juncker-Prinzip: Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten überhaupt nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter. Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt. Scheinbar das "Demokratie"-Verständnis der real existierenden EU.
.
Journalistenwatch (01.07.2018)
Schweiz zeigt Merkel den nächsten Stinkefinger - Yanis Varoufakis bezichtigt sie der Lüge
Banneranklick für Website im neuen Fenster  
Die Schweiz hat ein zweites von der EU vorgeschlagenes Asylbewerber-Umsiedlungsprogramm abgelehnt, um Grenzländer wie Italien und Griechenland zu entlasten. Und der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis hält den Gipfel nicht nur für "komplett gescheitert", sondern bezichtigt Merkel offen der Lüge. Zu Recht, wie man anhand der Meldungen feststellen konnte.
Gestern morgen präsentierten die EU-Regierungschefs ihren neuen Plan für ihre Füchtlingspolitik. Nachdem die gesamte Nacht verhandelt worden war, teilten sie ihr Ergebnis der Öffentlichkeit mit - zukünftig sollen sogenannte Flüchtlinge in speziellen Zentren ein beschleunigtes Asylverfahren durchlaufen, ehe sie gemäß Dublin-Abkommen einem Land zugewiesen werden. Die entscheidende Frage ist nur, wo. Wenn dies erst auf europäischem Territorium geschieht, wäre es zu spät. Dann würde eine Rückführung fast unmöglich. Dann hat Merkel gewonnen, denn dann kann sie weiter Deutschland und Europa mit Leuten fluten, die (wie scheinbar angestrebt) unsere Zivilisation letztlich zerstören. Derlei Zentren außerhalb Europas wären zwar die Lösung, sollen aber anscheinend von den linksgrünen Faschisten ("nie wieder Deutschland" usw.) unbedingt verhindert werden.
Auch der griechischen Ex-Finanzminister Yanis Varoufakis stellt sich gegen Merkel auf. Er erklärte laut The Express: "Es gibt wirklich keine Einigung, das ist ein typisches EU-Schmankerl. Sie haben sich auf Phrasen geeinigt. Sie haben das gefeiert, aber verbergen, daß es keine Übereinstimmung in der Substanz gab. Sie haben sich in Brüssel versammelt, um das Dubliner Abkommen zu reformieren, doch das war niemals dazu geeignet, die massenhaften Migrationsströme zu bewältigen," so Yanis Varoufakis gegenüber Bloomberg. "Angela Merkel belügt konsequent die deutsche Bevölkerung", warf er ihr vor. Das hat das Volk wohl mittlerweile endlich selbst erkannt.
Und nun macht auch noch Frankreichs Präsident Macron klar, sogenannte Ankerzentren werde es in seinem Land nicht geben. Frankreich sei nicht eines der Länder, in denen die Migranten zuerst ankommen. Achwas! Was denn sonst? Aber Deutschland kann dank Merkel getrost mit Invasoren geflutet werden, denn Deutschland liegt - genau wie Frankreich, Italien, Spanien und Griechenland am Mittelmeer? Da hat der junge französische Präsident wohl in Geografie nicht aufgepaßt. Setzen, sechs!
"Einige haben versucht, uns dorthin zu bringen, aber das würde unseren Prinzipien und Arbeitsmethoden widersprechen", so Macron am Freitag laut türkiyenewspaper. Zum Beitrag >
Weitere Themen bei Journalistenwatch:
Märchenstunde mit Angela: "14 EU-Staaten" im Boot - lügt Merkel alle an? Zum Beitrag >
Alles nur heiße Luft: Europas fauler Asylkompromiss und seine Folgen. Zum Beitrag >
Showdown bei der CSU - Was macht Horst Seehofer? Zum Beitrag >
Seehofer sticht in Merkels Luftblase! Zum Beitrag >
Wohin steuert das Schiff "BRD" ? Zum Beitrag >
.
Vera Lengsfeld (10.Juli 2018)
Wenn der Özil sich aber als Türke fühlt, liebe Leute, was dann?
Banneranklick für Webseite im neuen Fenster Vera Lengsfeld
Vera Lengsfeld: "Kann man Mesut Özil tatsächlich übel nehmen, daß er sich besser fühlt als Türke statt als Deutscher? Wer will sich schon mit einem Land identifizieren, das eigene Politiker als 'mieses Stück Scheiße' bezeichnen?"
"Die Fußballnationalmannschaft ist ein Symbol dafür, was in Merkel-Deutschland gewaltig schief geht. Es begann damit, daß die Nationalelf nur noch 'Die Mannschaft' heißen sollte, gipfelte darin, daß die Trikots bei der Weltmeisterschaft keine Nationalfarben mehr aufwiesen und endete in krachender Niederlage bei der Weltmeisterschaft. Der Weltmeister flog schon in der Vorrunde aus dem Spiel. So schnell und hart kann Abstieg gehen.
Der Nationaltrainer Löw zog aus den fatalen Fehlern, die er in den letzten Jahren gemacht hat, keinerlei Konsequenzen. Er soll wegen früherer Verdienste im Amt bleiben, obwohl die für die nötige Kurskorrektur voll irrelevant sind. Aber in Merkel-Deutschland wird keine Verantwortung mehr für persönliches Versagen übernommen...
Özil sei in der Debatte sowohl von Oliver Bierhoff, als auch vom Präsidenten des Deutschen Fußballbundes Reinhard Grindel als Türke bezeichnet worden. Dabei sei er Deutscher. Er wäre in Gelsenkirchen geboren worden und hätte die deutsche Staatsbürgerschaft. Schon wahr, aber Mesut Özil fühlt sich offensichtlich als Türke. Der Frage, warum das so ist, wird nicht nachgegangen, obwohl sich an dem Fototermin eine Debatte über Integration entzündete. Mesut Özils Aktion wurde von Grindel als 'Gegenteil von gelungener Integration' bezeichnet. Wörtlich: 'Der Fußball und der DFB stehen für Werte, die von Herrn Erdogan nicht hinreichend beachtet werden. Deshalb ist es nicht gut, daß sich unsere Nationalspieler für seine Wahlkampfmanöver mißbrauchen lassen. Der Integrationsarbeit des DFB haben unsere beiden Spieler mit dieser Aktion sicher nicht geholfen.'
Lassen wir mal beiseite, warum der Fußballverband 'Integrationsarbeit' leisten muß und schauen uns an, was von Özil verlangt wird. Er ist aufgewachsen in einem Land, das von seinen 'Eliten' permanent schlecht geredet wird und von dem sich Politiker laufend öffentlich distanzieren. Leute wie der fundamentalistische Antideutsche Robert Habeck (Grüne) werden gern der Öffentlichkeit präsentiert, wenn sie behaupten, es gäbe kein Volk, oder ständig wiederholen: 'Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wußte mit Deutschland nichts anzufangen und weiß es bis heute nicht.'
Wenn man hinter dem Slogan 'Deutschland, Du mieses Stück Scheiße' herläuft wie Claudia Roth, kann man unbeanstandet sogar Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages werden. Wenn dieselbe Roth dann den 'Integrations-Turbo' anwerfen will, verlangt sie nicht mehr und nicht weniger, als daß sich die Migranten in ein 'mieses Stück Scheiße' integrieren. Kann man ernsthaft jemandem übel nehmen, daß er darauf keine Lust hat?
Mesut Özil ist ein Beispiel dafür, daß unser Land viel besser ist, als sein Ruf. Es hat einem Migrantenkind die Möglichkeit geboten, seine Talente zu entwickeln, einer der weltbesten Fußballer und nebenbei auch noch Millionär zu werden. Die Gelegenheit aber, positive Gefühle für dieses Land zu entwickeln, es als Heimat zu betrachten, ist Mesut Özil kaum geboten worden. Man kann ihm nicht übel nehmen, daß er, statt ein beschissener Deutscher, es vorzieht, ein stolzer Türke zu sein." Zum Beitrag >
Da hat sie schon Recht und es könnte der Wahrheit sehr nahe kommen. Özil wird es jedoch nie zugeben. Es ist aber unbegreiflich, daß bei uns noch immer nicht Parteien verboten werden, deren Politiker in einer noch nie dagewesenen staatsfeindlichen Weise die Abschaffung des eigenen Landes zum Ziel haben! Doch schlimmer noch: Sie sitzen sogar im deutschen Bundestag mit der Portalaufschrift "Dem deutschen Volke" und beanspruchen dort ungestraft die Meinungshoheit! Wäre es nicht Aufgabe eines Verfassungschutzes und anderer Einrichtungen, die zum Schutze dieses Staates geschaffen wurden, hier endlich einzugreifen? Das deutsche Volk hat diesen Staat jedenfalls noch nicht aufgegeben!
.
Claus Strunz spricht Klartext auf SAT1 (28.06.2018)
Deutschland braucht einen Neuanfang ohne Jogi Merkel!
Der Fußball ist ein Spiegelbild der Gesellschaft - Strunz zieht ein sachliches und warnendes Fazit
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster SAT1
.
PI-News (27.06.2018)
Löw weg, Merkel weg - ein schöner Tag für Deutschland!
Jetzt wird's geil (Zitat Helge Schneider in "Texas")
  PI-News
Peter Bartels: 2:0 !! Aus... Raus... Özil, fahr' nach Haus. Und nimm Gündowahn gleich mit. Und Jögi Löw! Erdowahn hat garantiert schon den Diwan gemacht. Nächste Woche schickt Deutschland bestimmt Merkel nach. Wenn sich die CSU nicht wieder in die Lederhosen macht. Oder sie sich in den Schlüppi... Dabei fing alles so schön an für Merkel, Jogi, die türkischen und die wahren Deutschen: Das ungarische Schwimmauge lobte überschwänglich das türkische Froschauge: "Klasse Paß von Özil...", jubelte Reporter Bela Rethy. Um dann nachzubessern: "Aber Hector muß ihn sich erst erlaufen...". Was nicht mal Usain Bolt geschafft hätte, und der ist bekanntlich wirklich schnell.
Aber der ZDF-Magyare laberte weiter Gulasch: "Wieder ein typischer Özil-Pass!"... Jau, zehn Meter am Tor vorbei in die Walachei. Dann aber empört: "Özil bei der Ballannahme gestört..." Frechheit! Unerhört! In einem WM-Spiel!
Özil, Erdowahns Muster-Türke? Wie Mario Basler kurz vorher auf PI-NEWS orakelte: "Fünfmeter-Pässe, die kann er". Leider war Südkorea dann doch nicht Luxemburg, wie Super-Mario gehofft hatte. Und Jogi Löw, der schönste Weltmeister aller Zeiten? Er wechselte aus, was einigermaßen gut war, wie Goretzka, holte rein, was zuletzt einigermaßen schlecht war: Gomez, Müller, Brandt. Und so schob Özil zum gefühlt 100.Mal den Paß für Marco Reus ins Aus. Und Hummels schimpft... Gomez drischt "hauchdünn" über den Ball... Kroos donnert über die Latte... Werner rennt mit der Pocke ins Aus, Müller köpft ebendahin, statt ins Tor. Der Reporter fleht: "Ein Tor! Ein einziges Tor. Wie ist völlig Wurscht. Jetzt die Brechstange. Wo ein Wille ist..." Höhnischer Eintrag auf Facebook: "Von Özil gab's mehr falsche Pässe als im Flüchtlingsheim!" Aber das ist eine andere Geschichte. Die schreibt seit Monaten die AfD. Nächste Woche die CSU vielleicht das vorerst letzte Kapitel, wenn sie noch einen Rest von Verantwortung für Deutschland hat. Zum Beitrag
Weitere Beiträge von PI-News zum Thema:
Peter Bartels: Mario Basler und der Frosch mit der Erdowahn-Maske
Peter Bartels: Es kann nur einen geben
Es hat eine Zeit nach Hitler gegeben... Es hat eine Zeit nach Honecker gegeben... Es wird eine Zeit nach Merkel geben... Und es gibt eine Zeit nach der Türkischen Wasserpfeife Löw. Es kann nur einen geben: Jürgen "Kloppo" Klopp! Zum gesamten Beitrag >
Oder auch Schöneberger?
.
COMPACT-Online (27.06.2018)
Nach Debakel der Merkel-Mannschaft: Löw nach Sibirien, Özil und Gündogan nach Anatolien!
  Compact online
Jürgen Elsässer: Ein historisches Debakel - Zum ersten Mal in einer WM-Vorrunde ausgeschieden, zum ersten Mal gegen eine asiatische Mannschaft. Eine unterirdische Leistung. Kein Kampfgeist, kein Spielwitz, kein Mut. Das war keine deutsche Nationalmannschaft, das war einfach nur noch Merkels "Die Mannschaft": ohne Tugenden, ohne Eier, ohne Leidenschaft. Jogi macht fußballerisch das Gleiche wie die Rautenfrau in der Politik: "Grenzen auf, kein Mensch ist illegal" heißt bei ihm - das Tor ist offen, kein Ball ist illegal. Immer rein damit.
Das Versagen war kollektiv, und trotzdem liegt der Grund darin, daß gerade kein nationales Kollektiv mehr zu sehen war. Wie Olli Kahn in der TV-Auswertung vorhin richtig sagte: Im Vergleich zu früher gab es keine Spieler-Achse mehr, um die sich die Elf gruppieren konnte. Warum gab es keine Achse? Weil der WM-Kader in Grüppchen zerfallen war, nachdem Löw Özil und Gündogan erlaubt hatte, mit ihrer Erdogan-Lobhudelei auf Deutschland zu spucken, und das ein paar Wochen vor der WM. Zum Vergleich: Effenberg wurde in den 1990er Jahren aus der Nationalmanschaft geworfen, weil er den Stinkefinger zeigte. Damals versuchte man im DFB noch, Regeln und Tugenden durchzusetzen. Heute ist Ausländern alles erlaubt, in der Politik wie im Sport.
Das Video zeigt meine Aussagen zur WM auf einer AfD-Veranstaltung in Cottbus am 18. Juni. Das würde ich nach der heutigen Katastrophe gerne noch verschärfen: Ein Rücktritt von Löw, ein Rauswurf von Özil und Gündogan reichen nicht mehr. Strafe muß sein: Die zwei Türken sollen nach Anatolien, ihr badischer Pate darf in Sibirien Steine klopfen. Der Rest der Versager, allesamt Großverdiener: ab in die C-Klasse, bei Wasser und Brot! Zum gesamten Beitrag >
Wegen der Erfolge Löw's vor Ausbruch der Asylanteninvasion vielleicht mildernde Umstände: Löw wird mit sofortiger Wirkung Trainer der türkischen Nationalmannschaft, eine türkische Berateragentur hat er schon. Das wäre wohl Strafe genug. Oesil und Gündogan dürfen landespolitisch nur noch für die Türkei spielen.
Der Schlagzeilen gäbe es nun einige mehr:
Multikulti ist gescheitert (Merkel 2010) - Merkel, Löw, Oesil, Gündogan & Co. haben verkackt
Aus - aus - das Spiel ist aus - Südkorea schlägt Weltmeister Deutschland in der Verlängerung mit 2:0!
.
04. Kyffhäusertreffen am SA, 23. Juni 2018, Schloß Burgscheidungen
Reden von Meuthen, Gauland, Kalbitz, Tillschneider, Reichardt und Höcke
Banneranklick für YouTube-Playlist im neuen Fenster Der Flügel
.
COMPACT-Online (21.06.2018)
Ex-Nationalspieler Uli Borowka: "Özil und Gündogan hätten rausgeworfen werden müssen!"
Jürgen Elsässer Ulrich Borowka
Banneranklick für Originalbeitrag im neuen Fenster Compact online
Jürgen Elsässer: Massenhafte Abwendung der Deutschen von Jogi Löws MultikultiTeam. Eine Niederlage gegen Schweden ist notwendig, damit ein reinigendes Gewitter den Laden ordentlich durchfegt.
"Özil und Gündogan hätten rausgeworfen werden müssen!", so die Ansage des 6fachen Nationalspielers Uli Borowka (früher Borussia Mönchengladbach) gestern Abend auf rp-Online. Nach Mario Basler und Lothar Matthäus ist er der dritte ehemalige Recke, der klare Kante gegen die zwei Erdogan-Fans zeigt. Und wie er austeilt! "Ich denke, die Erdogan-Affäre um Mesut Özil und Ilkay Gündogan hat das Team gespalten. Der DFB hat diese Situation einfach unterschätzt. Man kann die deutsche Bevölkerung relativ lange für dumm verkaufen, aber irgendwann ist Schluß. Wissen Sie, woran man das besonders merkt? (…) Wo ist denn die Euphorie? Es gibt keine. Ich bin derzeit auf Usedom und habe im Laufe des Tages genau einen einzigen Menschen im Deutschland-Trikot gesehen."
Borowka weiter: "Ich werde alle meine Sachen, die ich vom DFB aufbewahrt habe, ob Trikots, Medaillen oder Urkunden, für unseren gemeinnützigen Verein (Uli Borowka Suchtprävention und Suchthilfe e.V., Anm. d. Red.) verkaufen. So reagiere ich darauf. (…) Ich war mal stolz, Nationalspieler zu sein. Ich war mal stolz, den Adler auf der Brust tragen zu dürfen. Aber nach dieser Affäre habe ich damit abgeschlossen. Alles, was mit dem DFB zu tun hat, möchte ich nicht mehr haben."
Es wäre vermutlich das Beste, wenn Löws 'Mannschaft' am Sonnabend gegen Schweden ausscheidet. Dann gäbe es vielleicht auch ein reinigendes Gewitter: Özil raus, Gündogan raus, 'Özil-Pate' Löw raus. Die Multikulti-Ideologie hat den deutschen Fußball genauso heruntergewirtschaftet wie die deutsche Wirtschaft und die deutsche Kultur. Das soll nicht heißen, daß Migranten nicht das Nationaltrikot tragen können. Aber sie müssen schon zeigen, daß sie stolz auf ihre neue Heimat sind, zum Beispiel durch Mitsingen der Hymne. Und wer Deutschland nicht liebt, soll die deutsche Nationalmannschaft verlassen - und am besten gleich ganz dahin umsiedeln, wo sein Lieblingspräsident herrscht. "Hier ist Alemanya, nicht Antalya", rufen wir Fans - und immer mehr frühere Spielerstars - den Moslembrüdern hinterher. Die Autokorsos, die wir für die WM geplant hatten, hollen wir dann nach, wenn auch Merkel abtritt. Das wird ein Fest! Zum Originalbeitrag >
Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie "Junge Welt", "Konkret", "Freitag", "Neues Deutschland". Nachdem dort das Meinungsklima zunehmend restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin.
So wird es vielen ergangen sein, die zuletzt zu Stammwählern der Linkspartei wurden, da sie sich von den etablierten Parteien nicht mehr vertreten sahen. Dies hat sich spätestens nach der Machtübernahme der neuen Parteispitze, in der sich besonders Kipping negativ betätigt, gründlich geändert. Die Wähler wenden sich ab mit Grauen. Wer da von einem Rechtsruck faselt, ignoriert dabei in demagogischer Weise bewußt, daß es ein "Selbsterhaltungsruck" aller Menschen ist, die dieses Land nicht kampflos preisgeben wollen.
COMPACT-Online: Präsident Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen: Linksextreme Gewalt steigt an.
Egal, ob Linksextreme und/oder Antifanten beim G20-Gipfel halb Hamburg verwüsten. Egal, wen sie alles erpressen, bedrohen und halbtot prügeln – die Antwort der Blockparteien lautet stets: "Wir müssen den Etat für den Kampf gegen 'Rechts' erhöhen." Zahlreiche Medien geben den tollwütigen Kettenhunden auch noch verbale Knochen: "Brav! Gut gefetzt, Bello!"
Bei soviel Pflege und medialer Düngung wuchs die Giftpflanze gut. Nun schlägt Hans-Georg Maaßen, der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Alarm: "Das derzeitige Niveau von Aggression und der Gewalt von Linksextremisten sowohl gegen Polizeibeamte, gegen zivile Personen und Einrichtungen ist besorgniserregend".
In Zahlen: Linksextreme Gewalttaten nahmen von 876 (2012) auf 1648 (2017) zu. Ein Anstieg um 88% in fünf Jahren. Parallel dazu schoß die Zahl gewaltbereiter Linksextremisten von 7100 hoch bis zu 9000. Die Organisation "Interventionistische Linke" nimmt dabei laut Maaßen eine Scharnierfunktion ein, die Schläger mit nichtmilitanten Gruppierungen zusammenbringe. Maaßen wünscht darum eine gesellschaftliche Debatte, wie mit dem Linksextremismus umzugehen ist. Das Demokratieverständis von Jugendlichen müsse gestärkt werde, Gewalt dürfe nicht als legitimes Mittel politischer Auseinandersetzung gelten. Zum Originalbeitrag >
.
Prof. Jörg Meuthen: "Deutschland schafft sich immer weiter ab!" (22.06.2018)
Deutschland steht vor einer erneuten muslimischen Masseneinwanderung
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Auf YouTube ansehen
WELT: In NRW leben mehr Asylzuwanderer als in ganz Italien
EPOCH TIMES: Schwerverbrecher wandern nach Deutschland ein - hier bekommen sie Asyl
AfD-Pressekonferenz mit Dr. Curio, Dr. Baumann, J. Braun, Von Storch und Dr. Gauland (19.06.2018)
.
Jeden Monat kommen weiterhin rund 14.000 Migranten nach Deutschland, die selbst nichts mitbringen, dafür aber sehr viel erwarten. Die Fälle von Vergewaltigungen, Überfällen und Morden sind seit dem Jahr 2015 sprunghaft angestiegen. Haben Merkel und ihre hörige Gefolgschaft unser Land zur moralischen und materiellen Plünderung freigegeben? Unsere Freiheit, unser Wohlstand und Sicherheit sind akut bedroht, wenn wir die Massenmigration jetzt nicht stoppen. Kämpfen Sie mit uns, den gesetzlosen Zustand an der Grenze endlich zu beenden. Nicht die EU, sondern die Nationalstaaten müssen selbst entscheiden, wer ins eigene Land kommt.
"Mit dieser Frau kann ich nicht mehr arbeiten", soll vor einigen Tagen Innenminister Horst Seehofer getönt haben. Doch nur, um gleich danach vor Merkel wieder einzuknicken: Der Innenminister will nun dem bunten Treiben an unseren offenen Grenzen doch noch ein Weilchen länger zuschauen. Dabei geht es doch nur um Selbstverständliches: Bereits abgeschobene Asylbewerber und Asylbewerber, die bereits in anderen EU-Staaten registriert wurden, sollen nach dem Willen der CSU an der Grenze zurückgewiesen werden. Wir müssen aber alle Migranten aus sicheren Drittstaaten an der Grenze zurückweisen - ohne Ausnahme.
Merkel will nicht einmal diese kleinen Korrekturen. Erfolgreich hat Merkel gegen ihren Regierungspartner CSU eine Schonfrist von 14 Tagen durchgesetzt. Die wird sie nutzen, um mit einem weit geöffnetem Portemonnaie durch Europa zu reisen. Der Asylpakt mit den europäischen Ländern, der ihr die Kanzlerschaft in letzter Minute retten soll, wird dem deutschen Steuerzahler teuer zu stehen kommen: Um weiter Regierungschefin zu bleiben, wird Merkel den EU-Partnern Deutschland anbieten - als willfährige, erpressbare Geisel in der Migrantenverteilung.
Widersetzen wir uns dieser Entwicklung mit aller Macht. Protestieren Sie gegen diesen fortgesetzen kalten Putsch gegen unsere Nation. (Sven von Storch)
Zum Thema auch Die Freie Welt:
Wollen Merkel und Seehofer Deutschland einem neuen Massenansturm aussetzen?
Merkels europäische Lösung heißt: Neue "Dublin-III-Verordnung". Im Juli wird der EU-Rat über Neuerungen zur "Dublin-III-Verordnung" abstimmen. Dann sind nicht mehr die EU-Grenzländer für Asylanträge zuständig, sonder die Länder, in welche die Migraten zu "fliehen" wünschen, weil sie dort bereits Kontakte haben!
Was bedeutet das? Werden die Dublin-Abkommen-Änderungen auf europäischer Ebene angenommen, dann können Migraten ihren Asylantag so stellen, daß das europäische Land ihrer Wahl dafür zuständig ist. Klartext: Wenn die Migranten nach Griechenland kommen, können sie gleich vor Ort sagen, daß sie nach Deutschland wollen - und werden dann weitergereicht. Deutschland ist dann direkt für deren Asylanträge verantwortlich. Als Begründung reicht dann aus, darzulegen, daß man im Land seiner Wahl schon Kontakte, Bekannte oder Verwandte hat. Die Folge wird sein, daß jene Länder, die bereits viele Migranten aus Afrika und dem Nahen Osten aufgenommen haben, noch mehr Migranten aus diesen Regionen bekommen. Dies ist die "europäische Lösung", die Angela Merkel umsetzen möchte und weshalb sie Seehofer und Söder so in Schach hält. In wenigen Wochen könnte sie damit die CSU Schachmatt setzen. Es sei denn, Seehofer weiß von dieser Entwicklung und spielt nur eine rebellische Rolle, um die Bayernwahl nicht zu gefährden. Italien, Spanien, Griechenland und Malta wären fein raus. Doch Deutschland und Frankreich dürften sich auf den nächsten Massenansturm vorbereiten. Zum Beitrag >
Falls das passiert, scheint die Frage akut und berechtigt, wie lange es Deutschland noch geben wird.
Die EPOCH TIMES warnt schon jetzt:
Merkel unter Druck: Italien sagt Nein zu Flüchtlingsrücknahme
Bereits vor einem Sondertreffen mit mehreren EU-Staaten erleidet Kanzlerin Angela Merkel beim Bemühen um bilaterale Abkommen zur Rücknahme von Flüchtlingen einen Rückschlag. Italiens Innenminister Matteo Salvini lehnte es ab, dort registrierte und nach Deutschland weitergereiste Asylbewerber zurücknehmen. Am Sonntag will Merkel mit Regierungschefs besonders betroffener EU-Mitglieder in Brüssel beraten und sie zu bilateralen Vereinbarungen mit Deutschland bewegen. Merkel steht extrem unter Druck: Die CSU hatte ihr eine Frist bis Ende Juni für solche bilateralen Vereinbarungen gegeben. (dpa) Zum Beitrag >
Somit steht zu befürchten, wie die "europäische Lösung" aussehen kann, die uns Merkel oktroyieren wird.
Mittwoch, 20.06.2018  
.
Gerhard Wisnewski (19.06.2018)
WM: Deutschland-Mexiko - Pleite unvermeidlich!
Banneranklick für Video im neuen Fenster Auf YouTube ansehen
"Unbequeme Nachrichten" vom 31. Mai 2018 "Psychiatrie" vom 14. Mai 2018
"Überwachung" vom 30. März 2018 "Flüchtlingskrise" vom 07. März 2018
"11.09.2001" vom 11. September 2017 "Klimaschwindel" vom 20. August 2017
ExpressZeitung am 14. Februar 2018: Massenmigration seit Jahrzehnten geplant und umgesetzt
Das Phänomen der Masseneinwanderung nach Europa, das sich ab 2015 extrem verschärfte, bekam von Politik und Massenmedien das Prädikat "Flüchtlingskrise" verpaßt, was suggerierte, daß unerwartete Krisen Millionen Schutzsuchender nach Europa getrieben hätten. Beitrag online lesen >
InfoWars: Antifa in den USA als Terror-Oranisation eingestuft
The Department of Homeland Security in New Jersey has officially listed Antifa as a domestic terrorist organization after a rash of violent attacks by the group targeting supporters of Donald Trump. Zum Beitrag
Die Amerikaner haben eben noch "alle Tassen im Schrank" und wissen, was die sogenannte Antifa ist: Nämlich eine faschistische, terroristische Schlägertruppe.
  Foto: ExpressZeitung
.
Hart aber fair (18. Juni 2018)
Sehenswertes Special mit Marcel Reif, Christoph Daum und Mario Basler
Alternativer HD-Link (VLC-Plugin erforderlich)
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster In der Mediathek ansehen
Mario Basler: "Özils Körpersprache ist die von einem toten Frosch"
Christoph Daum: "Die Fans wollen aufrichtige Entschuldigung und den Schulterschluß in der Mannschaft."
Marcel Reif: "Das Spiel war so schlecht, daß du es gar nicht mehr schönreden kannst!"
Mario Basler: "Jetzt müssen Stammspieler auf der Bank Platz nehmen, sonst war’s das für Deutschland!"
Christoph Daum: "Wenn Ballzirkulation zum Selbstzweck wird, dann nennen wir das brotlose Kunst!"
Marcel Reif: "Bei jedem Zweikampf fiel einer um und blieb liegen, als wäre das eine Majestätsbeleidigung"
Eigentlich sollte auf dieser Site auf die Metamorphose der Deutschen Nationalmannschaft zu dem, was nun als "Die Mannschaft" übrig geblieben ist, nicht mehr eingegangen werden. Die aktuelle Sendung "Hart aber fair" ist aber sehenswert und die eingeladenen Spezialisten ziehen ein umfassendes und fachkundiges Fazit, das sich Nationaltrainer Joachim Löw dick hinter die Ohren schreiben sollte. Aber Löw hat nicht alles falsch gemacht: Er hat einen Beratervertrag bei einer türkischen Firma, in der auch Verwandte von Gündogan und Özil beschäftigt sind und würde sicher auch die türkische Nationalelf zu ungeahnten Höhen bringen können. Dann vielleicht auch mit den Spielern, die wohl noch immer nicht wissen, wo sie eigentlich hingehören.
Hierzu auch ein passender Kommentar von Iris N. Masson auf COMPACT:
Linke Jugend folgt grüner Warnung vor "nationaler Selbstbeweihberäucherung" und ruft zu Straftaten auf:
Während zur Fußball-WM die ganze Welt ihre Häuser und Autos mit ihren Nationalflaggen schmückt, müssen die Deutschen um ihre bislang unübersehbar spärlich angebrachten bangen. Die Forderung der Grünin Claudia Roth von Zurückhaltung hinsichtlich Patriotismus wirkt: Die Junge Linke ruft zu Zerstörung und Diebstahl von Deutschlandfahnen auf.
Unter dem Slogan "Deutschland knicken" will der Trotteltrupp der Linksjugend ein Zeichen gegen einen angeblichen Nationalismus setzen, der für sämtliche Länder dieser Erde - nicht nur zu Weltmeisterspielen - eine Selbstverständlichkeit ist. Man denke nur an das rote Fahnenmehr der Türken auch außerhalb solcher Veranstaltungen - selbst in ihrer Wahlheimat Deutschland, Erdogans fünfter Kolonne, in der sie "gut und gerne leben". Zum gesamten Beitrag >
Was hat das hier noch mit Demokratie zu tun, wenn derlei faschistische Aktionen nicht geahndet werden?
Wer sich das antun will, hier ein Link zu den hochgradig kriminellen, linksgrünfaschistischen Psychopathen.
Soeben gefunden: Ein lesenwerter Kommentar von Peter Haisenko, einem Gastautor bei EPOCH TIMES:
Haisenkos "Verschwörungstheorie" zur WM - Warum "Die Mannschaft" in der Vorrunde ausscheiden wird:
Der WM-Titel der deutschen Nationalmannschaft 2014 in Brasilien ist in den Köpfen hängen geblieben. Denkt der Deutsche an Brasilien, so hat er ein positives Gefühl auch gegenüber dem Land, eben weil Deutschland dort Weltmeister geworden ist. Das darf in Russland nicht geschehen. Nach dem großartigen Erfolg in Brasilien wurde die deutsche Nationalmannschaft umgetauft. Sie ist jetzt weder deutsch noch national, eben nur noch "Die Mannschaft". Man mag das für kleinlich halten, aber ich sehe hier durchaus den Trend, große Leistungen aus Deutschland zu entnationalisieren, damit kein Nationalstolz aufkommen kann.
Die WM 2018 ist an Rußland gegangen, bevor das zwanghafte Einprügeln auf Rußland auf die Spitze getrieben wurde. So ist in den letzten Monaten alles unternommen worden, diese WM zu kontaminieren, ja zu verhindern. Zu groß ist die "Gefahr", dass die Fans aus aller Welt ein ganz anderes, ein positives Bild mit nach Hause bringen werden. Die ersten Rückmeldungen von der WM bestätigen, daß sich genau das abzeichnet.
Was würde folglich geschehen, wenn Deutschland in Rußland seinen Weltmeistertitel verteidigen könnte? Die von den meisten Deutschen getragene positive Einstellung gegenüber Russland würde einen Schub erhalten und Merkel hätte noch größere Probleme, ihre Anti-Rußandhaltung zu vermitteln.
Also: Deutschland muß in der Vorrunde ausscheiden, damit diese Schmach in den Köpfen mit Rußland verbunden wird. Nebeneffekt wird sein, daß die Deutschen ihre Aufmerksamkeit von Rußland abwenden und nicht mehr Gefahr laufen, noch mehr Positives über dieses Land zu erfahren.
Darf Herr Löw als "der Merkel des Fußballs" bezeichnet werden? In gewisser Weise sicherlich! Löw duldet keine Klasse neben sich. Wie die Politzwergin Merkel kompensiert die Ministrantentseele aus Baden fehlende Autorität mit Kadavergehorsam.
Wie gesagt, ist Weltfußball immer auch etwas Politisches. Herr Löw beherrscht es wie kein anderer, Spiele aus politischer Raison zu verlieren, ohne daß es zu offensichtlich wird. Zu dieser WM hat er überzogen.
Natürlich kann man sagen, daß Löw schon immer Probleme hatte, ein Rezept gegen schnelle Konterteams zu finden. Was wir aber in Moskau sehen mußten, ist das Resultat einer langen Vorbereitung. Die Auswahl an Spielern für die Mannschaft leidet seit bald einem Jahr und genügend Fachleute üben berechtigte Kritik.
Dann die Geschichte mit Gündogan und Özil. Obwohl Özil im Verein meist guten Fußball spielt, tut er sich im Nationaltrikot zu selten mit guten Aktionen hervor. Nicht nur ich frage mich, warum ihn Löw nominiert und das junge Talent Sane aussortiert hat. Besonders nach der Aktion mit Erdogan. Kann es also sein, daß sich Löw mit diesen taktischen Entscheidungen außerhalb des Spielfelds bereits eine Entschuldigung für das Versagen gebastelt hat? Zum gesamten Beitrag >
Die "Verschwörungstheorie" von Herrn Haisenkos klingt gar nicht so absurd. Geheimdienste hatten schon ganz andere Aktivitäten entwickelt, die noch paradoxer schienen und in den Bereich der psychologischen Kriegsführung einzuordnen sind. Wir werden sehen, wie weit das deutsche Team trotz Löw noch kommt. Nicht nur Merkel muß weg. Bis zur Migranteninvasion hat es gut funktioniert, jetzt hat es sich "ausgelöwt".
.
  Quelle: Görlitz bewegt sich
Dazu ein Facebook-Kommentar von Marco Arens:
Lieber Mesut, lieber Ilkay ihr habt überhaupt nichts verstanden. Wir haben vieles in uns hineingefressen und haben akzeptiert, dass ihr die Nationalhymne nicht gesungen habt, die "DFB-Fuzzis" haben uns das schön geredet und euch gewähren lassen. Jeder deutsche Fußballfan kennt aber seit gestern den wahren Grund: ihr habt uns komplett verarscht. Ihr seid in unserem Land fußballerisch ausgebildet worden, habt Deutschland monetär für euer Marketing genutzt, zahlt hier allerdings seit Jahren keine Steuern und spielt nur für Deutschland, weil ihr mit der Türkei nie einen Titel holen könntet und ihr niemals monetär dort wäret, wo ihr jetzt seid. Des Weiteren besitzt ihr die Frechheit, eure Gesichter in DFB-Werbespots zu zeigen, die uns aufzeigen sollen, wie toll die Integration hier in Deutschland funktioniert. Wenn ihr zwei Nasen Vorbilder seid, habt ihr nur aufgezeigt, wie man alles, was Deutschland bietet, zu seinen Gunsten ausnutzt, ohne etwas zurückgeben zu müssen. Seid froh, das Jogi der Bundestrainer ist, denn wenn der Großteil der deutschen Fußballfans entscheiden dürfte, würdet ihr unser Trikot nie mehr tragen. Ich schätze Jogis fachliche Kompetenz übrigens sehr, aber was habt ihr beiden Nasen gegen Liverpool bzw. Madrid auf internationaler Ebene gebracht, als es vor kurzem drauf ankam. Tut einfach dem Großteil von uns den Gefallen, daß ihr während der WM Urlaub in Antalya macht und danach auch nie wieder für Deutschland spielt. Denkt einmal an uns und nicht an euch. P.S.: Lieber Jogi, sportlicher Erfolg steht nicht über Identifikation der Mannschaft mit Deutschland und des Fans mit der Mannschaft. Schon mal darüber nachgedacht, warum verschiedene Spiele der Nationalmannschaft nicht ausverkauft sind? Zum Beitrag >
Apropos der Fall "Bundestrainer Löw":
Auch Emre Can war zu dem Fototermin von Erdogan mit Özil und Gündogan eingeladen worden, doch er hatte abgelehnt. Reiner Zufall, daß Emre Can im Gegensatz zu den beiden anderen nun nicht für die WM nominiert wurde. Oder? Zum Beitrag >
"Özil gehört nicht zu Deutschland", meint auch der bekannte Fernseh-Journalist Claus Strunz (SAT1) und fordert den Rauswurf aus der Nationalelf. Video 1 | Video 2 | Zum Beitrag >
Es kommt noch besser: "WM-Ticket für Özil und Gündogan dank gemeinsamer Beraterfirma, die auch Löw betreut." Aber es kommt im Detail noch viel besser: "Özil und Gündogans Beraterfirma 'Family & Football' sind auch Berater von Joachim Löw. Angestellte sind u.a. Mutlu Ozil (Bruder) und Ilhan Gündogan (Onkel). Man könnte schon meinen, daß da ein Interessenkonflikt besteht." Zum Beitrag >
Wird nun nicht die Frage akut: Ist Löw überhaupt noch tragbar für das höchste Traineramt in Deutschland? Das hat sich vielleicht auch Sandro Wagner gedacht, als er seinen Rücktritt aus dem Nationalteam erklärte. Löw erklärte in einer Pressekonferenz am DO, 24.05.2018, daß er innerhalb der Nationalmannschaft wegen des Themas Erdogan-Özil-Gündogan keine Probleme sähe und er darüber hinaus auch keine Lust habe, sich darüber noch einmal zu äußern. Hat sich Trainer Löw zur Merkel des deutschen Fußballsportes entwickelt? Hat er sich nicht auch angreifbar gemacht? Welcher Jurist schafft es, Löw Amtsmißbrauch nachzuweisen?
Merkel & Özil 2010 Merkel & Özil 2012
Gehören beide nicht (mehr) zu Deutschland: Merkel & Özil
  Fotos: Spiegel
.
Marsch der Frauen 2.0 am SA, 09.06.2018, 15 Uhr in Berlin, Hallesches Tor
Demo vom U-Bahnhof Hallesches Tor zum Kanzleramt mit Angelika Barbe, Video
Banneranklick für LiveStream-Aufzeichnung im neuen Fenster Leyla Bilge
Banneranklick für Video-Playlist (Zusammenschnitt) im neuen Fenster
.
clixoom - Science & Fiction (05.06.2018)
Graphen - der Werkstoff der Zukunft?
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
Graphen ist Quasi eine Allzweckwaffe, um technische Träume aller Art wahr zu machen. Faltbare Handys, der Antrieb von Raumschiffen durch Sonnenenergie oder sogar eine Revolution der Batterietechnologie sind da nur so einige Möglichkeiten.
Frühere Beiträge im neuen Fenster
Graphen - der Werkstoff der Zukunft? 05.06.2018 Private Mondmission mit Audi 04.06.2018
Zeitenwende: Neue Falcon 9-Version 28.05.2018 Lebensgefahr im Weltall - gebannt! 27.05.2018
.
Großdemonstration der AfD am SO, 27. Mai 2018
Beginn um 12:00 Uhr am Hauptbahnhof, Abschlußkundgebung vor dem Brandenburger Tor
Webseite mit allen Infos Banneranklick für Livestream-Aufzeichnung Auf YouTube ansehen
Rede Prof. Dr. Jörg Meuthen (HD-Video) Rede Albrecht Glaser (HD-Video)
.
COMPACT-Magazin 06/2018 vom 25. Mai 2018
Heimat tut gut, Bayern und das Kreuz
Jürgen Elsässer (li.) im Gespräch mit Corinna Miazga (AfD) (re.) und Martin Müller-Mertens
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster CompactOnline
Themen der Ausgabe Juni 2018 u.a.:
Sahra Wagenknecht und ihr letzter Kampf: Zerreißprobe in der Linkspartei
Zwischen Tradition und Moderne: Heimat > Die große Prominentenumfrage
Bamberg: Wo der Balkan beginnt > Der Niedergang einer deutschen Stadt
Heimat tut gut: Unser Land, unsere Kultur, unsere Zukunft
Im Goldenen Landl: Reportage aus Garmisch-Partenkirchen
Große Versprechungen: O-Ton Markus Söder
Kruzifix: Seehofer legt uns aufs Kreuz
JournalistenWatch - Aktuelle Weltnachrichten (Mai 2018)
Hat Angela Merkel die CDU „bestochen“?
„Behördlicher“ Asylbetrug auch in Düsseldorf!
Skandal: Mainstream-Medien machen Werbung für Linksterrorismus!
Rechnungshof-Bericht: Von der Leyen verschleiert Bundeswehr-Mängel
.
COMPACT-Magazin 05/2018 vom 27. April 2018
Hass auf Deutsche: Wie unsere Schulkinder Opfer werden
Jürgen Elsässer (li.) im Gespräch mit Petr Bystron (AfD) (re.) und Martin Müller-Mertens
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster CompactOnline
Themen der Ausgabe Mai 2018 u.a.:
Hass auf Deutsche: Wie unsere Schulkinder Opfer werden
Zum Beispiel Elias: Eine Mutter klagt an
Die Schule brennt!: Die Klage einer Lehrerin
Dafür und dabei: Merkel und der Krieg in Syrien
Tote Zeugen reden nicht: Sarkozy und das Gadaffi-Geld
Widerstand! Was tun? Debatte: Kubitschek vs. Elsässer
Messerstecher und Schreibtischtäter: Morde, Medienlügen und Statistik
JournalistenWatch - Aktuelle Weltnachrichten (April 2018)
Sauber! IB besetzt Facebook-Löschzentrale in Essen
FDP-Chef Lindner sieht Merkel nach USA-Besuch degradiert
CDU-Demo gegen linksradikale Gewalt wegen linksradikaler Gewalt abgesagt
Petition: Keine Gender-Schule in Deutschland – Kein Gender als Staatsdoktrin
Brief eines Einwanderers: "Ist hier der galoppierende Wahnsinn ausgebrochen?"
AfD-Frage: „Warum sind heute Abend nur noch 20% der Altparteien anwesend?
Wer hätte das gedacht: Integrationskurse – Jeder Zweite scheitert am Deutschtest
.
10. Merkel-muß-weg Hamburg am MO, 23.04.2018, 19:00 Uhr, Hauptbahnhof
Wer selbst sieht, braucht keinen Lügen glauben - und auch keine verbreiten
Merkel-muss-weg Banneranklick für aktuelles YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
Frühere Veranstaltungen im neuen Fenster
09. Veranstaltung am MO, 09.04.2018 08. Veranstaltung am MO, 26.03.2018
07. Veranstaltung am MO, 19.03.2018 06. Veranstaltung am MO, 12.03.2018
05. Veranstaltung am MO, 05.03.2018 04. Veranstaltung am MO, 26.02.2018
Nächste Veranstaltung: MO, 23. April 2018, 19:00 Uhr, Hauptbahnhof
EpochTimes: Ausschreitungen bei Hamburger "Merkel muß weg"-Demo – Ein Teilnehmer schwer verletzt
Bei der "Merkel muß weg"- Demonstration am Montag-Abend (19.03.2018) kam es zu Ausschreitungen. Ein Teilnehmer der Anti-Merkel-Demo wurde von zwei unbekannten Gegendemonstranten überwältigt und bewußtlos geschlagen. Er mußte mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.
Bei der siebenten "Merkel muß weg"-Demonstration mußte die Polizei mehrere Platzverweise aussprechen. Gegendemonstranten blockierten den Straßenverkehr und zündeten Bengalos. Als die Demo zu Ende war, überfielen zwei Unbekannte einen mutmaßlichen Teilnehmer der Demo. Sie attackierten ihn, sodaß er mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden mußte. Wie die Polizei in der Hansestadt am Dienstag mitteilte, schlugen und traten sie nach dem Ende der Demo in einem nahen U-Bahnhof auf den Kopf des 37-Jährigen ein, der mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus kam. Zum Artikel >
Ganz wie man es von SA-Schergen eines Hitler aus Filmen und Erzählungen kennt. Soweit sind wir schon.
EpochTimes: "Presseleute sind ein 'kümmerlicher Haufen angepaßter Kugelschreiberträger'"
Es war das siebente Mal, daß sich rund 250 Menschen am Montagabend zur "Merkel muß weg"-Demo in Hamburg versammelten. Auch der ehemalige "Spiegel"-Feuilleton-Chef Matthias Matussek war dabei und warnte in seiner Rede vor der "Islamisierung Deutschlands". Unterdessen hat sich Uta Ogilvie, Initiatorin der ersten Anti-Merkel-Demo, vorerst zurückgezogen. Sie und ihre Familie wurden Opfer von Gewaltattacken durch Linksextreme. Zum Artikel >
Deutschlandhasser eben. Von denen sich Merkel noch immer nicht distanziert. Haßt sie Deutschland auch?
.
Eva Herman: Der andere Blick (22.04.2018)
Endlich raus aus der Schweigespirale!
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
Gemeinsame Erklärung der deutschen Intelligenz vom DO, 15.03.2018 wie einst zur Ausbürgerung von Rolf Biermann zu DDR-Zeiten: 'Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denen, die friedlich dafür demonstrieren, daß die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.'
Erstunterzeichner: Henryk M. Broder, Uwe Tellkamp, Dr. Thilo Sarrazin, Jörg Friedrich, Dr. Jörg Bernig, Matthias Mattussek, Vera Lengsfeld, Prof. Egon Flaig, Heimo Schwilk, Ulrich Schacht, Dr. Frank Böckelmann, Herbert Ammon, Thomas-Jürgen Muhs, Sebastian Hennig, Dr. Till Kinzel, Krisztina Koenen, Anabel Schunke, Alexander Wendt, Dr. Ulrich Fröschle, Thorsten Hinz, Siegfried Gerlich, Michael Klonovsky, Eberhard Sens, Matthias Moosdorf, Dr. Karlheinz Weissmann, Uwe Steimle, Dieter Stein, Frank W. Haubold, Prof. Max Otte, Andreas Lombard, Annette Heinisch, Klaus Kelle, Eva Herman und Hunderte anderer. Hier alle Namen >
Schon fast 150000 Unterstützer Ich möchte mitmachen!
Der andere Blick vom 22. April 2018 Der andere Blick vom 05. April 2018
Der andere Blick vom 21. März 2018 Entgrenzung Deutschlands vom 09.03.2018
Der andere Blick vom 24. Januar 2018 Der andere Blick vom 03. Januar 2018
.
Michael Lüders bei Marcus Lanz - 10 Minuten Wahrheit im Staats-TV
Giftgas-Bombardement war "Angriff unter falscher Flagge" (05.04.2017)
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
Giftgas - Das hatten wir doch schon im Vorjahr. Die ExpressZeitung berichtete. Gesamten Artikel lesen >
"Lüders hatte schon den Giftgasangriff von 2013 genauer untersucht und festgestellt, daß das syrische Regime mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht für den Angriff verantwortlich gewesen war. Aus diesem Grund sieht Lüders auch die momentane, sehr einseitige Beschuldigung Assads in den Leitmedien kritisch. Er vermutet eine Beteiligung westlicher Alliierter, d.h. des NATO-Mitglieds Türkei, an dem kolportierten Anschlag: 'Heute gehen die Indizien in die Richtung, dass dieser Giftgas-Angriff ein sogenannter Angriff unter falscher Flagge war. Nach allem, was wir bislang vermuten dürfen und was als gesichert wohl zu gelten hat, war dies eine Zusammenarbeit der Nusra-Front [...] mit dem türkischen Geheimdienst MIT.'"
Tja, wer ein Mal lügt... Und hier die Bestätigung der Parallele zum aktuellen Giftgasverbrechen:
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
ARD-Mittagsmagazin vom 10. April 2018: Giftgas-Einsatz unter falscher Flagge
Im ARD-Mittagsmagazin am 10. April 2018 kam Prof. Günter Meyer zu Wort. Der Leiter des Zentrums für Forschung zur Arabischen Welt (ZEFAW) an der Universität Mainz äußerte sich zu den Anschuldigungen des Westens gegen das syrische Assad-Regime, daß dieses wiederholt Giftgas gegen die eigene Bevölkerung einsetze.
"Wir haben schon eine ganze Reihe von solchen Fällen gehabt, wo von den Oppositionellen unter falscher Flagge agiert worden ist", kontert Prof. Meyer. "Hauptzielsetzung der Weißhelme sei es, solche Bilder zu inszenieren", so Meyer weiter.
Noch Fragen?
.
Ist die BRD eine amerikanische Militärdiktatur? (29.03.2018)
Wir werden von einem System der organisierten Verantwortunglosigkeit regiert
Deutschland ist keine Demokratie: Holger Strohm erklärt alle Fakten allgemeinverständlich
ExpressZeitung Banneranklick für Video im neuen Fenster YouTubeChannel
Holger Strohm am 19.03.2018 Holger Strohm am 28.02.2018
.
Banneranklick für LiveStream im neuen Fenster RSBN TV
.
COMPACT-Magazin 04/2018 vom 30. März 2018
Lachnummer SPD - Von der Volkspartei zur Kasperbude
Jürgen Elsässer (re.) im Gespräch mit Petr Bystron (li.) und Martin Müller-Mertens
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster CompactOnline
Themen der Ausgabe April 2018 u.a.:
Diesel und Dussel - Fahrverbote im Irrenhaus
Lachnummer SPD - Volkspartei wird Kasperbude
Es wird Massenaustritte geben - Interview mit Guido Reil
Stimmen von der Türkenlobby - Die Migrantisierung der SPD
Raubritter der Tafelrunde - Wie Helfer in Nazi-Verdacht gerieten
Frühling des Widerstandes, Beispiel Kandel - Der Westen erwacht
Seid Ihr heute alle schön schwul gewesen? - Der Sexratgeber der Berliner Kitas
JournalistenWatch - Aktuelle Weltnachrichten (April 2018)
SPD und Grüne weiter für Familiennachzug
In Kandel steht der Rechtsstaat auf der Kippe
So funktioniert die Gehirnwäsche bei Kleinkindern im Islam
Islamkriechender Stadtrat beschließt Geschlechter-Apartheid
Der Gesellschaftsvertrag mit dem Staat wäre wohl null und nichtig
Verzweifelte Bürgerin: "Ich habe unsere Zukunft gesucht und nicht gefunden!"
Bundeswehr: "Neuer Traditionserlaß ist Mißtrauensvotum gegenüber der Truppe"
.
Humanity Star
Die neue Attraktion am Sternenhimmel vom 21. Januar 2018 bis 22. März 2018
Banneranklick für Website im neuen Fenster Wikipedia
WELT: Was eine fliegende Discokugel im All soll (25.01.2018)
Den amerikanischen Ingenieur Peter Beck kennt hier so gut wie niemand. Der 39-Jährige ist Gründer der Raumfahrtfirma Rocket Lab, die vor wenigen Tagen von Neuseeland aus eine kleine, günstige Rakete ins All startete. Jetzt lüftete Beck ein Geheimnis. Mit an Bord war auch ein Satellit, der nun die Erde umkreist und wie eine Discokugel das Sonnenlicht auf die Erdoberfläche reflektieren soll. Der Satellit "Humanity Star", auf Deutsch etwa "Stern der Menschheit", soll mit bloßem Auge am Nachthimmel zu sehen sein. Weiter>
Die neue Attraktion am abendlichen Himmel ist nun zum ersten Mal auch in unserer Region zu sehen:
Überflüge für den Raum Görlitz Aktuelle Position in Echtzeit
Im März 2018 begann der "Humanity Star" seinen endgültigen Abstieg in die Erdatmosphäre, wo er beim Wiedereintritt in Flammen aufging und keine Spuren hinterließ.
.
Vera Lengsfeld
Führt die GroKo zum Supergau für Deutschland? (19.03.2018)
Vera Lengsfeld erzählt Interessantes und bisher Unbekanntes aus dem direkten Umfeld von Merkel
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
.
TeleAkademie vom SO, 11. März 2018
Sascha Adamek: Scharia-Kapitalismus
Alternativer Link Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster ARD-Mediathek
Der radikale Islamismus sieht sich als Todfeind des Westens und seiner Lebensweise. Dennoch betreibt Deutschland jährlich Handel im Wert von 58 Mrd. Euro mit Staaten, deren Rechtssystem überwiegend auf der Scharia beruht. Sascha Adamek zeigt in diesem Vortrag die Verbindungen auf, die Konzerne, Banken und Politik mit dem gewaltbereiten Islamismus unterhalten. Sein erschreckendes Fazit: Den Kampf gegen unsere Freiheit finanzieren wir selbst!
Darf man das nun offizell bekanntgeben, weil sowieso schon alles zu spät ist oder sind wir noch zu retten?
.
AfD-Kundgebung "Zukunft Lausitz", SA, 10.März 2018, 15 Uhr, Görlitz (Video)
Wer selbst sieht, braucht keinen Lügen glauben - und auch keine verbreiten
Banneranklick für Video im neuen Fenster Görlitz bewegt sich
.
.
Merkels größte (neueste) Mogelpackung (09.03.2018)
Bildung eines "Heimatministeriums" für weitere Islamisierung und Umvolkung
COMPACTOnline Banneranklick für Webseite im neuen Fenster  
COMPACTOnline:
Daß die kommende Bundesregierung ein "Heimatministerium" (als Unterabteilung des Innenministeriums) unter Schirmherrschaft des prominentesten Merkel-Bettvorlegers Horst Seehofer einrichten will, haben Sie sicher mitbekommen. Die drei Hauptaufgaben dieses neuen Büros? Laut Horst:
1. Sicherstellung "Gleichwertiger Lebensverhältnisse" (auf deutsch: Asylparadies ausbauen)
2. Förderung des "Gesellschaftlichen Zusammenhalts (mit Sport)" (auf deutsch: weitere Islamisierung)
3. Raumordnung und Landesplanung (auf deutsch: Umvolkung)
Dieser Versuch, konservative Wählerpotentiale zu erschließen und an konservative Gefühle zu appellieren, blieb aber allzu durchsichtig. Das Heimatministerium ist Merkels bislang größte Mogelpackung. Zum Beitrag
.
AfD-Politiker in Syrien (07.03.2018)
Zwischenbericht und Interview: "Die Menschen werden hier dringend gebraucht"
Die Reisegruppe mit dem Stellvertreter des Patriarchen der syrisch-orthodoxen Kirche
COMPACTOnline Banneranklick für Webseite im neuen Fenster Foto: Blex
COMPACTOnline: Seit Montag befinden sich sieben Politiker der AfD in Syrien, dem Flüchtlingsland Nr. eins
Die AfD forderte von der Bundesregierung wiederholt eine Neubewertung der Sicherheitslage in Syrien und ein Abkommen mit Assad zur Rückführung der Flüchtlinge in ihre Heimat. Die Bundesregierung sieht aber wohl syrische Migranten in erster Linie als geopolitische Verschiebemasse... Zum gesamten Beitrag >
Der AfD-Abgeordnete Dr. Christian Blex berichtet von den Reiseeindrücken. Zu Twitter > | Zu Facebook >
.
.
Anti-Groko-Demo Berlin am SA, 03.März 2018, Hauptbahnhof (Video)
Wer selbst sieht, braucht keinen Lügen glauben - und auch keine verbreiten
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Auf YouTube ansehen
.
Claus Strunz spricht Klartext auf SAT1
Der "Merkel-Skandal" zur "Armen-Tafel" von Essen
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster SAT1
Strunz zu Merkels "Tafel"-Skandal (28.02.2018) Claus Strunz über die SPD zur GroKo (22.01.2018)
Claus Strunz zur Regierungsbildung (12.01.2018) Claus Strunz über den G20-Gipfel (10.07.2017)
.
COMPACT-Magazin 03/2018 vom 23.02.2018
Patriot Putin - Partner für Europa
Jürgen Elsässer (re.) im Gespräch mit Hansjörg Müller (AfD) (li.) und Martin Müller-Mertens
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster CompactOnline
Themen der Ausgabe März 2018 u.a.:
Patriot Putin - Partner für Europa
Putins Superwaffen - Neue Stalin-Orgeln und EMP-Blitz
Die heimliche Invasion - Der Familiennachzug läuft schon
Rapper für Deutschland - Patriotische Wende in der Subkultur
Affentheater im Dieselskandal - Vom Labortest zum KZ Dossier
Ausweitung der sexuellen Kampfzone - Hexenjagd auf Dieter Wedel
Messerstecher in Cottbus - Eine Stadt wehrt sich gegen Überfremdung
JournalistenWatch - Aktuelle Weltnachrichten (Februar 2018)
Facebook löscht Rede, die Gewalt gegen Frauen mit Migrationshintergrund verurteilt
Globalkapitalistische Migrationspolitik und multikulturalistischer Gesellschaftsumbau
Prof. Dr. Jörg Meuthen: Spaniens Afrika-Flüchtlinge kommen nach Deutschland
INSA-Umfrage: Thüringen-SPD bei 10 Prozent - AfD bei 18 Prozent!
Militante Humanisten protestieren gegen Abschiebeflug
Muslima fordert mehr Gebetsräume bei der Bundeswehr!
Immer mehr Rüstungsexporte in Entwicklungsländer
.
.
14. Anti-Zensur-Konferenz in der Schweiz
Nachtrag zur Veranstaltung am 25. November 2017
Anklick der Links für YouTube-Videos im neuen Fenster AZK-Website
Ivo Sasek - RestJustiz statt Revolte Thorsten Schulte - Gefährlicher Kontrollverlust
Prof. Werner Kirstein - Der politogene Klimawandel Erich Hambach - Bargeld, Bürgerrecht abgeschafft
.
Hätten Sie's g'wußt, Herrschaften? (Internetsatire)
Dr. Alfons Proebstl alias Percy Hoven im Gespräch mit Prof. Michael Friedrich Vogt
Gespräch beim 3. Quer-Denken.TV-Kongreß am 26. und 27. November 2016 in Bergheim
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Alfons Proebstl
Folge 90 Folge 89 Folge 88 Folge 87 Folge 86 Folge 85 Folge 84 Folge 83 Folge 82 Folge 81
Folge 80 Folge 79 Folge 78 Folge 77 Folge 76 Folge 75 Folge 74 Folge 73 Folge 72 Folge 71
Folge 70 Folge 69 Folge 68 Folge 67 Folge 66 Folge 65 Folge 64 Folge 63 Folge 62 Folge 61
Folge 60 Folge 59 Folge 58 Folge 57 Folge 56 Folge 55 Folge 54 Folge 53 Folge 52 Folge 51
Folge 50 Folge 49 Folge 48 Folge 47 Folge 46 Folge 45 44.1 44.2 Folge 43 Folge 42 Folge 41
Folge 40 Folge 39 Folge 38 Folge 37 Folge 36 Folge 35 Folge 34 Folge 33 Folge 32 Folge 31
Folge 30 Folge 29 Folge 28 Folge 27 Folge 26 Folge 25 Folge 24 Folge 23 Folge 22 Folge 21
Folge 20 Folge 19 Folge 18 Folge 17 Folge 16 Folge 15 Folge 14 Folge 13 Folge 12 Folge 11
Folge 10 Folge 09 Folge 08 Folge 07 Folge 06 Folge 05 Folge 04 Folge 03 Folge 02 Folge 01
.
Valentin Falin (geb. 03.04.1926 in Leningrad - gest. 22.02.2018 in Moskau)
Von deutschen Medien fast ignioriert, starb einer der besten russischen Nachkriegspolitiker
Banneranklick für Webseite im neuen Fenster Wikipedia
COMPACT-Magazin:
Am 22. Februar starb in Moskau Valentin Michailowitsch Falin. Er war Berater des sowjetischen Präsidenten Nikita Chruschtschow, sowie des sowjetischen Außenministers Andrei Gromyko und gestaltete über vier Jahrzehnte die sowjetische Deutschlandpolitik mit. In einem Interview mit COMPACT sprach er über die strategischen Ziele der USA vom Zweiten Weltkrieg bis heute und die Fehler der Moskauer Außenpolitik.
COMPACT-Interview die-amerikaner-wollten-uns-vernichten
.
.
Carl Friedrich von Weizsäcker
Eine unglaublich genaue Analyse aus dem Jahre 1983 - fast schon eine Prophezeiung
Banneranklick für Video im neuen Fenster Wikipedia
Mit beklemmender Präzision ist eingetreten, was Carl Friedrich von Weizsäcker - der altere Bruder unseres ehemaligen Bundespräsidenten - in seinem Buch "Der bedrohte Friede" vor 25 Jahren vorausgesagt hatte. Er war sich damals sicher, daß sein Buch "mit Sicherheit von der Bevölkerung nicht verstanden würde und die Dinge somit ihren Lauf nehmen".
Damals wurde er nur ausgelacht - heute würde er wohl als "Verschwörungstheoretiker" diffamiert werden und man könnte sich vorstellen, daß ihn - wie heute üblich - linksfaschistische Horden bedrohen würden.
Das Buch "Der bedrohte Friede: Politische Aufsätze 1945 - 1981" ist bei AMAZON zu haben: Link
.
Marsch der Frauen am SA, 17.02.2018, 15 Uhr in Berlin, Hallesches Tor
Antidemokraten blockieren Demo - Polizei nicht in der Lage, geltendes Recht durchzusetzen
Leyla Bilge zieht das Fazit der Veranstaltung
Rede von Lejla Bilge auf der finalen Kundgebung am Bundeskanzleramt
Tatsachenbericht von MdL Dr. Christina Baum über die Geschehnisse um die Demo
Banneranklick für Video im neuen Fenster Leyla Bilge
Wenn ein Hundebesitzer nicht aufpaßt und sein Liebling macht einen Haufen auf die Straße, wird er zur Kasse gebeten. Wie ist das nun im obigen Fall? Wer haftet für die Behinderung einer genehmigten Demo, wenn sich ein großer Haufen von Personen als illegale "Gegendemo" auf die Straße setzt? Milliarden Euro werden für den sogenannten "Kampf gegen Rechts" verplempert - nun bitte auch die Strafe bezahlen! Ist Deutschland noch ein "Rechtsstaat", wo geltendes Recht angewendet wird? Oder wähnt man sich schon in einem "Linksstaat", wo man anscheinend die Regeln einer Bananenrepublik beliebig anwenden darf?
Leyla Bilge: "Liebe Freunde, es wird Sammelklage geben. Morgen gebe ich Euch weitere Informationen. Bitte sendet uns alles was ihr an Informationen über Politiker der Gegendemonstration sammeln konntet. Auch benötigen wir Beweise, Zeugen über die Arbeit der Polizeikräfte vor Ort." Link
Eine mutige Frau mit der richtigen Einstellung für das Land, in dem sie bis kürzlich gut und gern gelebt hat. Auch Imad Karim bekennt sich zu dem Deutschland vor der Installation der Migrationswaffe: Link
.
Marsch der Frauen am SA, 17.02.2018, 15 Uhr in Berlin, Hallesches Tor
Leyla Bilge: "Wir sind kein Freiwild..." | Zusammenfassendes Youtube-Video
Rede von Lejla Bilge auf der finalen Kundgebung am Bundeskanzleramt
Banneranklick für Video im neuen Fenster Leyla Bilge
Leyla Bilge: "Ich organisiere einen Frauenmarsch zum Kanzleramt. Jede Stimme, jede Frau wird an diesem Tag gebraucht. Es ist mittlerweile soweit, daß man sich als Frau in bestimmten Gegenden von Großstädten nicht mehr gefahrlos, ohne belästigt zu werden bewegen kann. Wenn die Polizei Frauen rät, nicht mehr alleine joggen zu gehen, ist die Grenze des Erträglichen erreicht. Beinahe täglich lesen wir über grausame Vergewaltigungen und Morde an Frauen. Wir wollen keine schwedischen Verhältnisse in Deutschland. Je mehr Frauen mitkommen, desto mehr Druck bekommen Merkel und die Politiker der Altparteien. Laßt uns gemeinsam auf die Straße gehen, um für unser Recht auf Freiheit und Selbstbestimmung zu kämpfen! Die Freiheit der Frau ist nicht verhandelbar! Wir brauchen wieder Sicherheit auf den Straßen und fordern die Kanzlerin auf, sich gegen die sexuellen Übergriffe und Morde an Frauen, gegen die Kinderehen, aber auch gegen Freiheitsberaubung, gegen Verhüllungszwang und gegen die Zwangsverstümmelung an wehrlosen Kindern einzusetzen. Wir sind hier in Deutschland im 21. Jahrhundert, es darf keinen Rückfall ins Mittelalter und schleichenden Einführung der Scharia geben. Jeder ist willkommen, egal welcher Herkunft und welche politische Ideologie Er/Sie verfolgt, solange es mit unseren Gesetzen, Werten vereinbar ist und Sie gegen die fatale Flüchtlingspolitik der Altparteien sind. Eure Leyla".
Recht hat sie. Es ist eine Schande und unfaßbar, was aus dem einstigen Kulturland Deutschland seit dem Zusammenbruch der DDR geworden ist, was die politisch Verantwortlichen aus Land und Leuten gemacht haben! Noch vor drei Jahren undenkbar, ist jetzt die Fratze des Terrors und der Niedergang allgegenwärtig - auch mit Hilfe gewaltbereiter Truppen der "Antifa". Dazu auch ein Beitrag von Vera Lengsfeld:
Die Antifa prügelt für Merkel
Vera Lengsfeld: Merkel muß keine Stasi mehr in Marsch setzen, die Antifa hat übernommen
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Vera Lengsfeld
Vera Lengsfeld: "...Auch in Berlin macht die Antifa gegen die Frauendemo am 17.02. mobil. Seit Tagen kursiert ein militanter Aufruf im Netz, die Frauen mit Gewalt am Demonstrieren zu hindern. Man darf nun gespannt sein, wie sich die Polizei verhält. Steht die Anmelderin schon unter Polizeischutz? Die eigentliche Frage ist aber, ob die neue GroKo, wenn sie denn zustande kommen sollte, weitere hundert Millionen in die Antifa-Strukturen pumpt. Das ist zu befürchten. Merkel will ihre 'Flüchtlingspolitik' nicht ändern, koste, was es wolle. Im Gegenteil. Sie hat bereits mit Interims-Vorsitzenden der SPD, Olaf Scholz verabredet, daß die abgelehnten Asylbewerber 'integriert' werden sollen. Sie ignoriert, daß es in Frankreich und auch in Schweden schon bürgerkriegsähnliche Szenen gibt. Politische Schlafwandler des vorigen Jahrhunderts haben Europa in den ersten Weltkrieg getrieben. Die heutigen politischen Schlafwandler riskieren einen europäischen Bürgerkrieg..."
In einem demokratischen Land - und das will Deutschland wohl hoffentlich offiziell noch sein - darf jeder eine eigene Demo anmelden, und wenn sie genehmigt wird, auch durchführen. Damit sind sogenannte "Gegendemos" überflüssig und - wie die Erfahrung ausnahmslos gezeigt hat - auch illegal, da sie lediglich dazu durchgeführt werden, um eine legale Demo zu stören oder deren Durchführung zu verhindern. Da Faschismus und Undemokratie untrennbar verbunden sind, sind Gegendemos genauso faschistisch, wie die "Antifa" als Initiator selbst. Wer "Gegendemos" genehmigt, macht sich zudem indirekt mitstrafbar:
Versammlungsgesetz 4. Abschnitt - Straf- und Bußgeldvorschriften (§ 21)
Wer in der Absicht, nichtverbotene Versammlungen oder Aufzüge zu verhindern oder zu sprengen oder sonst ihre Durchführung zu vereiteln, Gewalttätigkeiten vornimmt oder androht oder grobe Störungen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Es wird also die Aufgabe der AfD auch sein, dafür zu sorgen, daß geltende Gesetze endlich angewendet werden und nicht mehr willkürlich unterwandert werden dürfen, wie in einer "Bananenrepublik".
.
COMPACT-Spezial 16 (03.02.2018)
USA gegen China - Endkampf um die neue Weltordnung
Jürgen Elsässer (re.) im Gespräch mit Manuel Ochsenreiter (li.) und Martin Müller-Mertens
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster CompactSpezial
.
Lisa Fitz
Ich sehe was, was Du nicht siehst
Hier das Video als Textversion
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Website
.
Angela Merkel und die Wahrhaftigkeit (21.01.2018)
Auszug aus der legendären Predigt von Pastor Jakob Tscharntke (evang.Freikirche Riedlingen)
Pastor Jakob Tscharntke faßt den Verrat an Deutschland umfassend und dramatisch zusammen
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Freikirche Riedlingen
Jakob Tscharntke: "Weder das Gebot der Liebe allgemein, noch das der Nächstenliebe und auch nicht das der Feindesliebe, verpflichtet uns, in unser Land einströmende Massen willkommen zu heißen. Und schon gar nicht, wenn sie das mit Gewalt und unter Mißachtung unserer Gesetze und Ordnungen tun".
Es gibt also durchaus doch noch Vertreter der Kirche, die Land und Leute deutscher Nation nicht verraten. Mittlerweile würden wohl der Hund der Nachbarin oder der Bock des Gärtners mehr Vertrauen genießen, als die Seelenverkäufer, die uns erneut mit einer Regierungskoalition bedrohen, die zuvor mit Volkes Wille abgewählt wurde. Dabei haben weder Hund noch Bock einen Eid geschworen, Schaden vom deutschen Volk abzuwehren und dessen Nutzen zu mehren.
QuerdenkenTV
Jakob Tscharntke: Wahrhaftigkeit statt Manipulation und Gesinnungsterror
Prof. Dr. Michael Friedrich Vogt (links) im Gespräch mit Pastor Jakob Tscharntke
Die geheimen Machenschaften Satans: Prof. Michael Friedrich Vogt im Gespräch mit Nikolaus Schneider
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Querdenken TV
.
COMPACT-Magazin 02/2018 vom 26.01.2018
Stasi 2.0 - Die große Säuberung
Jürgen Elsässer (re.) im Gespräch mit Andreas Kalbitz (AfD) (li.) und Martin Müller-Mertens
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster CompactOnline
Themen der Ausgabe Januar 2018 u.a.:
Die Wiederkehr der Groko-Zombies - Editorial von Jürgen Elsässer
Die große Säuberung - Das NetzDG und die Internet-Zensur
Das Leyen-Spiel - Wie die Bundeswehr zerstört wird
Merkels Ancien Régime - Eine Republik im rasenden Stillstand
Muslime, Möpse und Motoren - Die Islamisierung des Sports
Aufstand der Heuchler - Sexverbot in Hollywood
Kabul liegt an der Seine - Reisebericht aus Paris
JournalistenWatch - Aktuelle Weltnachrichten (Januar 2018)
Das wichtige Signal von Cottbus
Milos Zeman in Tschechien wiedergewählt
Frauenbündnis Kandel wehrt sich gegen die Lügenpresse!
13.000 Kurden auf Steuerzahlerkosten beim Demonstrieren in Köln
Österreich will sich "mit aller Macht" gegen neue Dublin-Regeln stellen
Nur in Deutschland erhältlich: 2400 Euro Hartz IV für syrischen Kriegsverbrecher!
Vera Lengsfeld: Auf zur Demo in Kandel am 28. Januar - Frauen sind kein Freiwild!
EU-Papier beweist: Es ging nie um "Flüchtlinge", sondern um geplante "Neuansiedlung"!
.
Alice Weidel fordert Ende des Kinderkanals "Kika"
Auch der Erfurter CDU-Stadtrat Hans Pistner hat gegen den KiKA Strafanzeige erstattet
Banneranklick für Webseite im neuen Fenster CompactOnline
COMPACT Online:
Neues vom sogenannten Kinderkanal: Nach einem weiteren Skandal fordert die AfD-Chefin Sendepause für immer. Aber auch ein CDU-Politiker hat genug und gegen die KiKa Betreiber Strafanzeige wegen Förderung sexueller Handlungen von Minderjährigen erstattet.
"Dieser sogenannte Kinderkanal gehört zum Schutze unserer Kinder umgehend vom Netz genommen und vor einem Weiterbetrieb so restrukturiert, daß gesellschaftliche Grundwerte statt billiger Staatspropaganda vermittelt werden", so die Co-Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion am Donnerstag. Nach dem Skandal um die Scharia-Romanze "Malvina, Diaa und die Liebe" war der öffentlich rechtliche Sender am Mittwoch erneut übel aufgefallen. Im Online-Beitrag mit dem Titel "BH-Öffnen" meistern drei Einwanderer-Jungs die Tücken eines Büstenhalters:
BZ Berlin:
Neuer Kika-Wirbel: Hier lernen Jungs, wie man Mädchen an die Wäsche geht. Nach dem Brüste-Memory für Kinder der nächste Aufreger. Im Video auf dem KiKa öffnen drei Jungs den BH einer Schaufensterpuppe. Die Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes ist entsetzt. Inge Bell, Vorstand von Deutschlands größter Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes, hat sich für B.Z. den 1,31-Minuten-Beitrag angesehen. Und ist entsetzt. "...ein völlig falsches Signal an die KiKa-Zielgruppe der 3- bis 13-jährigen Kinder. Es ermutigt Jungs schon im Kindesalter, Mädchen buchstäblich an die Wäsche zu gehen. Und es signalisiert Mädchen schon im Kindesalter, daß Jungs ihnen an die Wäsche gehen dürfen.“
Bei der Islamisierung Deutschlands muß man dem Invasoren-Nachwuchs doch zeigen, wie es gemacht wird
.
Nicolaus Fest's Wochenrückblick
Die Entdeckung der Realität (05.01.2018)
Der ehemalige Vize-Chefredakteurs der "Bild am Sonntag" mit seinem Wochenrückblick
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
AfD-Television:
Norbert Kleinwächter: Es reicht! Die Zustände in Deutschland sind untragbar!
Mark Rademann: Gräber in Hessen zerstört, Afghane beklaut Epileptiker, Smartphones u.v.m.
Vor Rede von Björn Höcke: Muslimische Gesänge im Thüringer Landtag!
.
QuasirNews 45/2017 - Alternative Internetsatire (24.12.2017)
Weihnachts-Spezial
Banneranklick für Video im neuen Fenster YouTubeChannel
QuasirNews 45/2017 vom 24. Dezember 2017 QuasirNews 44/2017 vom 21. Dezember 2017
QuasirNews 43/2017 vom 15. Dezember 2017 QuasirNews 42/2017 vom 30. November 2017
QuasirNews 41/2017 vom 26. November 2017 QuasirNews 40/2017 vom 22. November 2017
QuasirNews 39/2017 vom 19. November 2017 QuasirNews 38/2017 vom 10. November 2017
QuasirNews 37/2017 vom 30. Oktober 2017 QuasirNews 36/2017 vom 20. Oktober 2017
QuasirNews 35/2017 vom 09. Oktober 2017 QuasirNews 34/2017 vom 02. Oktober 2017
QuasirNews 33/2017 vom 11. Juli 2017 QuasirNews 32/2017 vom 07. Juli 2017
QuasirNews 31/2017 vom 05. Juli 2017 QuasirNews 30/2017 vom 02. Juli 2017
.
Bibliothek des Konservatismus
Erich Weede: Massenmigration und Sozialstaat - Kulturgemeinschaften unter Druck
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
.
COMPACT-Magazin 01/2018 vom 22.12.2017
Kampf ums Abendland
Jürgen Elsässer (re.) im Gespräch mit Marc Dassen (li.) und Martin Müller-Mertens
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster CompactOnline
Themen der Ausgabe Januar 2018 u.a.:
Der Ölprinz - Saudi-Arabien als Aggressor
Der Monsanto-Minister - CSU, Groko und Glyphosat
Elektrisch in die Sackgasse - E-Autos: Der große Bluff
Ein deutscher Patriot? - Gerhard Wisnewski über Deniz Yücel
Windräder fressen Jobs - Wie Siemens Arbeitsplätze vernichtet
Beamte, Banditen und Bandidos - Zoff zwischen Rockern und Agenten
Wir bekamen Befehl, auf beide Seiten zu schießen - Maidanmassaker 2014 aufgeklärt!
JournalistenWatch - Aktuelle Weltnachrichten (Dezember 2017)
Versager, Versager, Versager!
Rainer Wendt: „Unsere Freiheit stirbt!“
Martin Sellner: „Es herrscht Krieg gegen uns!“
Martin's Vereinigte EU-Staaten - Europäer sagen „Nein“
Offener Brief von Erika Steinbach an Eintracht-Präsident
Broder: Waren die National-Sozialisten nicht Linksextremisten?
Wie wir unsere Hochkultur und Zivilisation systematisch selbst zerstören
Schreckensbilanz: Auch 2017 sind noch 45.792 Menschen illegal nach Deutschland eingereist!
.
COMPACT - Die Woche
Ausgabe 01/2018 vom SA, 20. Januar 2018
Linn Kuppitz präsentiert die Ausgabe vom SA, 20.Januar 2018
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster CompactTV
Compact-Die Woche 01/2018 vom 20.01.2018 Compact-Die Woche, Pilotsendung vom 20.12.2017
Themen der Ausgabe 01/2018:
Aufstand gegen Jobkiller - Wie Patrioten gegen Siemens und die IG Metall antreten
Aus für das Horrorhaus - Gerhart-Hauptmann-Schule in Berlin-Kreuzberg ist Geschichte
Kein Geld, mehr Einsätze - Wie weiter mit den Auslandsmissionen der Bundeswehr
Atomdeal vor dem Aus - Wie die USA die Proteste im Iran mißbrauchen?
.
Das Jahr 2017 - ein Jahresrückblick (02.01.2018)
Gerhard Wisnewski im Gespräch mit Hagen Grell
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
.
Merkel - Neujahrsansprache des Grauens (31.12.2017)
Satire eines gewissen Friedrich von Osterhal zur Merkel-Rede
Der ganzbildliche Anblick soll uns hier erspart bleiben
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
.
Georg Pazderski (24.12.2017)
Die wahre Ansprache zum Jahresende
Diese Rede wäre eher eines Staatsoberhauptes würdig gewesen
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Webseite
Georg Pazderski:
"Öffnet Gender-Toiletten so viele ihr wollt, vergebt Förderpreise an Dealer, pflastert jeden Markt zu, jedes Fest und jede Straße. Betoniert das Land mit Merkelpollern zu, um Sicherheitsbemühungen vorzugaukeln, während ihr die Sicherheit längst zerstört habt. Wer euch glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann. Wenn wir zurückblicken, dann sehen wir Trauerfestspiele schlechtester Besetzung. Und das seit Monaten. In Berlin einen Senat, der vor "No-Go-Areas" kapituliert, im Bund Wahlverlierer, unfähig, eine Regierung zu bilden. Seit Monaten Sondierung, Sondierung, Sondierung. Was soll das sein? Politik aus der Mottenkiste des Klassenkampfes. Fortgesetzt Import von Gewaltkriminalität, Messerstechern, Gruppenvergewaltigern... Ja, meine Damen und Herren: Neuwahlen sind denkbar. Angesichts dieses Gewürges der Altparteien sage ich denen: Gebt doch eurem "Souverän", den Bürgern die Chance, euch noch einmal einen Denkzettel zu schenken, weil ihr es sowieso nicht schafft... Lassen Sie uns eintreten für unser Land, welches eine solche verantwortunglose Politik nicht gewählt und vor allem nicht verdient hat..."
.
Wendezeit - Chancen und Risiken der AfD (13.12.2017)
Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider und Rico Albrecht zu Gast im Bundestag
Gespräch mit Prof. Harald Weyel, Corinna Miazga, Prof. Dr. K.A. Schachtschneider und Rico Albrecht
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider: "Ich halte die 'Alternative für Deutschland' für notwendig, um den letzten Versuch zu machen, Deutschland zu retten."
"Es gibt keinen Grund für Integration - sie haben alle das Land irgendwann wieder zu verlassen."
.
Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD) zur Äußerung von Martin Schulz (SPD)
Schulz verkündet die Abschaffung Deutschlands bis 2025
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Auf YouTube ansehen
Prof. Dr. Jörg Meuthen: Martin Schulz hat nun verkündet, was die Kartellparteien seit langem im Stillen vorantreiben: Die Abschaffung Deutschlands soll bis zum Jahr 2025 vollbracht sein. Schauen Sie selbst, was ich diesem Irrsinn im Namen unserer Bürgerpartei entgegne. Zeit für ein Europa der Vaterländer statt für die "Vereinigten Staaten von Europa", Zeit für die AfD!
Nach dieser Forderung sind Schulz und die "Scharia-Partei-Deutschland" genauso erledigt, wie die "Grünen" und "Die Linke" seit Kipping, denn kein normaler Deutscher ist daran interessiert, daß Thilo Sarrazin letztlich Recht behält. Es verwundert vor dem Hintergrund dieser Offenbarung von Schulz mittlerweile kaum noch, daß staatsfeindliche Äußerungen und Bekenntnisse auch durch aktuelle Politiker ("Nie wieder Deutschland" und andere Entgleisungen) bis jetzt ungeahndet bleiben konnten - es scheint Programm.
Usermeinungen unter diesem YouTube-Video:
American Supps: Das ist der einzige Grund warum Madddin von der EU Spitze in die deutsche Politik implantiert wurde.
Zum selben Video unter youtube.com/watch?v=2V8c7Ep4sX8:
Tala Wolf: Viele scheinen noch immer nicht zu verstehen?! Schulz setzt einen über Jahrzehnte alten Plan um!! Das ist alles nix neues, nur das nun teilweise keine Geheimnisse mehr gemacht werden!! Wer noch immer nicht verstanden hat, der wird auch nicht mehr verstehen oder nicht verstehen wollen. Alles was bisher geschehen/passiert, geschieht/passiert nach Plan!!?
Ulrike May: $Tala Wolf: Ich glaube, die meisten wollen sich überhaupt nicht mit der Realität beschäftigen. Ich kenne das auch aus meinem Umfeld. Viele können nichts verstehen, hecheln dem abartig verlogenen Slogan "für Gerechtigkeit" nach und meinen, wenn sie 2025 hören, das sei noch soooooo lange hin. Was 2025 überhaupt geschehen soll, wissen sie nicht, weil bei Ihnen ein ausgeprägtes Aufmerksamkeitsdefizit besteht. Das ist keine Ironie. Sie schauen Müll im Netz und TV, essen Müll, beschäftigen sich mit Müll bzw. NICHTS, wählen Müll bzw. den eigenen Genozid usw. Alles klappt, wie es gewollt ist.
Gunther Schmidt: Wer den Nationalstaat abschafften will, der nimmt uns Identität, Selbstbestimmung, und nicht zuletzt die Kultur.
.
Journalistenwatch: Gerechtigkeit siegt doch (noch)
Freispruch für Islam-Aufklärer Michael Stürzenberger! (05.12.2017)
Der Islamkritiker Michael Stürzenberger wurde beim Berufungsverfahren in München freigesprochen
Banneranklick für Originalseite JouWatch
Journalistenwatch: Der Islamkritiker Michael Stürzenberger ist beim Berufungsverfahren in München freigesprochen worden.
"Das Urteil heute ist ein wirklicher Sieg für die Meinungsfreiheit und für das Recht, Religionen zu kritisieren, insbesondere natürlich den Islam. Es ist ganz wichtig für die ganze islamkritische Szene in Deutschland. Das Urteil zeigt, dass noch nach Recht und Gesetz geurteilt wird, und nicht wie in der ersten Instanz eine Linke Gesinnungsrichterin das Recht beugt," so Stürzenberger gegenüber jouwatch.
Ein wichtiger Tag für die Meinungsfreiheit in Deutschland - Freispruch in allen Punkten für Stürzenberger. Das Landgericht München 1 hob heute im Berufungsverfahren das Hafturteil vom 18. August gegen den PI-NEWS-Autor auf. Bewiesenermaßen gibt es in unseren deutschen Justizapparat noch Richter|Innen, denen Vernunft, Recht und Gesetz wichtiger sind, als Vorgaben einer moralisierenden Gesinnungsdiktatur. Aufgrund des enormen Besucherandrangs mußte aber zunächst einmal ein größerer Gerichtssaal gefunden werden. Zu den Hintergründen und dem gesamten Beitrag >
Journalistenwatch: Merkels Tittytainment: In vier Jahren haben wir fertig…! (DER PLAN – FOLGE 1)
Vor zwanzig Jahren trafen sich die Reichen und Mächtigen dieser Welt, um die Zukunft der Menschheit zu planen. Ein verhängnisvolles Vorhaben startete. Nicht weniger als das Ende des Zeitalters der Aufklärung und unser humanistisches Erbe stehen seither auf dem Spiel. Wegbereiter hierfür waren ausgerechnet sämtliche Fraktionen der Linken, die nach dem Ende des Kommunismus eine neue Perspektive suchten – und dabei den Verstand verloren. Es läuft alles nach Plan. Dieser ist so ungeheuerlich, dass es einem die Sprache verschlägt. Zu den Hintergründen und dem gesamten Beitrag >
Journalistenwatch: Linken-Abgeordnete meldet linksextremistische Demonstration an!
Zur heute beginnenden Innenministerkonferenz führt ein "Bündnis" "No IMK" nach dem Motto "Kampf der inneren Sicherheit" eine Demonstration durch. Das sogenannte Bündnis bezeichnet sich laut LVZ selbst als Zusammenschluß linker und linksradikaler Gruppen. Anmelderin ist die Linken-Landtagsabgeordnete, Juliane Nagel (!). Zu den Hintergründen und dem gesamten Beitrag >
Journalistenwatch: Macrons Marionette heißt Martin Schulz
Die SPD hat das fast schon bewundernswerte Geschick, die entscheidenden politischen Probleme nicht zu begreifen oder nicht begreifen zu wollen. Jeder weiß zum Beispiel, welches Thema entscheidend für den Ausgang der letzten Bundestagswahl und damit auch für das erbärmliche Ergebnis der ältesten deutschen Partei - der Partei von August Bebel, Friedrich Ebert, Kurt Schumacher und Willy Brandt - war. Doch was schließt die Partei von Hundertprozent-Martin daraus? Eine Bedingung für die neuerliche Inthronisierung von Angela Merkel soll der Familiennachzug von "Geflüchteten" werden. Zum gesamten Beitrag >
Damit nicht genug! Nun läßt Schulz die "Katze aus dem Sack" und fordert die "Vereinigten Staaten von Europa" bis Ende 1925! Das würde nicht nur das Ende der Nationalstaaten Europas, sondern auch deren nationalen Identitäten mit allen seinen schon jetzt absehbaren Konsequenzen bedeuten. Zum Beitrag >
Nach den allseits bereits bekannten Deutschland-Hassern "Die Grünen" bestätigt nun also auch die von vielen so genannte Scharia-Partei-Deutschlands "SPD" den Ruf zukünftiger Unwählbarkeit. Leider hat sich mittlerweile auch "Die Linke" durch manche ihrer benannten Ziele als schlecht für Deutschland erwiesen.
.
Agenda 2050 - Der Alptraum hat einen harmlosen Namen
Der neue Totalitarismus - Die Vision, die Merkel bewegt
In welcher Verfassung war Merkel eigentlich, als sie ihre Vision lobte?
Freie Welt: Anno 2050 sollen wir in einer bargeldlosen Multikulti-Gender-Welt leben, in der die Nationen aufgelöst sind. Das ist die Vision, die von Merkel gelobt und angestrebt wird. (Artikel weiter in rotem Text)
In welcher Verfassung war Merkel eigentlich, als sie diese Vision lobte? Nebenbei: Sie darf loben, was sie will, uns eine Sache aber nicht ungefragt aufdrücken. Gelten die Deutschen nach der Wiedervereinigung nicht mehr als mündige Bürger mit erlerntem aufrechten Gang? Was würde Stefan Heym heute sagen?
Eine Gruppe, die sich "Rat für nachhaltige Entwicklung" nennt, (hat) Visionen entworfen, wie Deutschland und Europa im Jahre 2050 aussehen werden. Die Bundeskanzlerin hat das Buch immer wieder gelobt. Sie hat es auch beim "Rat für nachhaltige Entwicklung" besprochen. In der Zukunftsvision dieses Buches gibt es ein Verbarium über Begriffe, die angeblich im Jahre 2050 ausgestorben sein sollen. Dazu gehört auch der Begriff "Migrationshintergrund". Die Begründung: Im Jahre 2050 würden sowieso fast alle Menschen so gemischt seien, daß jeder einen Migrationshintergrund habe.
Falls nicht vorher alle ausgewandert sind! Denn selbst im Tierreich achten z.B. Hundezüchter sehr streng darauf, daß die Tiere rasserein geboren werden. Achja: Sind dann Tierzüchter neuerdings alles Faschisten? Für die Menschheit kann man solche Überlegungen dann aber wohl getrost vernachlässigen, denn Merkel hat eine nach ihrer Meinung lobenswerte Vision... Man sollte es eher ein trauriges Schicksal nennen.
Die Visionen, die in diesem Buch geschildert werden, klingen wie aus einem Labor von George Soros. Es heißt dort unter anderem: "Wir leben im Jahr 2050 in einer Welt, die keine (Staats)Grenzen mehr kennt. Das traditionelle Bild der Familie gibt es nicht mehr. Menschen werden in großen 'Familiengemeinschaften' zusammen leben, ohne unbedingt verwandt sein zu müssen. Kinder werden von mehreren Elternteilen mit unterschiedlichen sexuellen Hintergründen behütet. Die Gleichheit des Liebens, egal welchen Geschlechts, ist auf allen Ebenen festgeschrieben. Daher wurde die Ehe abgeschafft."
Das wird manchem Fernsehzuschauer sehr bekannt vorkommen: Richtig, die "Bonobo-Affen". Waren die etwa Vorbild bei dieser Theorie? Zumindest die "Süddeutsche Zeitung" scheint gradezu entzückt davon: "Bonobo-Affen haben sieben Mal häufiger Sex als ihre nächsten Artverwandten. Der Grund dafür könnte auch menschliche Alphatiere zum Umdenken bewegen." Aha. Also primitiver Sexismus als Zukunftsvision. Ganz "tolles Niveau", das die "Süddeutsche" hier präsentiert! Zum Artikel > | Zum Video >
Nunja, nach der Theorie von Thomas Barnett ("die Europäer sollen eine hellbraune Mischrasse werden mit einem IQ von 90") sollten wir dann ein solches Verhalten wohl als ganz normal empfinden. Zum Artikel >
Weiterhin sind dort Passagen zu lesen wie: "Budgets werden global vergeben. Gelder werden international aufgeteilt. Der Rückgang der Geburtenrate in einigen Industriestaaten wird nicht als Nachteil gesehen. Im Gegenteil. Aufgrund des großen ökologischen Fußabdruckes wird es als notwendig empfunden, daß in den Wohlstandsnationen die Gesellschaft schrumpft. In der Gesellschaft findet eine Durchmischung der Völker statt. Die Menschheit sieht sich als Weltbürgertum."
Klar, wir kippen alles zusammen: Sekt, Wein, Bier, Koks und was sonst noch gewünscht ist. Hauptsache, es knallt im Gehirn. Wohlstandsnationen wird es keine mehr geben, ihr Knalltüten: Wenn man einen sauberen Fluß mit einem verdreckten vermischt, dann entsteht nie ein sauberes Gewässer, in dem gesunde Fische leben! Um zu dieser Erkenntnis zu kommen, bedarf es sicherlich nicht einmal eines IQ's von 90.
Zum Thema Europa wird dort für das Jahr 2050 prognostiziert: "Wir verstehen uns jetzt als Europäer, nur noch in manchen Köpfen ist das Wort Deutscher, Engländer oder Franzose verankert. Die Kinder unserer Nationen lernen nur noch, daß sie in einem Staat von Europa leben, welcher Staat das ist, ist irrelevant geworden."
Außerirdische, die unseren Planeten vernichten wollen, könnten sich sicherlich so etwas ausdenken. Aber kein gesunder Mensch - und sei er auch noch so besoffen - würde wohl soviel Menschenhaß entwickeln.
Zum Thema Bargeld heißt es, daß es im Jahre 2040 seine Bedeutung als vorherrschendes Zahlungsmittel verlieren werde. Der Grund: "Die zentrale Speicherung von Informationen (Konten, Identität, Gesundheit, Versicherungsinformationen auf dem Personalausweis) und die Vernetzung aller Lebensbereiche machten Barzahlungen überflüssig." Utopie? Dystopie? Es ist ein Plan. Anno 2050 sollen wir in einer bargeldlosen Multikulti-Gender-Welt leben, in der alle Nationen aufgelöst sind. Das ist die Vision, die von Angela Merkel gelobt und angestrebt wird. Das ist die Richtung, in die unser Zug fährt. Es sei denn, jemand zieht die Notbremse. Zum gesamten Artikel >
Feine Sache auch für Global-Konzerne, die durch Politiker-Marionetten zunehmend die Kontrolle über die Welt erlangen. In dem perfiden Plan scheinen regionale Schicksale unwichtig, wie seit geraumer Zeit und breiter Front ein Großangriff auf Deutschland initiiert zu sein scheint. Regionen wie Ostsachsen sollen jetzt wohl an die Reihe kommen und konkret scheint wohl derzeit Görlitz reif dafür, über die Klinge zu springen. Sollten die örtlichen Großbetriebe Waggonbau und Maschinenbau auch noch abgewickelt werden, dann ist nicht nur der Industriestandort Görlitz praktisch tot - dann ist auch die Stadt Görlitz erledigt. Das hat noch kein System geschafft - nicht einmal die ach so schlimme DDR-"Diktatur". In dieser haben die Staatsführer gewußt, was sie an ihren gebildeten und selbstbewußten Menschen hatten. Wie war das doch gleich mit dem "Unrechtsstaat" gemeint? Klaus Kleber sagte im ZDF ganz richtig: "Alles hängt mit allem zusammen" (SA, 26.03.2016, "heute-Journal"). Prima Jungs, macht weiter so, ihr bekommt schon noch alles kaputt! Hauptsache, ihr hetzt unverbesserlich weiter und bezeichnet die Menschen, die ihr Heimatland nun wegen der Migranteninvasion verzweifelt aufgeben und nach Ungarn auswandern, als Rechtsradikale (DO, 16.11.2017, 00:45 Uhr, "Unterschlupf in Ungarn"). Dagegen war 'Sudel-Ede' ein edler Einzelkämpfer.
Siemens hat am 16.11. bekannt gegeben, den Standort Görlitz zu schließen. Trotz voller Auftragsbücher, bester Qualität und Liefertreue. Es hängen unmittelbar 900 Arbeitsplätze dran. Die Schließung würde den Todesstoß für Görlitz bedeuten. (dm)
Foto: Freie Welt Banneranklick für Website im neuen Fenster Zeichnung: sz/NeuNo
.
Ist sie schon drin?!
Banneranklick für Facebook-Seite im neuen Fenster Quelle: Facebook
Libyer in Sachsen: "Zahl krimineller Asylbewerber hat sich seit 2016 verdreifacht" (EpochTimes)
Petr Bystron: "Wir fordern einen Untersuchungsausschuß Merkel" (Video)
.
Banneranklick für Website civil petition im neuen Browser civil petition
civil petition: Wir fordern, daß ein Untersuchungsausschuß im deutschen Bundestag eingesetzt wird, der die Fehlentscheidungen und Rechtsbrüche der Regierung Merkel aufarbeitet. Vor allem sollen Hintergründe der Entscheidung der Bundeskanzlerin vom September 2015 untersucht werden, die Grenzen nicht länger zu kontrollieren. Das ist einer der größten Skandale der deutschen Nachkriegsgeschichte...
civil petition: Das Grundgesetz sieht vor, daß niemand Anspruch auf Asyl besitzt, der aus einem sicheren Drittstaat einreist. Das Dublin-Abkommen sieht vor, daß ein Asylantrag dort gestellt werden muß, wo ein Flüchtling zuerst den Boden der EU betritt. Das war bei keinem der sogenannten Flüchtlinge der Fall, die im Herbst 2015 über die Österreichische Grenze kamen. Sie waren fast alle illegale Einwanderer. Angela Merkel hat sich wegen Förderung illegaler Einwanderung im Millionenmaßstab zu verantworten...
Wir erleben seit einigen Jahren einen Angriff auf den deutschen Staat auf breiter Front und praktisch allen Themenbereichen. Da der Hauptfeind wieder einmal auch im eigenen Land steht, kann es nicht wundern, daß auch die Proteste massiv zugenommen haben. Hier geht es zu einigen weiteren aktuellen Petitionen:
Gefährder inhaftieren und abschieben Ehe für alle stoppen
Linksextreme Gewalt stoppen Neuwahlen jetzt!
Überwachungsstaat stoppen Kein Wahlrecht für Migranten
Verschwendung im ÖR-Rundfunk stoppen! Familie jetzt schützen
GEZ-Indoktrinierung stoppen! Finanzierungsstop für DITIB-Moscheeverband
Gegen einen Europäischen Einheitsstaat Kontrolle a la card - Bargeld erhalten!
.
Banneranklick für Petition im neuen Browser AbgeordnetenCheck
Sven von Storch, zivilekoalition.de: Dem "EU-Radikalen" Schulz muß Einhalt geboten werden!
Kurz vor Ende des Jahres holen die 'Deutschlandabschaffer' zum großen Schlag aus. Martin Schulz will die EU bis 2025 in die 'Vereinigten Staaten von Europa' umwandeln. Die Abschaffung der Nationalstaaten ist das erklärte Ziel der Europaradikalen. Gemeinsam müssen Sie und ich dieses Horrorszenario unbedingt verhindern. Wir werden unsere Kampagnenarbeit für den Erhalt der Nationalstaaten ab jetzt verstärken. Meine Mannschaft hat eine Petition gegen den EU-Superstaat ausgearbeitet, mit der wir vereint gegen Schulz & Co. kämpfen werden. Der Erfolg dieser Kampagne hängt ganz maßgeblich von Ihrer Beteiligung ab. Wenn Sie die Petition mit vielen anderen zahlreich versenden, können wir das Feuer ersticken.
Mit großem Tempo preschte Martin Schulz auf dem letzten SPD-Parteitag voran, als es ihm darum ging, Werbung für sein Projekt Vereinigte Staaten von Europa zu machen. Als vorgeschobene Gründe für seine EU-Großmachtsträume nannte er den vermeintlichen Vormarsch von 'Nationalisten' sowie sogenannten EU-Kritikern. EU-Mitglieder, die einer solchen EU-Verfassung nicht zustimmten, müßten die EU automatisch verlassen. Schulz zeigte damit in aller Deutlichkeit, wessen Geistes Kind er ist.
Jetzt wird Widerstand zur Pflicht: Wir haben die gemeinsame, große Verpflichtung, gegen die radikalen und undemokratischen Pläne von Schulz und Co. zu kämpfen. Da die Politiker von alleine nichts ändern werden, liegt es an uns Bürgern, die Protestwelle gegen die Entmachtung der Nationalstaaten und der Demokratie zu organisieren. Unterzeichnen Sie bitte zahlreich unsere Petition und sprechen Sie auch mit Verwandten, Freunden und Kollegen über dieses Thema. Es liegt an jedem Einzelnen von uns, für ein souveränes und demokratischeres Deutschland und Europa zu kämpfen. Zusammen kann unsere starke Bürgerbewegung die EU-Radikalen stoppen. Mit den besten Grüßen aus Berlin Ihr Sven von Storch.
.
Veruntreuung unserer Kassenbeiträge seit 1964? (28.11.2017)
Schlechterstellung deutscher Versicherter, aufgedeckt durch die AfD
Ulrich Siegmund deckt Unfassbares auf - nicht alle Details waren bisher bekannt
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Auf YouTube ansehen
Plünderung unseres Gesundheitsfonds zum Nachteil deutscher Beitragszahler:
Das Deutsch-Türkische Sozialversicherungsabkommen für hier Integrierte gilt nicht nur für deren Kinder und sämtlichen Ehefrauen, deren Eltern in der Türkei, sondern auch für die Länder Kosovo, Serbien, Marokko, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Slowenien und Tunesien. Es betrifft mindestens 33630 Familien (!) in Deutschland, was den deutschen Beitragszahler Millionen von Euro kostet. Es ist nicht durch das Grundgesetz legitimiert. Allen 2015/2016 wurden 2,5 Milliarden Euro nur für Asylbewerber ausgegeben! Wie kommen wir dazu, nun auch noch die Gesundheit von Leuten zu finanzieren, die nicht in Deutschland leben?!
.
COMPACT-Konferenz am SA, 25. November 2017, 12:30 Uhr, Leipzig
06. Konferenz für Souveränität
Mit Oliver Hilburger, Björn Höcke, Martin Reichardt, Lutz Bachmann, Martin Sellner, Jürgen Elsässer
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster CompactKonferenz
.
Die Jamaika-Show - Opium fürs Volk
Heiko Schrang über sein neues Buch
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Auf YouTube ansehen
.
Zitat des Tages (Historie)
Serge Boret Bokwango, Mitglied der Ständigen UN-Vertretung des Kongo in Genf
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Foto: pluspedia
Das ist eine gute, eine sehr wichtige Frage! Denn man wollte sie uns bis heute nicht beantworten. Statt dessen sind alle "Nazi's", die diese Frage aufwerfen. Auch der Pole Janusz Ryszard Korwin-Mikke äußerte sich im EU-Parlament ähnlich deutlich: "Menschen die bereit sind zu arbeiten, sind wertvoll, aber sie werden zurück in ihre Länder geschickt und wir behalten die, die nicht arbeiten wollen. Das ist eine absurde Politik. Das Resultat ist: Europa wird mit 'menschlichem Abfall' überflutet. Klar und deutlich: Das ist 'menschlicher Abfall' der nicht arbeiten will. Amerika wurde zur Macht, weil die Einwanderer bereit waren zu arbeiten. Die wollten nicht von Almosen leben. Wir ruinieren Europa und diese Politik ist der Untergang Europas." Zum gesamten Beitrag > | Zweite Quelle: hier >
EpochTimes > Schieben Regierungen ihre Häftlinge nach Europa ab?
"Ich hole jetzt 150 Flüchtlinge aus dem Gefängnis - 20 Flüchtlinge am Tag, das fällt nicht so auf," zitiert der 'Zürcher Tagesanzeiger' einen libyschen Schlepper. Der 34-jährige kaufe Gefangene frei, 'um diese später in Richtung Europa verschiffen zu können.' Der Eritreer kassiere dabei doppelt. Einmal von den Flüchtlingen für den Freikauf und einmal für die Überfahrt. Zum gesamten Artikel >
Nordafrika entledigt sich Verbrecher und Psycho-Kranken mit Flüchtlingswelle nach Europa
"Ich habe vorhin mit einem guten Bekannten gesprochen, welcher auf Geschäftsreise in Tunesien war. Dort hatte er Geschäftstermine mit einflußreichen Geschäftsleuten, Mitarbeitern der AHK und auch dem Umweltminister gehabt. Es ist unglaublich, aber von verschiedenen Personen dort bestätigte Realität: Die gesamten Maghreb-Staaten, wohl auch Ägypten, entledigen sich mit den Flüchtlingswellen nach Europa ihrer Gefangenen und psychisch Kranken! Es werden wohl reihenweise Verbrecher dieser Länder von den jeweiligen Staaten auf ein Boot gesetzt und in Richtung Europa geschickt – jeglicher Abschaum dieser Länder wird Richtung Europa geschickt. Gezielt und bewußt durchgeführt von den dortigen Ländern. Für diese Länder dort eine absolute Gewinnsituation – keine Kosten mehr durch Gefängnisse und Kliniken und die Gefahr dieser Leute exportiert. Der deutsche Botschafter hat auch davon mitbekommen und ist bei den tunesischen Behörden vorstellig geworden – wurde aber wohl direkt aus Berlin zurückgepfiffen und ihm angedroht, sollte er sich da weiterhin einmischen, wird er zurück ins Auswärtige Amt versetzt - d.h.: Es ist der Politik in Berlin bekannt, welches kriminelle Volk nach Europa und in Deutschland einreist und man tut nichts dagegen, sondern fördert es noch. Zum gesamten Artikel >
Wie nennt man das? Ist von "ganz oben" beschlossen worden, daß Deutschland gezielt sabotiert und zugrunde gerichtet werden darf? Wurde die Idee vom "kollektiven Volkstod" der Linksfaschisten schon Regierungsmaxime? Oder wieso lassen wir sonst Verbrecher aus aller Welt unkontrolliert herein?! Europa wird zum Irrenhaus gemacht und Deutschland scheint die Zentrale werden zu sollen. Wollen wir das?
.
Der Rundfunkbeitrag ist ZWANG. Sie müssen zahlen. Egal, ob Sie einen Fernseher haben oder nicht.
Private Fernsehsender sind frei. Doch beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk werden Sie nicht gefragt.
.
Die BRD würde sonst jährlich mehr Migranten aufnehmen als Frankreich, Italien und die USA zusammen
Hamburger Abendblatt > Kriminalpolizisten in Hamburg: Wir sind am Ende
.
Nicht ein Cent darf an Ditib gezahlt werden: weiter Druck machen
Ein islamistischer Verband sollte vom Verfassungsschutz überwacht und nicht gefördert werden!
.
COMPACT-Magazin 12/2017 vom 23.11.2017
Gangster in Uniform - Clans unterwandern Polizei
Jürgen Elsässer (re.) im Gespräch mit Oberstaatsanwalt Roman Reusch (li.) und Martin Müller-Mertens
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster CompactOnline
.
Eine Woche Wahnsinn
In Deutschland muß endlich gehandelt werden (25.11.2017)
Kolumne von Silvana Heißenberg
Banneranklick für Originalseite JouWatch
Journalistenwatch: Der Wahnsinn schreitet in Deutschland unaufhaltsam voran. Es gibt keinen einzigen Tag mehr, den man nicht mit dem Begriff "Wahnsinn" bezeichnen kann.
Kommunen müssen straffällig gewordenen Asylbewerber aufnehmen, auch wenn Rückfallgefahr besteht: "Kommunen müssen die Zuweisung auch straffällig gewordener Asylbewerber akzeptieren, auch wenn der Zuwanderer als rückfallgefährdet gilt. Das entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz." Migranten werden selbst dann nicht abgeschoben, wenn sie kriminell und rückfallgefährdet sind. Da zeigt sich erneut in welchem Unrechtsstaat wir uns befinden.
"Das Land Bremen ist mit dem Versuch gescheitert, einen von den Behörden als Gefährder eingestuften Algerier abzuschieben. Wie Innensenator Ulrich Mäurer mitteilte, verbot das Bundesverwaltungsgericht die Ausweisung des 37-Jährigen." Der 37jährige Islamist Oussama B. sitzt seit März in Abschiebehaft und sollte jetzt angeschoben werden, aber stattdessen wurde er wegen "rein formalen Gründen" nun sogar auf freien Fuß gesetzt.
In diesem Land haben Gefährder Menschenrechte, weshalb sie nicht abgeschoben werden, aber das Deutsche Volk hat offensichtlich keine Menschenrechte, wenn sie vorsätzlich durch solche Gefährder in Lebensgefahr gebracht werden.
Nein, dies ist kein Land, indem 'man' gut und gerne lebt, wie es die Rauten- und Migrantenkanzlerin von sich gab. Ich verspüre täglich den Wunsch dieses Land zu verlassen, weil ich diesen Wahnsinn nicht mehr ertragen kann. Noch unerträglicher und beschämend finde ich, daß sich das Deutsche Volk nicht wehrt, sondern alles mit sich machen läßt. Zum gesamten Beitrag >
Wenn man Deutschland vorsätzlich destabilisieren und zum Sammelraum von Verbrechern aller Art machen will, ist die aktuell praktizierte Politik optimal. Wie das aber noch mit einem Rechtsstaat zu vereinbaren ist, (der Deutschland wohl noch vorgeblich sein will) werden uns die Verantwortlichen der deutschen Justiz eines Tages versuchen müssen, zu erklären.
Der überaus unsympathische, nicht vom Volk gewählte Bundespräsident Steinmeier sagte dazu, daß es so eine Situation, in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, in fast 70 Jahren, noch nicht gegeben hätte. Alle politischen Parteien seien dem "Gemeinwohl" verpflichtet, "sie dienen dem Land".
Stimmt, in der Geschichte Deutschlands hat es noch keine Regierung gegeben, die sich für die Abschaffung des zu regierenden Volkes einsetzte und ihren Amtseid und geltende Gesetze vorsätzlich mit Füßen traten. Ihr dient nicht dem Land, sondern seid Angestellte des DEUTSCHEN Volkes, und nur die Interessen und das Wohl des DEUTSCHEN Volkes habt Ihr zu erfüllen!
Lindner hat Recht. Parteien, die der Beliebigkeit dienen, schaden einem Land. Parteien haben in erster Linie den Auftrag zu erfüllen, den ihr die Wähler gegeben haben! Sinnvolle Koalitionsgespräche kann es nur mit Parteien geben, die in den wichtigsten Punkten übereinstimmen. Sonst können wir uns künftig Wahlen sparen. Was Steinmeier andeutet, ist ein Aufruf zum Betrug am Wählerauftrag.
Die Migranten- und Rautenkanzlerin Merkel, die weiterhin an völligem Realitätsverlust leidet, äußerte sich nach dem Abbruch der Koalitionsverhandlungen und möglichen Neuwahlen wie folgt: "Ich fürchte gar nichts.", an einen Rücktritt denke sie nicht. Warum sollte diese verachtenswerte, skrupellose und gewissenlose Person auch zurücktreten? Ihr Auftrag, Deutschland komplett zu zerstören, ist ja schließlich noch nicht abgeschlossen. Zum gesamten Beitrag >
Keine 48 Stunden vergingen nach dem Jamaika-Ende, da nahm die Migranten- und Rautenkanzlerin den parlamentarischen Betrieb wieder auf, als wäre nichts geschehen. Gut gelaunt spazierte sie während der ersten regulären Sitzung durch die Reihen der Abgeordneten und plauderte vergnügt mit ihrer Grünen Gesinnungspartei.
Das Schlimmste, was uns und diesem Land passieren könnte ist, daß Merkel ihr "Trojanisches Pferd" CDU/CSU mit den "Grünen" auffüllt und uns als "Minderheitsregierung" oktroyiert! Die Gefahr ist durch Merkel stets real und Startlöcher sind schon offiziell gegraben: Zum Beitrag >
Doch selbst die ultralinke FAZ, die Merkel jahrelang in den Himmel lobte, schreibt nun: "Die Ära Merkel geht zu Ende. Zum Glück, denn sie steht für den sinnentleerten Machterhalt einer Monarchin."
Auch für die linke "Welt" heißt es nun: "Die Bürger sind genervt von Merkels Palavermarathon."
Wie kommt Merkel eigentlich dazu, nun wieder eine "Große Koalition" anzustreben? Mit einer SPD, die von den Wählern abgewählt wurde! Oder mit anderen Parteien, die gerne möchten, aber das Volk ablehnt. Neuwahlen sind mittlerweile alternativlos, wenn man den Bürgern dieses Landes noch etwas Demokratie vorgaukeln will.
.
FDP bricht Jamaika Verhandlungen ab
Danke FDP!
Besser nicht regieren, als falsch - Christian Lindner erklärt den Standpunkt der FDP
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Auf YouTube ansehen
Als Christian Lindner am 20. November 2017 gegen 01:00 Uhr Nachts mit Parteimitgliedern der FDP vor die Mikrofone trat, um den Abbruch der Sondierungsgespräche zu verkünden, könnte dies vielleicht in letzter Minute die letzte Rettung vor der unheilvollen und von kaum jemand gewollten Jamaika-Koalition gewesen sein. Die FDP als Retter Deutschlands - wer hätte das geglaubt! Doch von den Merkel-Parteien war sicher keine Rettung zu erwarten. Das Land hat nach den Jahren der Erstarrung nun eine Chance für Demokratie - falls sich Merkel und Konsorten nicht wieder mit aller Kraft dagegen stellen. Wenn die FDP demonstrieren wollte, daß sie als Partei eine Erneuerung erfahren haben, dann ist das mit einem Paukenschlag gelungen. Nun wird interessant, ob und wie lange die FDP ihre neue Glaubwürdigkeit durch den neuen Frontmann Lindner wird vermitteln können. Eine Koalition der Zukunft, die wieder gewillt ist, den Willen ihrer Wähler umzusetzen, könnte deshalb mit großer Mehrheit AfD/FDP lauten. Die etablierten Parteien haben längst "abgekackt" und gehören wie die SED auf die Halde der Geschichte. Das wissen diese Leute und krallen sich - solange es noch klappt - umso verbissener am Status Quo der Macht fest. Das kennen wir noch.
Journalistenwatch: Aus, aus, ...das Spiel ist aus!
Was kommt dabei heraus, wenn man Feuer und Eis zusammenwürfelt? Genau: lauwarmes Wasser und genau das sollte uns als "Jamaika-Koalition" in den nächsten Jahren als Regierungspolitik verkauft werden. Nun aber gab es - für klar denkende Menschen eigentlich nur logisch - ein Ende mit Schrecken, das weitaus besser für die Republik ist, als ein Schrecken ohne Ende: Jamaika ist untergegangen, bevor es überhaupt aufgehen konnte. Zum gesamten Artikel (mit Begründung der FDP im Wortlaut) >
Nun ist es so gekommen. Aber spätestens jetzt sollten wir wissen, wer die wahren Feinde unseres Landes sind. Sie haben sich bei den Verhandlungen durch ihre Ziele selbst bloßgestellt. Nun gilt es, diese Leute - Parteien und Gruppierungen - von verantwortlichen Ämtern fernzuhalten. Wählen wir sie heraus aus dem deutschen Bundestag! Nun sind auch Neuwahlen möglich, nach denen es sich endlich ausgemerkelt hat. Man wird durch dieses Achtungszeichen die Flucht vieler Deutschen aus ihrer Heimat und Konzerne die Aufgabe Deutschlands als Industriestandort (noch) nicht verhindern können. Ein erster Erfolg ist es allemal.
.
Angela Merkels dunkle Seite
Thorsten Schulte liest aus seinem Spiegel-Bestseller "Kontrollverlust"
Was viele sicherlich noch nicht wußten...
Bei Amazon kaufen Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Auf YouTube ansehen
Weitere Videos zu Buch und Thema:
ARD & Co. greifen Spiegel-Bestsellerautor Thorsten Schulte an
Merkels Rechtsbrüche. Flüchtlinge, Bargeld, Freiheit, Euro. Was uns droht.
Boykott im Buchhandel! Springer-Presse sagt Bestseller-Buch den Kampf an.
Spiegel-Bestsellerautor Thorsten Schulte im Fadenkreuz von Justiz und Polizei.
Merkel-Regime gegen Bestseller-Autor - Silberjunge Thorsten Schulte im Fadenkreuz
Thorsten Schulte redet Klartext in Kempten. Rechtsbrüche Merkels. Islam. Kontrollverlust.
Was Frankreich plant und Merkel will. Gefahr für deutsche Sparer? Inflation oder Deflation?
.
Kronen-Zeitung am DO, 16. November 2017
Lagerfelds knallharte Kritik an Merkels Flüchtlingspolitik im TV
Sehr treffend! Es ist Verrat an den Juden UND an den Deutschen. Schlimmer geht's nimmer.
Banneranklick für Website im neuen Fenster Kronen-Zeitung
Da hat der Herr Lagerfeld aber so etwas von Recht!! Nur: Sollte man nicht längst überwunden geglaubte Befindlichkeiten endlich zurückstellen, um gegen den gemeinsamen Feind anzutreten, bevor es zu spät ist?
Kronenzeitung:
Albayati-Appell: "Alle Moschee-Vereine in Österreich schließen!"
Weil diese Organisationen politischen Islam verbreiten und "Radikalisierung" betreiben, ist der Integrations- und Terrorexperte Amer Albayati "für die Schließung von allen Moschee-Vereinen in Österreich". Ebenso plädiert der Buchautor im krone.at-Interview dafür, im Zuge dessen auch die Kindergärten der Islamvereine zuzusperren. Zum gesamten Artikel >
.
Ich will raus aus Berlin! (Playlist)
Eine junge Berlinerin distanziert sich von plumper "wir-schaffen-das"-Propaganda Merkel's
Eine mutige junge Frau, die versucht, uns unser aller Schicksal vor Augen zu führen
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Auf YouTube sehen
.
kla.tv
Migrationskrise als Verschwörungstatsache (Dokumentarfilm vom 25. Juni 2017)
Diese Politik führt weltweit zu Bürgerkrieg, Chaos, Elend und Selbstvernichtung
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster kla.tv auf YouTube
.
COMPACT-TV live am DO, 26.10.2017, Berlin
Bestseller Autor Thorsten Schulte stellt sein Buch "Kontrollverlust" vor
Peter Feist (re.) im Gespräch mit Buchautor Thorsten Schulte
Bei Amazon kaufen Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Compacttvlive
.
PEGIDA Chemnitz/Wests. am DI, 26.09.2017, 18:30 Uhr, Karl-Marx-Denkmal
Wer selbst sieht, braucht keinen Lügen glauben - und auch keine verbreiten
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Pegida Chemnitz
Nächste PEGIDA Chemnitz am DO, 09.11.2017, 18:30 Uhr (Karl-Marx-Monument)
Nächste Aktion: "Postkasten" am MI, 29.11.2017, 18:30 Uhr, Rathaus (Markt 1)
.
Jean Pütz: Der Vernunft eine Chance
Folge 20: Der Partei der Grünen ins Gästebuch
Auch der eigentlich opportune ehemalige WDR-Moderator Jean Pütz entwickelt eigene Gedanken
Banneranklick für Video im neuen Fenster Jean Pütz-Site
Der Vernunft eine Chance
Folge 19: Gedanken/Analysen nach der Bundestagswahl
Folge 13: Autoindustrie in der Klemme, gibt es Auswege?
Folge 12: Stellungnahme zum angeblich langweiligen Wahlkampf
Folge 07: Der Dieselmotor rettet die Elektromobilität!
.
Seegespräche 2017
Prof. Dr. Dr. Hans-Werner Sinn: Die Fiskalpolitik der EZB - Wie weiter in Europa? (12.10.2017)
Gut zuhören, was der Finanzexperte sagt!
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Auf YouTube ansehen
Weitere "Seegespräche":
05. Mai 2017: Mit Willy Wimmer, Baron v. Handel, Pfr. Schmatzberger, Stefan Hief
13. Februar 2017: Mit Willy Wimmer, Thorsten Schulte, Dennis Hack, Robert Stein u.a.
12. November 2016: Mit Eva Herman, Andreas Popp, Hans-Wolff Graf, Robert Stein. Helmut Krause
18. Juli 2015: Mit Prof. Franz Hörmann, Prof. Gerald Mann, Dr. Ulrich Horstmann, Armin Risi, Robert Stein
.
Der andere Blick
Eva Herman bestätigt den berechtigten Argwohn gegen die System-Medien
Bezahlte Talkshow-Claqueure und Manipulationen? Eva Herman hat es selbst erlebt
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Auf YouTube ansehen
Weitere interessante Videos mit Eva Herman:
Eva Herman im Gespräch mit Michael Vogt: Gender-Gaga, Propaganda-Presse, Völker-Flucht
Eva Herman, Andreas Popp, und Michael Vogt über Medien, Macht und Manipulation
Eva Herman - Gender Mainstream: Totale Kontrolle über Familie und Geschlecht?
Eva Herman, Andreas Popp, Michael Vogt: Leben im kanadischen Neuschottland
.
Deutsche demokratische Republik
Umfragen im Wandel der Zeiten
PRO7-Text 13.10.2017, S. 183 ARD-Text 13.10.2017, S. 160
Während sich die privaten Sender für die Veröffentlichung von Volkes Willen pro Anruf bezahlen lassen, können sich die durch die Bevölkerung zwangsfinanzierten öffentlich-rechtlichen Sender darauf verlassen, daß sich die mit der Erforschung beauftragten Institute schon einmal das angestrebte Ergebnis erfragen.
.
91. PEGIDA München am MO, 16. September 2017, 19:20, Marienplatz
Wer selbst sieht, braucht keinen Lügen glauben - und auch keine verbreiten
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Pegida München
Neueste vergangene Veranstaltungen im neuen Fenster
91.Pegida München am MO, 16.09.2017 90.Pegida München am MO, 09.09.2017
89.Pegida München am MO, 28.08.2017 88.Pegida München am MO, 24.07.2017
Nächste PEGIDA München (91.Pegida) am MO, 16.09.2017, 19:00 Uhr (Marienplatz)
In der DDR gab es Jamming gegen RIAS - dieses Systems bedienen sich rot-grün versyphte Antideutsche, um eine ordnungsgemäß angemeldete und genehmigte Veranstaltung in strafreifer Weise zu behindern.
Was für eine Verschwendung - die kleinste Geschwindigkeitsübertretung wird peinlichst geahndet, aber primitive Schreihälse werden nicht zur Kasse gebeten, obwohl es das gültige Versammlungsgesetz vorsieht! Es sollte allen zeigen, in was für einer Art von "Demokratie" (oder Gesinnungsdiktatur) wir uns befinden.
.
COMPACT-Magazin 10/2017
Wahlsieger AfD - Das blaue Wunder
Jürgen Elsässer (re.) im Gespräch mit Kathrin Ziske und Martin Müller-Mertens
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster CompactOnline
Themen der Ausgabe Oktober 2017 u.a.:
Das blaue Wunder - Wahlsieger AfD: Macht was draus! | Wer sticht wen? - Das AfD-Kartenspiel
Kaltgestellt nach über 20 Jahren - Wie der WDR eine Journalistin abservierte
Kampf um Tegel - Volksentscheid über TXL und den BER? | Die Ultras contra Fußball-Kommerz
Bilanz der Anti-Schlepperaktion im Mittelmeer - Wir haben in ein Wespennest gestochen |
Putins Wüstenfuchs - General Haftars Siegeszug in Libyen | Akif Pirinçci lässt kein Auge trocken
COMPACTOnline
Erstes Kino nur für Frauen in Bayern - Anpassung an islamische Geschlechtertrennung. Zum Beitrag >
Neocons und Clinton - Demokraten: Gemeinsam gegen Russland. Zum gesamten Beitrag >
Ich heirate meinen Hund - Seit Sonntag ist die Ehe für alle in Kraft. Zum gesamten Beitrag >
Bundesverfassungsgericht: "bohrende Fragen" zu GEZ-Zwangsgebühr. Zum gesamten Beitrag >
Wittenberg: Mann stirbt nach Prügelei mit Araber-Gang. Zum gesamten Beitrag >
Wahnsinn total: Schule lehnt Melania Trumps Buchgeschenk als "politisch unkorrekt" ab. Zum Beitrag >
Pöbel-Ralle Stegner: SPD soll sich als Partei der Nazi-Jäger neu erfinden. Zum gesamten Beitrag >
.
COMPACTOnline zum Friedrichstadtpalast-Skandal
Intendant will 25 Prozent des Ost-Publikums loswerden
Banneranklick für Website im neuen Fenster Foto: Imago
CompactOnline:
Intendant Bernd Schmidt will keine AfD-wählenden Ostdeutschen mehr in seinem Berliner Revue-Theater. Mit "Hier sind Ossis unerwünscht" betreibt er härteste Volksspaltung.
Seitdem die Identitären im Berliner Maxim Gorki-Theater eine Diskussionsrunde mit Augstein und Käßmann durch Zwischenrufe und Ausrollen von Transparenten unterbrachen, gab die "tolerante" Theaterleitung bekannt: Menschen, die an der Kasse oder beim Eintritt als "Rechtspopulisten" erkannt würden, müssen leider draußen bleiben. Stichwort: Hausrecht. Dies war eine Bankrotterklärung des Theaters, das damit jeder Debatte den Krieg erklärte und sich in masturbatorische Selbstbestätigung zurückzog.
Jetzt legte der Intendant des Berliner Friedrichstadt-Palastes, Bernd Schmidt, nochmal nach: Im Ex-Nobel-Revue-Theater der DDR sollen künftig nur noch westliche Gutmenschen die scharfen Beine der Revue-Girl genießen dürfen. In einem Wutbrief ans Ensemble schäumt Schmidt gegen AfD-Wähler. Der gebürtige Wessi mit Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie einer Bertelsmann-Karriere (!!) ist über den hohen Anteil an AfD-Wählern im Osten (21,9 Prozent, in Berlin-Ost 14,8 Prozent) so richtig empört. Zum gesamten Beitrag >
.
COMPACTOnline zum Massaker von Las Vegas
59 Tote, 500 Verletzte und zwei Theorien, die der Mainstream ignoriert
Banneranklick für Website im neuen Fenster CompactOnline
CompactOnline:
Der Anschlag auf ein Country-Konzert in der Glückspielmetropole ist die tödlichste Schießerei in der US-Geschichte. Der mutmaßliche Täter war ein wohlhabender professioneller Spieler ohne eindeutiges Motiv. Vermutungen weisen sowohl auf einen islamistischen Anschlag mit Beihilfe der Geheimdienste als auch auf ein linksextremes Motiv des Verdächtigen hin.
Der Islamische Staat hat sich zum Massaker bekannt. Paddock sei ein "Soldat" der Organisation gewesen, verbreitete das IS-Sprachrohr Amak am Montag. Der IS hatte bereits im Mai zu einem Massaker auf dem Las Vegas Strip aufgerufen.
Zeugen berichten von einer spanischen Frau, die 45 Minuten vor den Schüssen Konzertbesucher gewarnt hätte: "Sie sind überall. ihr werdet alle sterben!" Bei der Person soll es sich nicht um Marilou Danley, die mutmaßliche Freundin des Schützen, handeln.
Polizeiliche Funksprüche belegen wohl, daß Schüsse gleichzeitig von der 32. und 29. Etage abgefeuert wurden. Ein Polizist sagt: "Es scheint sich zu bestätigen, daß es mindestens zwei Schützen gibt."
Journalist Oliver Janich stellt die Widersprüche in einem Video zusammen, welches sie am Ende des Beitrag finden:
"Meine Analyse basiert auf dem Polizeifunk. Daraus geht eindeutig hervor, daß es mehrere Schützen gab. 23 Waffen wurden gefunden. Das ergibt keinen Sinn für einen 'einsamen Wolf'. Meine These: Stephen Paddock geriet zwischen die Fronten. In Wirklichkeit lief wohl ein Großangriff, vermutlich ein islamistischer / Deep State-Angriff, der einen Bürgerkrieg auslösen sollte. Deshalb hält wahrscheinlich auch Trump an der Story fest, weil er den verhindern will. Ich habe das im Detail erklärt, wer das Video runtergeladen hat, kann es verwenden. Ich stimme dem ausdrücklich zu!". Zum gesamten Beitrag und zum Video>
.
Rede von Norbert Hofer
Banneranklick für Video im neuen Fenster FPÖ
.
Veranstaltung des FPÖ-Bildungsinstitutes am MI, 04. Oktober 2017, 19 Uhr
Europa im Angesicht des Terrors - Herausforderung für die innere Sicherheit
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
Die Freiheitliche Akademie in Wien veranstaltet am 04.Oktober 2014 einen interessanten Vortrag mit dem ehemaligen Direktor des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung, Dr. Gert R. Polli. Zudem gibt es ein Impulsreferat von FPÖ-Obmann HC Strache.
Begrüßung: Dr. Peter Fichtenbauer, Präsident des Liberalen Klubs
Impulsreferat: Heinz-Christian Strache, Bundesparteiobmann der FPÖ
Vortrag: Dr. Gert R. Polli, Sicherheitsexperte, ehemaliger Direktor des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT)
Beginn der Veranstaltung: 19:00 Uhr
.
Grüße vom "Tag der Deutschen Einheit" am DI, 03.10.2017 in Mainz
Erinnerungen an Zustände in der DDR im Endstadium - nur schlimmer
7.400 Polizisten, Luftraum über Mainz gesperrt und überwacht, Drohnenverbot
Brücke und Innenstadt für Autoverkehr gesperrt, Betonbarrieren an 117 Stellen
Am 3. Oktober: Hermetische Sicherheitszone rund um Dom und Rheingoldhalle
Ereignisse wie in Dresden 2016 sollen unter allen Umständen verhindert werden
Banneranklick für Webseite im neuen Fenster Foto: mainz&/gik
mainz&.de: Strengste Sicherheit für den Tag der Deutschen Einheit
An 117 Zugangspunkten wird die Mainzer Innenstadt abgeriegelt gegen mögliche Bedrohungen, 47 mobile Sperrgegenstände und 147 Betonsteine kommen zum Einsatz. Zwei Tage vor Beginn des Bürgerfestes zum Tag der Deutschen Einheit in Mainz wird es damit ernst: Mainz wird zur Sicherheitszone. Es wird wohl der größte Polizeieinsatz aller Zeiten - für Mainz, für Rheinland-Pfalz und auch für die Einheitsfeier selbst. 7.400 Polizisten werden an den beiden Tagen 2. und 3. Oktober im Einsatz sein, davon kommen 20 Prozent aus anderen Bundesländern. Für den 03.10. gibt es eine Hochsicherheitszone rund um Dom und Rheingoldhalle, und hier gilt in der Tat für Anwohner, was schon gerüchtehalber kursierte: "Gehen Sie nicht ans Fenster".
Wie kommt das nur? Zu Zeiten Helmut Kohls war das noch ganz anders und ein Fest freudiger Begegnung!
Die Sicherheitsvorkehrungen wurden den Mainzern denn auch weitestgehend von oben diktiert: "Wir sind sehr stark fremdgesteuert", räumte der Leiter des Führungsstabs bei der Polizei, Georg Litz, ein. Und so wird Mainz an den kommenden beiden Tagen lückenlos bewacht und überwacht ... die Polizei wird auf dem Fest massiv Präsenz zeigen. Der Luftraum über Mainz ist für den Zeitraum vom 2. Oktober, Morgendämmerung, bis zum 3. Oktober Mitternacht, durch das Bundesverkehrsministerium gesperrt, und das in einem Radius von 4,6 Kilometern um die Innenstadt herum...Die Innenstadt wird komplett für jegliche Form des Autoverkehrs gesperrt, selbst die Busse müssen draußen bleiben.
"Wir wollen, dass die Bürger feiern, dass sie Freude haben, dass sie in Mainz erscheinen", betonte Reichert: "Bürgerfest heißt nicht Bürgerfestung." Am 3. Oktober wird sich das aber wohl anders darstellen: Wenn die Bundespitze nach Mainz kommt, wird es rund um Dom und Rheingoldhalle eine hermetisch abgesperrte Sicherheitszone geben...Grund für die Hochsicherheitszone und das Aussperren der Bürger ist nämlich nicht nur die Sicherheit: Unter allen Umständen sollen Szenen wie 2016 in Dresden verhindert werden, als aufgebrachte Wutbürger vorwiegend der Pegida-Bewegung die Feierlichkeiten mit Pfiffen und Buhrufen störten.
Und wieder grüßt die DDR im Endstadium. Letztlich entsteht bei derlei Events schon seit einiger Zeit die Frage: Wer soll hier eigentlich wirklich geschützt werden? Zum gesamten, aussagekräftigen Beitrag >
Wenn Merkel heute die Empore besteigt, könnte sie sich fühlen wie einst Honecker, bevor er Gorbi den Abschiedskuß gab:
Große Parade unter Hammer und Zirkel am 07.10.1989 - es sollte die letzte sein
Damals wußten Honecker und Gorbatschow bereits, daß der Untergang der DDR unaufhaltsam war
"Man kann nicht auf Dauer gegen das Volk regieren" - Oskar Lafontaine
  Foto: dpa
.
Linke Schmierereien am Rande des Münchner Oktoberfestes
Wolfgang Behr vom Polizeipräsidium München berichtet über zahlreiche Vorkommnisse
Die Münchener Stadtteile Fürstenried und Trudering sind wiederholt betroffen
Wer verhindert eigentlich (und warum), daß Verbrecherclubs wie die Antifa nicht verboten werden?
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Auf YouTube ansehen
Die Zeit: Stanislaw Tillich fordert Kursschwenk der CDU nach rechts
Damit wir in Sachsen nicht eines Tages Zustände haben wie die Bürger in Bayern (siehe oben)!
"Die Leute wollen, daß Deutschland Deutschland bleibt. Sie wollen keine Parallelgesellschaften und keinen Anstieg der Kriminalität. Sie wollen nicht, daß religiöse oder politische Auseinandersetzungen unter den Flüchtlingen hier ausgetragen werden." Die Bürger wünschten sich laut Tillich einen starken Staat. "Und sie haben den Eindruck, daß der Staat nicht in der Lage ist, das Asylrecht konsequent genug umzusetzen. Bei den Abschiebungen gibt es erhebliche Defizite. Da helfen auch keine Schuldzuweisungen zwischen Bund und Ländern", sagte Tillich. Er kritisierte die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel. Die sei für das gute AfD-Ergebnis bei der Bundestagswahl mitverantwortlich. "Mit Sicherheit ist das ein Grund", sagte er.
Stark untertrieben. Es ist doch anzunehmen, daß es für die Bürger der Hauptgrund war, AfD zu wählen.
"Wir haben Platz gelassen rechts von der Mitte. Viele unserer Anhänger haben uns nicht mehr für wählbar gehalten", sagte der CDU-Politiker gegenüber der Funke-Mediengruppe. "Wenn man über die Mitte hinweg nach links geht, darf man die Stammwähler nicht vergessen: die rechtschaffenen Leute, die an Recht und Ordnung glauben."
Und die haben bis jetzt nur Pegida und AfD gefunden, die ihre Interessen vertreten wollen. Zum Beitrag >
.
Link zur Facebook-Quelle Link zum Bild
.
SPD - Wählerverteilung - AfD (Quelle: dpa)
Der einst "rote Osten" ist "erblaut" - Ostdeutsche haben sich den kritischen Blick von 1989 bewahrt
.
COMPACT-TV live (Video der Livesendung)
Die Alternative zum Lügenfernsehen. Live am Wahlabend von 17:45 bis 21:20 Uhr.
Banneranklick für YouTube-LiveStream im neuen Fenster Auf YouTube ansehen
COMPACT-TV:
"Am Abend der Schicksalswahl beweist COMPACT Mut zur Wahrheit und greift auch die GEZ-Glotze frontal an. Mit einer Livesendung begleiten wir Sie durch den Abend, haben alle Zahlen, messerscharfe Analysen und die wichtigsten Stimmen der patriotischen Opposition vorbereitet. Wir senden, was die Lügenmedien verschweigen. Unser kompetentes COMPACT-Team vor und hinter den Kameras sorgt am Sonntag für die echte Alternative zum Lügenfernsehen. Am Wahlabend ab 17:45 Uhr auf youtube.com/COMPACTTV, facebook.com/Compact.Magazin und hier auf compact-online.de." Zum gesamten Beitrag >
.
AfD Görlitz im neuen Browser tinochrupalla.de
Der Görlitzer Marienplatz, zuletzt zur schwarzbraunen Nahkampfstätte und anderer Erscheinungen mutiert, soll nun am kommenden Sonnabend zur Stätte der abschließenden Kundgebung der AfD Görlitz werden. Vielleicht gibt es ja irgendwann wieder eine Zukunft für diesen einst schönen Platz inmitten der Stadt...
Aus Termingründen erfolgte die Absage von Dr. Frauke Petry für diese Abschlußveranstaltung. Macht fast gar nichts. So eine junge Mutter hat natürlich noch andere Probleme. Die Veranstaltung findet jedoch wie geplant ab 15:00 Uhr auf dem Marienplatz statt. Dabei sind viele AfD-Direktkandidaten anderer Wahlkreise Sachsens und natürlich der Direktkandidat unseres Wahlkreises Tino Chrupalla.
.
Tino Chrupalla trifft Prof. Dr. Jörg Meuthen
Wahlkampfhöhepunkt der AfD am DO, 21. September 2017 im "Lindenhof" Bad Muskau
Veranstaltung mit Jörg Meuthen, Nicolaus Fest, Thorsten Schulte, Michael Klonovsky u.a.
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
.
126. PEGIDA Dresden, MO, 18.September 2017, 18:30 Uhr, Neumarkt (Video)
Wer selbst sieht, braucht keinen Lügen glauben - und auch keine verbreiten
Hotline Pegida Dresden (Durchsage nächster Termin): 0351-89696216
Banneranklick für YouTube-LiveStream im neuen Fenster Auf YouTube ansehen
.
Hagen Grell im Gespräch mit Laleh Hadjimohamadvali (03.09.2017)
Gut zuhören, was uns die integrierte Laleh Hadjimohamadvali an Wahrheiten zu sagen hat!
Hagen Grell kommt wegen der islamischen Verbrechen aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
Frau Hadjimohamadvali floh 1986 nach Deutschland, als der Iran vom Islam gewaltsam übernommen wurde. Heute kämpft sie dafür, daß Deutschland den Islam zurückdrängt.
Eindringlicher Apell von Laleh Hadjimohamadvali, die aus eigenem Erleben anklagt und uns schildert, was passieren wird, wenn man die Gefahr durch den Islam auch in Deutschland unterschätzt. Sie will, daß man in Deutschland die Gefahr durch die islamischen Invasoren endlich zur Kenntnis nimmt und etwas dagegen unternimmt. Unbedingt ansehen. Treffender Kommentar einer Userin:
"Auch meine Mutter ist aus der Türkei geflohen, weil sie Alevitin war. Und was muß sie erleben? Deutschland begrüßt den Islam. Habt ihr gar kein Stolz das ihr diese kranke Idiologie zuläßt?!?
livenet.ch: Druck in Deutschland - Evangelist Nassim Ben Imam muß untertauchen. Zur Webseite >
Trotz Gefahr evangelisierte Nassim Ben Imam unerschrocken im deutschen Sprachraum und verschiedenen Ländern in Europa und Lateinamerika. Nun ist die Bedrohungslage so groß geworden, daß er untertauchen muß - und dies wohlgemerkt in Deutschland...Der Druck auf Nassim kommt interessanterweise von zwei Seiten, die auf den ersten Blick kaum zusammenzupassen scheinen: Von extremen Muslimen sowie von Linksextremen. Viele Menschen in Deutschland würden sich nicht vorstellen können, daß er untertauchen müsse. Im deutschen Sprachraum hat jeder sein demokratisches Recht. Jeder kann sich beschweren, sein Leben frei gestalten usw. Viele können nicht nachvollziehen, daß es Leute gibt, die hier Probleme haben.
livenet.ch: Die EDU Thurgau organisierte am Samstag in Weinfelden einen Vortrag mit Sabatina James, der Frauenrechtlerin, die vom Islam zum Christentum konvertiert ist. Aus Sicherheitsgründen durfte nicht öffentlich für den Anlass geworben werden. Zur Webseite >
"Seit acht Jahren lebt Sabatina James mit und wohl auch nur dank Polizeischutz", schreibt das Thurgauer Tagblatt. Nur ein unscheinbarer Flyer habe auf den samstäglichen Anlaß in der Freien Christengemeinde Weinfelden hingewiesen. Trotzdem kamen etwa 300 Personen, um die mutige Christin zu hören...Über ihren Glauben sagt James, es sei die beste Entscheidung ihres Lebens gewesen. "Der christliche Glaube hat mir den Weg zur Freiheit gezeigt. Gottes Liebe macht mich dazu fähig, nicht Opfer zu bleiben, sondern die von ihm empfangene Liebe an andere weiterzugeben."
.
COMPACT-Magazin 09/2017
Die kalte Kanzlerin
Jürgen Elsässer (re.) im Gespräch mit Marc Dassen (li.) und Martin Müller-Mertens (mi.)
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Compact Online
Themen der Ausgabe September 2017 u.a.:
Die kalte Kanzlerin - Der Staat bin ich, das Volk ist nichts | Brigitte Bardot - Das große Interview
Nie wieder Grüne - spaltet Palmer die Partei? | NSU-Prozeß - Keine Beweise gegen Zschäpe
DieselLüge - Rettet unsere Autos | Sterben die Deutschen aus? Geburtenabsturz und Volksaustausch
Compact online
Alice Weidel: "Der Familiennachzug ist der Sargnagel zu unserem Sozialsystem." Zum gesamten Beitrag >
"2018 wird allen Berechnungen nach das schwärzeste Jahr in der deutschen Asylkrise. Soeben hat die Bundesregierung genehmigt, dass mindestens 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland nachholen dürfen. Weitere Länder werden folgen. Damit erwarten Experten im kommenden Jahr eine Migrationswelle von mindestens zwei Millionen Menschen – und das allein aus Syrien. Die Wähler müssen begreifen, was auf sie zukommt, wenn sie in drei Wochen Angela Merkel wählen. Unsere Sozialsysteme stehen jetzt schon bereits kurz vor dem Kollaps, da mehr als 60 Prozent der Migranten in Deutschland keinen Schulabschluss haben und damit keine Chance auf dem deutschen Arbeitsmarkt, nicht integrierbar sind und somit ein Leben lang in Parallelgesellschaften und in unserem Sozialsystem hängen bleiben."
Tino Perlick: Regieren "im Geiste und Sinne der Flüchtlinge"
"Wer noch daran zweifelte, der aktuell das Land verschandelnde CDU-Wahlspruch 'Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben' gelte gar nicht den Deutschen, den belehrte die Rautenfrau am Dienstag zur 'Sommerkonferenz' eines Besseren...Nachdem sie den Plan zur Verwandlung Deutschlands in ein Dritte-Welt-Land dargelegt hatte, lautete eine der ersten Fragen der endindoktrinierten Journalisten: Wo schlägt ihr Herz? Als Kanzlerin der Willkommenskultur oder der Abschottungspolitik? Die Kanzlerin konnte wieder stolz sein auf ihre Hofberichterstatter. Sie ließen ihr auch den skandalträchtigsten Moment durchgehen. Gefragt, ob sie den ab März 2018 geplanten, desaströsen Familiennachzug für rund 400.000 Syrer und weitere Asylanten durchziehen wolle, antwortete die ewige Kanzlerin unglaublich dreist: 'Das werde ich mir Anfang nächsten Jahres anschauen.'" Zum gesamten Beitrag >
Tino Perlick: Großrazzia gegen regimekritische Polizisten - Und wieder eine "rechte Terrorzelle"
"Mehrere Personen aus dem Raum Rostock und Schwerin sollen Morde an Vertretern der linken Szene geplant haben. Unter den Verdächtigen sind zwei Polizisten. Die Anschuldigung erinnert an den jüngsten Bundeswehrskandal. Folgt nun die große Säuberung der Polizei?...Was war los? Razzia bei islamistischen Gefährdern? Nein! Es wurden unter anderem die Wohnungen und Geschäftsräume eines Polizeibeamten der Polizeiinspektion Ludwigslust gestürmt, sowie die 'weiterer nicht tatverdächtiger Dritter', wie die Bundesanwaltschaft verlauten ließ. Unter diesen habe sich auch ein weiterer 'hochrangiger Polizeibeamter des Landes M-V' befunden (O-Ton SVZ)." Zum gesamten Beitrag >
Martin Müller-Mertens: SPD-Bürgermeisterin von Berlin-Neukölln fürchtet steigende Flüchtlingskriminalität
"Berlin, Bagdad oder die IS-Hauptstadt Rakka: Längst erinnern Teile Neuköllns eher an den Nahen Osten als an die deutsche Hauptstadt. Steil bergauf geht es vor allem mit der Kriminalität. Nun schlägt selbst die örtliche SPD-Bezirksbürgermeisterin ein bisschen Alarm - und schielt dabei womöglich auf die kommende Bundestagswahl...Auch Polizei und Justiz tragen demnach offenbar eine Mitschuld an den Zuständen. 'Es kann ja nicht sein, dass Leute, die an einem Tag festgenommen werden, am nächsten Tag schon wieder draußen sind und weiter Drogen verkaufen', sagte die 39-Jährige." Zum gesamten Beitrag >
.
Oberst a.D. Georg Pazderski
Rede zur inneren Sicherheit am MI, 23. August 2017 im Groitzscher Hof
Hervorragende, intelligente Rede, die man sich unbedingt ansehen sollte
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
.
OE24
Bürgermeister Brugnaro: "Wer 'Allahu Akbar' ruft, wird sofort erschossen"
Userkommentar: "Klare Ansage von jemandem, der die Faxen dicke hat, wie der Großteil der Menschen überall auch"
Banneranklick für den Beitrag im neuen Fenster
OE24: "Wir müssen hier in Italien den Terrorismus bekämpfen und die Sicherheitsvorkehrungen erhöhen. Wenn jemand auf dem Markusplatz rennt und 'Allahu Akbar' ruft, wird er sofort erschossen", so Brugnaro laut Medienangaben von Mittwoch. Der "Mitte-Rechts-Bürgermeister" erklärte, daß seine Gemeinde die Sicherheitsvorkehrungen erhöht habe. "Schluß mit Gutmenschtum. Wenn man mich ermorden will, muß ich mich verteidigen, und in Venedig verteidigen wir uns", sagte der Bürgermeister. Die Polizei habe im März drei mutmaßliche Extremisten festgenommen, die einen Anschlag auf der berühmten "Rialtobrücke" planten, erinnerte Brugnaro. Die Worte des Bürgermeisters löste hitzige Polemik aus. Linksparteien bezeichneten Brugnaros Aussagen als unannehmbar und riefen ihn auf, sich zu entschuldigen.
Diese Linksparteien scheinen nicht mehr ganz richtig im Kopf. Täglich werden in Europa nicht nur Menschen getötet oder durch Messerattacken schwer verletzt, sondern man will jetzt auch unsere Kulturgüter und einmaligen Bauwerke zerstören. Nachdem bekannt wurde, daß Terroristen das Weltkulturerbe-Denkmal "Sagrada Família" sprengen wollen, sollte nun ein Anschlag auf der nicht minder bekannten "Rialto-Brücke" erfolgen. Als neuestes Ziel empfehlen die IS-Terroristen einen Anschlag auf die Dresdner "Frauenkirche", die mit viel Spendengeldern neu aufgebaut wurde. Vielleicht empfehlen oben genannte "Linksparteien" dem IS, sich bei ihren unfreiwilligen Gastgebern endlich zu entschuldigen?! Was haben diese Invasoren aus dem Morgenland hier eigentlich zu suchen? Die fressen und saufen sich auf unsere Kosten ihre Wänste voll und zerstören zum "Dank" das Land! Derlei "Gäste" sind hier höchst unwillkommen! Raus aus unserem Land!
freiewelt.net: "Wie unter anderen 'Russia Today' und 'El Espanol' berichteten, war der Anschlag von Barcelona nur ein Ersatzprojekt. Eigentlich hatte die islamistische Terroristenzelle von Barcelona wohl etwas Größeres vor, und zwar einen Anschlag auf die berühmte Kathedrale Sagrada Familia. Ihr Plan war wohl, das Gebäude mit einem Lastwagen voller Sprengstoff in die Luft zu jagen. Zur Webseite >
Kommentar eines User dazu: "Europa ist der Verwüstung und Verwahrlosung preisgegeben. Völlig schutzlos, weil dies so gewollt ist. Wäre dies anders, würde die Zensur und Verfolgung sich auf die Islamisten und nicht auf deren Kritiker konzentrieren."
.
AfD-Pressekonferenz um Asyl und Entwicklungspolitik am MO, 21. August 2017
Podiumsgespräch mit Alice Weidel, Alexander Gauland, Hanno Bachmann und Rolf Böhnke
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
.